Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Förderprojekte der Arbeitsgemeinschaft Regionaler Kooperativer Rheumazentren

12.09.2005


Aus insgesamt 10 eingegangenen Anträgen wurden 5 Förderprojekte ausgewählt, die ab sofort eine Förderung durch die Arbeitsgemeinschaft erhalten.


Einsatz von EDV-Dokumentationssystemen in der stationär-rheumatologischen Versorgung, Anwendungserprobung und Vergleich verschiedener Systeme

Rheumazentren Berlin (B. Schacher, R. Alten) und Würzburg (H.-P. Tony)


Die zur Verfügung stehenden Softwarelösungen zur Assessment-Dokumentation (Documed.rhR, RheumadokR, ArdisR) werden in den Abteilungen für Rheumatologie der Schlosspark-Klinik Berlin und der Universitätsklinik Würzburg in der Routine-Versorgung zum Einsatz gebracht. Durch Fragebogen soll eine Präferenz der Patienten und Anwender ermittelt werden, sowie eine formelle Evaluation der Software auf Grundlage der internationalen Ergonomie-Norm (ISO 9241/10) durch die Anwender erfolgen.

Entwicklung eines Rheuma-Profils fur die elektronische Dokumentation von Rheuma-Patienten mittels itc-EMIL

Rheumazentrum Jena (T. Eidner, A. Machnik, G. Hein)

EMIL ist ein Elektronisches Medizinisches Informationssystem zur Langzeitdokumentation, das speziell auf die Belange einer Klinik-Ambulanz zugeschnitten ist. Obgleich primär für die Diabetologie entwickelt spricht die ausgeprägte Funktionalitat auch fur den Einsatz in anderen Bereichen. Nach Einbeziehung osteologischer und rheumatologischer Parameter sowie erster Dokumentationsbogen erfolgt seit Dez. 2004 in unserer Rheuma-Ambulanz die Patientendokumentation ausschlieslich mittels EMIL. Im kommenden Jahr soll das System durch Einarbeitung weiterer Dokumentationsbogen und einer Schnittstelle zur Kerndokumentation optimiert werden. Damit kann ein effektives Instrument zur Qualitatssicherung in der Rheumatologie und fur wissenschaftliche Fragestellungen geschaffen werden.

Epidemiologie und Versorgungsqualitat des M. Behcet in Baden-Württemberg

Rheumazentren Württemberg/Tubingen, Sudbaden/Freiburg, Nordbaden/Heidelberg (I. Kotter, H.-H. Peter, H.-M. Lorenz)

Im Einzugsgebiet dreier Rheumazentren in Baden-Württemberg soll ein einseitiger Fragebogen an alle Ärzte verschickt werden, der die Kardinal- symptome des M. Behcet beinhaltet. Wenn die Kollegen der Meinung sind, einer ihrer Patienten zeige mehrere der im Fragebogen aufgeführten Symptome, wird um Rückmeldung per E-mail, Fax oder Telefon gebeten.

Die fraglichen Patienten werden dann von einem in der Diagnostik des M. Behcet geschulten Mitarbeiter kontaktiert und heimatnah untersucht (inklusive Ophthalmologie, Pathergie Test, HLA-B51 Bestimmung). Letztlich soll dies die echte Häufigkeit des M. Behcet in Baden- Württemberg aufzeigen und vor allem zu einer früheren Erkennung der Erkrankung und Zuweisung an die Spezialisten führen.

Evaluation und Validierung eines Rheuma-Check Spondyloarthritiden

Rheumazentren Düsseldorf und Berlin (CHARITE - Campus Benjamin Franklin; J. Richter, M. Schneider, M. Rudwaleit, J. Sieper)

Der am Rheumazentrum Düsseldorf entwickelte Rheuma-Check sagt mit hoher Wahrscheinlichkeit voraus, ob jemand an einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung leidet und eine weitere ärztliche Untersuchung benötigt. Da die Spondyloarthritiden im Rheuma-Check bisher nicht abgebildet sind, ist das Ziel des Projektes die Entwicklung eines Screening- Instruments, das auch diese Patienten erfasst. Der darauf ausgerichtete veränderte Fragebogen wird 390 Patienten vorgelegt und ausgewertet. Die Online-Version des Rheuma-Checks wird entsprechend erweitert werden.

Tuberkulose-Screening vor Einleitung einer Behandlung mit TNF - Hemmern
Rheumazentrum Würzburg/ Bad Bruckenau (C. Kneitz, H.-P. Tony)


Der Einsatz von TNF -Hemmern verbessert die Behandlung der rheumatoiden Arthritis. Die Reaktivierung einer latenten Tbc ist eine potentiell bedeutende Nebenwirkung. Deshalb wird vor Therapie mit TNF - Hemmern ein Tbc-Screening (Anamnese, Tuberkulin-Test-Rontgen-Thorax) durchgeführt. Bei positivem Hauttest oder Indurationen im Rontgen-Thorax gehen wir von einer latenten Tuberkulose aus und führen eine INH-Prophylaxe durch. Allerdings erfasst das gegenwartig praktizierte Tbc-Screening nicht alle betroffenen Patienten. Im Rahmen des geplanten Projektes wird das konventionelle Screening bei negativem Befund im Rontgen-Thorax durch eine CT-Untersuchung der Lunge in Niedrigdosis-Technik erganzt. Ziel ist es, durch die Ergebnisse aufzuzeigen, wie dadurch die Sensitivitat des Tbc-Screenings verändert und das Risikokollektiv besser erfasst werden kann.

Dr. Cornelia Rufenach | Kompetenznetz Rheuma
Weitere Informationen:
http://www.rheumanet.org
http://www.dgrh.de

Weitere Berichte zu: Förderprojekt Rheuma-Check Rheumazentrum TNF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie