Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsstory "Sprühkompaktieren" geht weiter: Uni-Forschungsschwerpunkt akquiriert eine Million Euro Drittmittel

12.10.2005



Mehr als zehn Jahre bestand an der Universität Bremen der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Sonderforschungsbereich "Sprühkompaktieren". Ende 2004 lief der SFB aus. In diesen zehn Jahren entwickelte sich die Forschungseinrichtung zu einer der weltweit führenden Institutionen auf dem Gebiet des Zerstäubens und anschließenden Kompaktierens von Metallschmelzen. Doch auch nach dem Ende des SFB profitieren die Universität und das Land Bremen von dem gesammelten Know-how. So fördert die DFG im Anschluss an den Sonderforschungsbereich nun einen Transferbereich "Sprühkompaktierte Materialien in der Anwendung" (TFB 58). Er soll mit Industrieprojekten für die Umsetzung der Forschungsergebnisse in den Alltag sorgen. Erste Erfolgsmeldung: In nur wenigen Monate gelang es durch den Transferbereich und andere Verbundprojekte, Drittmittel in Höhe von mehr als einer Million Euro nach Bremen zu holen!

... mehr zu:
»Drittmittel

Im ersten Vorhaben geht es um die Herstellung von Aluminium-Legierungen als Flachprodukt. "Normalerweise sind Bolzen die klassische Form für das Sprühkompaktieren", sagt Dr. Volker Uhlenwinkel, Leiter des Teilprojektes. "Dank ihrer zylindrischen Form lassen sich daraus gut Rohre, Leisten oder Profile formen. Zum Flachwalzen sind Bolzen aber nicht gut geeignet." Um beispielsweise hochfeste Bleche herzustellen, wären als "Rohling" eher gesprühte Flachprodukte geeignet. Um diese Anwendung geht es in dem Projekt, das die Bremer Werkstoffwissenschafter zusammen mit der PEAK Werkstoff GmbH durchführen.

In einem weiteren Vorhaben geht es darum, die Zerspanbarkeit von hochfesten Stählen zu optimieren. Auch dies ist eine Fragestellung, die bereits im Sonderforschungsbereich untersucht wurde. Die Firma Bosch gibt nun in dem neuen Projekt Werkstoffe vor, die mit der Zugabe zusätzlicher Legierungselemente - trotz der hohen Härte des Materials - zerspanbarer gemacht werden sollen."Hier geht es darum, dass man Bauteile im gehärteten Zustand bearbeiten kann, da die Zerspanbarkeit verbessert wird.", erläutert Volker Uhlenwinkel. Die Bauteile aus Mangan-Chrom-Stahl oder Chrom-Molybdän-Stahl kommen in der Automobilindustrie zum Einsatz. Leiter dieses Projektes sind Professor Hans-Werner Zoch und Dr. Hubert Bomas.


In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt sind die Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) und die Universität Bremen Forschungspartner der Firmen PEAK Werkstoff GmbH, des Kolbenbauers Mahle (Stuttgart) und der EADS in München. Dabei geht es um Leichtbau-Legierungen aus Aluminium, Magnesium und Silizium, die eine geringe Materialdichte aufweisen und dementsprechend leicht sind. "Wir wollen nun schauen, ob und wie wir aus diesem Material mit Hilfe des Sprühkompaktierens Kolben herstellen können", so Uhlenwinkel. "Weil Kolben eine bewegte Masse sind, verspricht geringeres Gewicht Vorteile für den Energieverbrauch und bei den Materialeigenschaften."

Weitere Information bei:

Universität Bremen
Fachbereich Produktionstechnik
Dr. Volker Uhlenwinkel
Tel. 0421/218-5406
E-Mail: uhl@iwt.uni-bremen.de

Angelika Rockel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de

Weitere Berichte zu: Drittmittel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics