Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsförderung - ein Überblick über andere Fördermöglichkeiten

12.09.2005


Die DGRh hat in diesem Jahr Fördergelder für Start-up Forschungsprojekte und Stipendien bereit gestellt, durch die nur ein Teil der Forschungsprojekte des KNR unterstützt werden kann. Wir bieten daher hier eine Übersicht und hoffentlich auch Anregungen für die Bewerbung um Forschungsförderung bei verschiedensten Einrichtungen und Stiftungen.


Diese Aufstellung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll die Motivation erhöhen, über die angegebenen Websites zu surfen, um das Instrument zu finden, welches am besten auf die jeweilige Situation der Projekte und Antragsteller zugeschnitten ist. Wir sehen den Informations- und Beratungsservice für Forschungs- und Nachwuchsförderung als eine wichtige Aufgabe in dieser Förderphase. Wichtig ist uns dabei auch der Austausch innerhalb des Netzwerkes: Wir können den Informationsbedarf am besten erkennen, wenn Sie uns Ihre Fragen stellen!

Fast alle genannten Institutionen haben nicht nur topaktuelle Websites, sondern auch Newsletter oder Informationsdienste, die man abonnieren sollte. Wenn Sie einen Antrag stellen möchten, ist es unerlässlich, dass Sie sich vorab sehr gut informieren und sich dann mit den Koordinatoren der Förderinstrumente in Verbindung setzen. Die können am besten die aktuellsten Informationen und Ratschläge für Ihren Antrag vermitteln. In diesem Newsletter listen wir nur beispielhaft einige aktuelle Ausschreibungen, die neben den bekannten Förderern (BMBF, DFG u.a.) für Doktoranden, Postdocs und Gruppenleiter interessant sein könnten:


Gottlieb Daimler und Karl Benz Stiftung

Promotionsstipendien, Frist jeweils 1. März und 1. Oktober
Das Stipendienprogramm bietet jungen deutschen und ausländischen Wissenschaftlern im Rahmen ihrer Promotion die Möglichkeit, sich mit einem anderen Wissenschaftssystem vertraut zu machen und dort zu forschen. Medizinische Promotionen werden nur gefördert, wenn der Kandidat umfangreiche experimentelle Erfahrung vorweisen kann. Weitere Details: www.daimler-benz-stiftung.de

Alexander von Humboldt (AvH)

Postdoc-Förderung
Mit dem Stipendienprogramm können qualifizierte promovierte ausländische Wissenschaftler einen langfristigen Forschungsaufenthalt in Deutschland planen, bzw. deutsche Wissenschaftler Ihren Postdoc im Ausland finanzieren (Feodor-Lynen). Besonders bei dieser Stiftung ist, dass es keine Quoten oder Beschränkungen auf Länder oder Forschungsgebiete gibt. Allerdings müssen die Gastgeber der Stipendiaten Mitglieder des AvH-Netzwerkes sein, d.h. selbst einmal Stipendiat gewesen sein. www.humboldt-foundation.de

Volkswagen Stiftung

Lichtenberg-Professuren, Frist 1. November
Mit den „Lichtenberg-Professuren“ zielt die Stiftung darauf, herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Verbindung mit innovativen Lehr- und Forschungsfeldern zu fördern und damit auch zu einer Profilbildung der besten unter den deutschen Hochschulen beizutragen. Zielgruppe sind hoch qualifizierte und selbständig forschende Wissenschaftler 2-3 Jahre nach ihrer Promotion oder nach ihrer Rückkehrer aus dem Ausland. www.volkswagen-stiftung.de

European Science Foundation

Die ESF hat einen Aufruf gestartet und lädt zur Bewerbung für ‚new Scientific Programmes‘ bis zum 4. November 2005 ein. Ein flexibles‚ wissenschaftliches Programm‘ fördert ein europäisches Forschungsnetzwerk und soll national geförderte Projekte bündeln. Die Thematik muss hohe Priorität in der Europäischen Forschungslandschaft haben. www.esf.org

Dr. Cornelia Rufenach | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.rheumanet.org
http://www.dgrh.de

Weitere Berichte zu: Forschungsförderung Stipendium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften