Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsförderung - ein Überblick über andere Fördermöglichkeiten

12.09.2005


Die DGRh hat in diesem Jahr Fördergelder für Start-up Forschungsprojekte und Stipendien bereit gestellt, durch die nur ein Teil der Forschungsprojekte des KNR unterstützt werden kann. Wir bieten daher hier eine Übersicht und hoffentlich auch Anregungen für die Bewerbung um Forschungsförderung bei verschiedensten Einrichtungen und Stiftungen.


Diese Aufstellung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll die Motivation erhöhen, über die angegebenen Websites zu surfen, um das Instrument zu finden, welches am besten auf die jeweilige Situation der Projekte und Antragsteller zugeschnitten ist. Wir sehen den Informations- und Beratungsservice für Forschungs- und Nachwuchsförderung als eine wichtige Aufgabe in dieser Förderphase. Wichtig ist uns dabei auch der Austausch innerhalb des Netzwerkes: Wir können den Informationsbedarf am besten erkennen, wenn Sie uns Ihre Fragen stellen!

Fast alle genannten Institutionen haben nicht nur topaktuelle Websites, sondern auch Newsletter oder Informationsdienste, die man abonnieren sollte. Wenn Sie einen Antrag stellen möchten, ist es unerlässlich, dass Sie sich vorab sehr gut informieren und sich dann mit den Koordinatoren der Förderinstrumente in Verbindung setzen. Die können am besten die aktuellsten Informationen und Ratschläge für Ihren Antrag vermitteln. In diesem Newsletter listen wir nur beispielhaft einige aktuelle Ausschreibungen, die neben den bekannten Förderern (BMBF, DFG u.a.) für Doktoranden, Postdocs und Gruppenleiter interessant sein könnten:


Gottlieb Daimler und Karl Benz Stiftung

Promotionsstipendien, Frist jeweils 1. März und 1. Oktober
Das Stipendienprogramm bietet jungen deutschen und ausländischen Wissenschaftlern im Rahmen ihrer Promotion die Möglichkeit, sich mit einem anderen Wissenschaftssystem vertraut zu machen und dort zu forschen. Medizinische Promotionen werden nur gefördert, wenn der Kandidat umfangreiche experimentelle Erfahrung vorweisen kann. Weitere Details: www.daimler-benz-stiftung.de

Alexander von Humboldt (AvH)

Postdoc-Förderung
Mit dem Stipendienprogramm können qualifizierte promovierte ausländische Wissenschaftler einen langfristigen Forschungsaufenthalt in Deutschland planen, bzw. deutsche Wissenschaftler Ihren Postdoc im Ausland finanzieren (Feodor-Lynen). Besonders bei dieser Stiftung ist, dass es keine Quoten oder Beschränkungen auf Länder oder Forschungsgebiete gibt. Allerdings müssen die Gastgeber der Stipendiaten Mitglieder des AvH-Netzwerkes sein, d.h. selbst einmal Stipendiat gewesen sein. www.humboldt-foundation.de

Volkswagen Stiftung

Lichtenberg-Professuren, Frist 1. November
Mit den „Lichtenberg-Professuren“ zielt die Stiftung darauf, herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Verbindung mit innovativen Lehr- und Forschungsfeldern zu fördern und damit auch zu einer Profilbildung der besten unter den deutschen Hochschulen beizutragen. Zielgruppe sind hoch qualifizierte und selbständig forschende Wissenschaftler 2-3 Jahre nach ihrer Promotion oder nach ihrer Rückkehrer aus dem Ausland. www.volkswagen-stiftung.de

European Science Foundation

Die ESF hat einen Aufruf gestartet und lädt zur Bewerbung für ‚new Scientific Programmes‘ bis zum 4. November 2005 ein. Ein flexibles‚ wissenschaftliches Programm‘ fördert ein europäisches Forschungsnetzwerk und soll national geförderte Projekte bündeln. Die Thematik muss hohe Priorität in der Europäischen Forschungslandschaft haben. www.esf.org

Dr. Cornelia Rufenach | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.rheumanet.org
http://www.dgrh.de

Weitere Berichte zu: Forschungsförderung Stipendium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie