Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Stiftung fördert Technikwissenschaften

19.01.2006


Deutsch-russische Kooperation



Qualifizierten Nachwuchs foerdern, Forschungsprojekte unterstuetzen und den Wissenstransfer zwischen Deutschland und Russland foerdern - das sind die Ziele der Professor Klaus Riedle-Stiftung an der Universitaet Erlangen-Nuernberg. Professor Dr. Klaus Riedle, fuehrender Experte auf dem Gebiet der Gasturbinentechnologie der Siemens AG, stellt aus dem ihm verliehenen Global Energy International Prize 200.000 EUR fuer die neue Stiftung zur Verfuegung, die Forschung und Lehre insbesondere auf dem Gebiet der Stromerzeugung foerdern soll.

... mehr zu:
»Technikwissenschaft


Die Stiftung wird Stipendien an besonders qualifizierte Studierende, Diplomanden und Doktoranden der Technischen Fakultaet vergeben sowie an Absolventen einer noch zu bestimmenden russischen Hochschule. "Die Stiftung soll vor allem den wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Russland foerdern und die Forschungsarbeit der Studenten vorantreiben", sagte Riedle, Leiter des Geschaeftsgebietes Fossil Power Generation, Products der Siemens Power Generation (PG). So sollen deutsche Studierende ein Gaststipendium in Russland bekommen und umgekehrt russische Studierende fuer die Universitaet in Erlangen. Weiterhin haben sich Siemens PG und Siemens Corporate Technology Russland dazu bereit erklaert, die Stipendiaten zu einem jaehrlichen Treffen abwechselnd in Erlangen bzw. Moskau einzuladen, um somit einen regen Wissenstransfer zu ermoeglichen.

Zur Person

Professor Riedle studierte Maschinenbau in der Fachrichtung Verfahrenstechnik und promovierte bei Professor Grigull am Institut fuer Technische Thermodynamik der Technischen Universitaet Muenchen. Es folgten zwei Jahre als Visiting Assistant Professor an der Carnegie Mellon University Pittsburgh, USA. 1971 begann Riedle seine berufliche Laufbahn auf dem Gebiet der Reaktortechnik bei der Siemens AG und wurde im Laufe der Jahre mit verschiedenen Aufgaben auf dem Gebiet der Reaktorsicherheit, der System- und Komponentenentwicklung, dem Bau und der Abwicklung von nuklearen Kraftwerken betraut. Seit 1991 war Riedle fuer verschiedene Geschaeftsgebiete bei Siemens PG verantwortlich. Heute leitet der Siemens-Manager das Geschaeftsgebiet Fossil Power Generation, Products der Siemens PG mit weltweit neunzehn Standorten und 8.500 Beschaeftigten. Riedle war unter anderem fuer die Entwicklung, Fertigung und Markteinfuehrung der 3A-Gasturbinenfamilie von Siemens verantwortlich.

Im Jahr 2005 erhielt Riedle zusammen mit dem russischen Nobelpreistraeger Schores Aljorow den "Global Energy International Prize" fuer seine langjaehrigen Beitraege zur nuklearen und fossilen Kraftwerkstechnik. Dieser Preis ist die hoechste Auszeichnung weltweit im Bereich Energietechnik. Riedle investierte einen wesentlichen Teil des hoch dotierten Preisgeldes fuer die Gruendung seiner Stiftung.

Aufgrund seiner langjaehrigen Lehrtaetigkeit an der Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen/Nuernberg wurde er 1986 zum Honorarprofessor ernannt. 2002 verlieh ihm die Cranfield University in Grossbritannien die Ehrendoktorwuerde. Darueber hinaus ist Riedle Vorsitzender der VDI-Energietechnik.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der fuehrenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschaeft. Im Geschaeftsjahr 2005 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von rund 8,1 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von 11 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 951 Mio. EUR (vorlaeufige Zahlen). Siemens PG beschaeftigte zum 30. September 2005 weltweit rund 33.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Siemens AG
Corporate Communications
Pressereferat Power Generation
Alfons Benzinger
Tel. 49 9131/18-7034
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:alfons.benzinger@siemens.com

Informationsnummer: PG 200601.020 d

Alfons Benzinger | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.siemens.com/powergeneration

Weitere Berichte zu: Technikwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz