Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jobstarter schafft mehr Ausbildungsplätze und Innovation in Deutschland

08.06.2005


BMBF fördert berufliche Ausbildung mit neuem 100-Millionen- Euro-Programm



Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird mit einem neuen Programm mit einem Volumen von insgesamt 100 Millionen Euro Innovation und Strukturentwicklung bei der beruflichen Bildung fördern. "Mit Jobstarter bieten wir vielen Jugendlichen in Deutschland mehr Ausbildungschancen", erklärte Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn. "Das Programm zielt auf eine bessere regionale Versorgung Jugendlicher mit Ausbildungsplätzen, die Optimierung der regionalen Ausbildungsstrukturen sowie die Gewinnung von Betrieben für Ausbildung, die bislang nicht ausgebildet haben. Jobstarter bündelt und erweitert bisherige Aktivitäten, mit denen wir schon beachtliche Erfolge erzielt haben." Bulmahn wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass allein durch die BMBF-Ausbildungsoffensive im vergangenen Jahr rund 30.000 neue Ausbildungsplätze gewonnen werden konnten.



"Jobstarter ist das Flaggschiff unter unseren Ausbildungsprogrammen. Wir sind damit in der Lage, flexibel und komplementär auf regional unterschiedliche Nachfragen und Bedarfsveränderungen in der Ausbildung zu reagieren. Darüber hinaus wird die regionale Verantwortung für die Berufsbildung gestärkt. Der entscheidende Vorteil dieses Modells ist, dass wir Förderung aus einer Hand und einem Guß anbieten können. Bislang nach Ost- und Westdeutschland getrennte Programme werden intergriert", so die Bundesbildungsministerin weiter.

Schwerpunkte von Jobstarter sind Analysen von regionalen Ausbildungspotenzialen. Darüber hinaus wird die Schaffung neuer regionaler und thematischer Ausbildungsverbünde und " netzwerke gefördert. Schließlich werden mit der Initiative Ausbildungscoaching, externes Ausbildungsmanagement und die Förderung von Ausbildungsplatzentwicklern angeboten. Die Instrumente sind erstmals im Rahmen größerer regionaler Strukturprojekte kombinierbar. Dabei berücksichtigt Jobstarter thematische Reformschwerpunkte des Berufsbildungsreformgesetzes, das am 01. April diesen Jahres in Kraft getreten ist: die Förderung innovativer Ausbildungsformen, die Verstärkung der Kooperation von Schulen und Kammern sowie die Grenzraumkooperation mit Nachbarstaaten.

Bulmahn: "Mit dem Programm erreichen wir gerade für die neuen Länder verbesserte Förderbedingungen, besonders bei der Verbundausbildung Nachhaltige qualitative Strukturentwicklung statt Kopfförderung in der Ausbildung steht im Vordergrund. Jobstarter wird künftig für deutlich mehr Ausbildungsplätze in Deutschland stehen."

| BMBF - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Ausbildungsplatz JOBSTARTER Strukturentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten