Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Wissen übers Meer: Eintauchen in die Unterwasserwelt

10.08.2005


DBU fördert Erlebnis-Ausstellung zur Ostsee im Stralsunder „Ozeaneum“ – Baubeginn im Oktober

... mehr zu:
»DMM »Ostsee

600.000 Besucher strömen jedes Jahr ins Deutsche Meeresmuseum (DMM) in Stralsund. Bald könnten es noch mehr sein. Ab Oktober erweitert das DMM seine Ausstellungsfläche um einen Neubau auf der Stralsunder Hafeninsel. Das „Ozeaneum“ soll auf fast 10.000 Quadratmetern in die Erlebniswelt Meer entführen. Finanzielle Unterstützung kommt aus Osnabrück: Die Deutsche Bun-desstiftung Umwelt (DBU) fördert den Ausstellungsschwerpunkt zur Ostsee mit 600.000 Euro. Eröffnet wird das Ozeaneum im Frühjahr 2008.

Die Ostsee ist einer von fünf Themenschwerpunkten des Ozeaneums. Interaktiv und erlebnisorientiert – so sollen faszinierende Fakten rund um Meer und Meeresschutz aufbereitet werden. Die Besucher sollen in die Welt unter Wasser eintauchen: Aqua-rien, Monitore, Modelle und Mikroskope, Grafiken, Präparate, Computer¬anima¬tionen und Filme erlauben Einblicke aus unterschiedlichen Perspektiven.


Der Ostsee sind 450 Quadratmeter gewidmet. Auf einem Rundgang gelangen die Gäs-te virtuell von den salzärmsten Teilen der Ostsee bis hinüber zur Nordsee. Dabei ler-nen sie die wichtigsten Entwicklungsetappen sowie Küstenformen, Seegebiete, Le-bensge¬meinschaften und Organismen des Binnenmeeres kennen. Auch die Tierwelt der Ostsee stellt sich vor: von wirbellosen Kleinstlebewesen über Fische, Robben und Küstenvögel bis zu Schweinswalen.

„Die Dauerausstellung soll Einblicke in die Grundlagen, Prozesse und Vorgänge der Ostsee geben und über das positive wie negative Wirken des Menschen in diesem Le-bensraum aufklären“, sagt Thomas Pyhel, der das Projekt bei der DBU betreut. „Die vorrangige Zielgruppe sind Familien und Schulklassen.“ Der Nachwuchs soll über die Bedeutung des Meeres und seinen Schutz umfassend aufgeklärt werden – und über die Rolle, die der Mensch dabei spielt.

Dabei gehe es nicht darum, mit erhobenem Zeigefinger zu belehren, meint Pyhel. Aber: „Das Ökosystem Ostsee ist besonders empfindlich. Die Ausstellung wird zeigen, welche naturbedingten Ursachen das hat, und wie wir die schönen Seiten der Ostsee genießen und das Meer weiterhin nutzen können, ohne ihm noch mehr zu schaden.“ Deshalb werden auch neueste Forschungsergebnisse in die Ausstellung einfließen.

Weshalb ist gerade die Ostsee so interessant? „Die Nordsee wird in Deutschland be-reits in einer Ausstellung sehr gelungen präsentiert“, sagt Dr. Fritz Brickwedde, DBU-Generalsekretär. „Das geschieht im ebenfalls DBU-geförderten MultimarWattforum im schleswig-holsteinischen Tönning. Für die Ostsee gibt es bislang keine Entsprechung. Diese Lücke schließt bald das Ozeaneum.“

Franz-Georg Elpers | DBU - Pressestelle
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: DMM Ostsee

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie