Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vattenfall Journalistenpreis 2006: 6. Ausschreibung nun mit bundesweitem Fokus

01.08.2006
Vattenfall Europe schreibt zum sechsten Mal den Vattenfall Journalistenpreis aus.

Der unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Brandenburg, Matthias Platzeck, stehende Wettbewerb prämiert journalistische Arbeiten aus den Bereichen Print und Online, die außergewöhnliche Geschichten, Initiativen und Ideen von Menschen in Deutschland erzählen. Vom 1. August bis zum 31. Oktober 2006 können Journalistinnen und Journalisten jeden Alters maximal zwei Beiträge einreichen, die innerhalb der letzten zwölf Monate (bis Einreichungsschluss) veröffentlicht wurden. Prämiert werden die drei besten Arbeiten mit einem Preisgeld von insgesamt 17.500 Euro.

"Die Resonanz auf unseren Journalistenpreis wird stetig größer. Das zeigt sich nicht nur in der kontinuierlich wachsenden Zahl der Einreichungen, sondern auch in der wachsenden Qualität der Arbeiten", so Reinhardt Hassa, Vorstand der Vattenfall Europe AG und Mitglied der Jury. "Deshalb hat sich die Jury entschieden, den bisherigen Fokus Ostdeutschland zu erweitern. Wir suchen journalistische Arbeiten, die zeigen, wie die Menschen unseres ganzen Landes tagtäglich mit Zuversicht und Optimismus kreative Lösungen für ihre alltäglichen Herausforderungen finden."

Die Jury besteht aus Dirk Augele, Leiter Zentrale Online-Redaktion Axel Springer Verlag, Dr. Wilm Herlyn, Chefredakteur dpa, Reinhardt Hassa, Vorstand Vattenfall Europe, Uwe Karsten Heye, Staatssekretär a. D. und Chefredakteur des "Vorwärts", Rainer Knauber, Leiter Politik und Gesellschaft Vattenfall Europe, Michael Kraske, Preisträger Vattenfall Journalistenpreis "Ostenergie!" 2005, Sergej Lochthofen, Chefredakteur Thüringer Allgemeine, und Olaf Opitz, Parlamentsredaktion Fokus. Vorsitzender der Jury ist Prof. Dr. Hans-Jörg Stiehler, Universität Leipzig.

... mehr zu:
»Journalistenpreis

Kontakt: Geraldine Schröder, Vattenfall Europe AG, Konzernkommunikation Telefon (030) 81 82-23 20, Fax (030) 81 82-23 05 Geraldine.Schroeder@vattenfall.de

Regina Kordes, Vattenfall Europe AG, Konzernkommunikation Telefon (030) 81 82-23 24, Fax (030) 81 82-23 05 Regina.Kordes@vattenfall.de

Christina Hufeland | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vattenfall.de
http://www.berlin-partner.de

Weitere Berichte zu: Journalistenpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics