Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frost & Sullivans "2004 Product Line Strategy Leadership Award" für phoenix|x-ray

18.03.2005


Wunstorf/Deutschland, Palo Alto/USA, März 2005. Auf Basis der kürzlich von Frost & Sullivan, einem international tätigen, renommierten Marktforschungsunternehmen, veröffentlichten Marktstudie "World X-ray and Vision Inspection Systems in Electronics Manufacturing Markets" wurde phoenix|x-ray Ende Februar mit dem "2004 Product Line Strategy Leadership Award" ausgezeichnet.

... mehr zu:
»Luft- und Raumfahrt

Jedes Jahr verleiht Frost & Sullivan diesen Preis an das Unternehmen, welches die größte Kompetenz bei der Berücksichtigung von Kundenwünschen und applikationsbezogenen Produktansprüchen unter Beweis gestellt hat. phoenix|x-ray System + Services konzipiert seine Produktpalette dahingehend, dass eine Bandbreite von Lösungen angeboten wird, die in Preis, Leistung und Individualisierbarkeit optimal auf den Markt zugeschnitten sind.

Im April 1999 gegründet, hat es das Unternehmen geschafft, aufgrund seiner herrausragenden Produkte und der engen Zusammenarbeit mit Kunden kontinuierlich zu wachsen.


Heute bietet phoenix|x-ray rund 20 verschiedene Systemtypen an, die von vergleichsweise einfachen 2D-Röntgeninspektionssystemen bis hin zu komplexen 3D-Computertomographen reichen und vielfältige Produkte, wie Mikrofocus- und nanofocus-Röhren, Schrägdurchstrahlung ohne Vergrößerungsverlust bis 70°(OVHM) oder nachrüstbare Computertomographie-Einheiten beinhalten. Die erhältlichen Produkte reichen von einem Preisbereich von 50.000 EUR für das Tischgerät bis hin zu Sonderanlagen für Computertomographie für knapp 1 Million EUR. "Die Stärke von phoenix|x-ray liegt in der Flexibilität und Vielseitigkeit der Produkte, wodurch den Benutzern uneingeschränkte Wahlmöglichkeiten für eine der Anwendung und dem Budget entsprechenden Lösung geboten wird.", so Frost & Sullivans Analyst Karthik R. in der Laudatio.

So gibt es beispielsweise mit dem nanome|x ein System aus der High-End-Linie, welches eine Detailerkennbarkeit von 200 nm (0,2 µm) bietet und unter anderem für die Fehleranalyse an kleinsten elektronischen Bauteilen, wie Bonddrähten und Flip-Chip-Lötstellen eingesetzt wird. Eine Besonderheit des nanome|x ist, dass dieser wahlweise mit dem OVHM-Modul, aber auch mit einer CT-Einheit ausgestattet oder nachgerüstet werden kann. Daneben werden aber auch Mikrofokus-Röntgensysteme angeboten, welche für die Untersuchung von mehrlagigen Leiterplatten oder Halbleiterbauelementen geeignet sind. Die 3D-Linie besteht aus mehreren Systemen der v|tome|x-Baureihe, welche optional auch mit nanoCT erhältlich sind.

Der schnelle Erfolg des Unternehmens basiert auf der Entwicklung anwendungs- und somit marktorientierter Produkte. phoenix|x-rays starke Produktpalette ist äußerst wettbewerbsfähig und es kann jedem Kunden eine Komplettlösung, auch für noch so spezielle Prüfanforderungen, angeboten werden. Um stets mit den sich ändernden Marktanforderungen Schritt zu halten, arbeitet das Unternehmen eng mit OEM-Anbietern, Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten zusammen.

Der wachsende Einsatz von komplexen Bauelementen in der Elektronikindustrie hat dazu geführt, dass auch der Bedarf an Röntgenprüfung gestiegen ist. Vor allem solche Bauteile, welche über verdeckte Lötstellen verfügen, wie BGAs können ausschließlich mit Röntgentechnik zuverlässig zerstörungsfrei geprüft werden. phoenix|x-ray hat von dieser Entwicklung profitiert und ist bestrebt, auch in Zukunft seine führende Marktposition weiter auszubauen.

Über phoenix|x-ray®:

Die phoenix|x-ray-Firmengruppe, gegründet im Jahr 1999 ist der führende Spezialanbieter von Mikrofocus- und nanofocusTM-Röntgeninspektionssystemen, Röntgenröhren und Computertomographiesystemen für die zerstörungsfreie Prüfung.

phoenix|x-ray liefert weltweit anwendungsorientierte Röntgensysteme und komplette, auf den Kunden zugeschnittene Inspektionslösungen für die Elektronik- und Halbleiterindustrie, Automotive, Luft- und Raumfahrttechnik und viele weitere Industriezweige. Das Unternehmen legt größten Wert auf die intensive Betreuung seiner Kunden sowie einen zeitnahen Kundendienst und setzt investiert intensiv in die Entwicklung von System- und Softwarekonfigurationen, um eine umfassende, vielseitige Unterstützung bieten zu können und somit langfristige, partnerschaftliche Kundenbeziehunen aufzubauen.

Ilka Doering | phoenix|x-ray System + Services
Weitere Informationen:
http://www.phoenix-xray.com

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro
21.02.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2018 für Tübinger Neurowissenschaftler
21.02.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics