Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleinste Lichtpakete für große Datenmengen

02.06.2006


Professor Dr. Martin Wegener erhält Landesforschungspreis



Für seine Forschungen auf dem Gebiet der künstlichen Materialien aus der Nanotechnologie zeichnet das Land Baden Württemberg Professor Dr. Martin Wegener vom Institut für Angewandte Physik an der Universität Karlsruhe mit dem Landesforschungspreis aus. Die



Verleihung des Landesforschungspreises 2005
an Professor Dr. Martin Wegener findet

am Mittwoch, 7. Juni, um 18 Uhr
im Kollegiengebäude I der Universität Freiburg
(Hörsaal 1010, Werthmannplatz 3) statt.

Den Preis wird Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg überreichen.

Wegener und sein Team, das sowohl an der Universität Karlsruhe als auch am Forschungszentrum aktiv ist, haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie dreidimensionale photonische Kristalle zuverlässig und preisgünstig herstellen können. Diese sollen es ermöglichen, Chips zu bauen, die auf Lichtbasis funktionieren und beispielsweise im Internet eingesetzt werden können.

Gegenüber den zurzeit genutzten Chips, bei denen die Daten mit Elektronen übertragen werden, nutzen die optischen Bauelemente dafür kleinste Lichtpakete, so genannte Photonen. Sie haben folgende Vorteile: "Licht als Informationsträger hat zwei attraktive Eigenschaften. Zum einen sind Photonen fast immer viel schneller als Elektronen, zum anderen können sich zwei Lichtstrahlen gegenseitig durchdringen, ohne sich zu stören", erläutert Wegener. Die photonischen Kristalle, die Wegener entwickelt hat, sind geeignete Werkstoffe, mit denen sich das Licht lenken, bündeln, umwandeln und filtern lässt.

Das Wissenschaftsministerium verleiht den Landesforschungspreis zum 16. Mal. Neben Wegener erhält Professor Dr. Rolf Stürner von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg die Auszeichnung. Mit dem Preisgeld von je 100.000 Euro haben die Forscher die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Projekte weiter voranzutreiben.

Mit Wegener erhält bereits zum fünften Mal ein Forscher der Universität Karlsruhe diese Auszeichnung. Frühere Landesforschungspreise gingen an Professorin Dr. Doris Wedlich (2002), Professor Dr. Thomas Schimmel (2000), Professor Dr. Reinhard Ahlrichs (1999) und Professor Dr. Peter Herrlich (1995).

Zur Person Professor Dr. Martin Wegener

Wegener lehrt und forscht seit 1995 am Institut für Angewandte Physik der Universität Karlsruhe. Hier ist er seit 1999 Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs und seit Juli 2001 Koordinator des DFG-Forschungszentrums "Funktionelle Nanostrukturen". Seit Mai 2001 leitet er die Arbeitsgruppe "Photonische Kristalle" am Institut für Nanotechnologie des Forschungszentrums Karlsruhe. Er erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen für Forschung und Lehre, darunter der Landeslehrpreis Baden-Württemberg 1998 und der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis im Jahr 2000. Anfang dieses Jahres wurde Martin Wegener mit dem Carl Zeiss-Forschungspreis ausgezeichnet und vor kurzem wurde er zum Mitglied der Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt.

Programm
Begrüßung: Professor Dr. Wolfgang Jäger, Rektor der Universität Freiburg
Begrüßung und Preisverleihung: Professor Dr. Peter Frankenberg, Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Talkrunde mit den Preisträgern
Festrede: Professor Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft
Musikalischer Abschluss
Stehempfang

Weitere Informationen:
Angelika Schukraft
Presse und Kommunikation
Universität Karlsruhe (TH)
Telefon: 0721/608-6212
E-Mail: schukraft@verwaltung.uni-karlsruhe.de

Dr. Elisabeth Zuber-Knost | idw
Weitere Informationen:
http://www.presse.uni-karlsruhe.de/5721.php

Weitere Berichte zu: Landesforschungspreis Nanotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie