Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frost & Sullivans "2004 Product Line Strategy Leadership Award" für phoenix|x-ray

18.03.2005


Wunstorf/Deutschland, Palo Alto/USA, März 2005. Auf Basis der kürzlich von Frost & Sullivan, einem international tätigen, renommierten Marktforschungsunternehmen, veröffentlichten Marktstudie "World X-ray and Vision Inspection Systems in Electronics Manufacturing Markets" wurde phoenix|x-ray Ende Februar mit dem "2004 Product Line Strategy Leadership Award" ausgezeichnet.

... mehr zu:
»Luft- und Raumfahrt

Jedes Jahr verleiht Frost & Sullivan diesen Preis an das Unternehmen, welches die größte Kompetenz bei der Berücksichtigung von Kundenwünschen und applikationsbezogenen Produktansprüchen unter Beweis gestellt hat. phoenix|x-ray System + Services konzipiert seine Produktpalette dahingehend, dass eine Bandbreite von Lösungen angeboten wird, die in Preis, Leistung und Individualisierbarkeit optimal auf den Markt zugeschnitten sind.

Im April 1999 gegründet, hat es das Unternehmen geschafft, aufgrund seiner herrausragenden Produkte und der engen Zusammenarbeit mit Kunden kontinuierlich zu wachsen.


Heute bietet phoenix|x-ray rund 20 verschiedene Systemtypen an, die von vergleichsweise einfachen 2D-Röntgeninspektionssystemen bis hin zu komplexen 3D-Computertomographen reichen und vielfältige Produkte, wie Mikrofocus- und nanofocus-Röhren, Schrägdurchstrahlung ohne Vergrößerungsverlust bis 70°(OVHM) oder nachrüstbare Computertomographie-Einheiten beinhalten. Die erhältlichen Produkte reichen von einem Preisbereich von 50.000 EUR für das Tischgerät bis hin zu Sonderanlagen für Computertomographie für knapp 1 Million EUR. "Die Stärke von phoenix|x-ray liegt in der Flexibilität und Vielseitigkeit der Produkte, wodurch den Benutzern uneingeschränkte Wahlmöglichkeiten für eine der Anwendung und dem Budget entsprechenden Lösung geboten wird.", so Frost & Sullivans Analyst Karthik R. in der Laudatio.

So gibt es beispielsweise mit dem nanome|x ein System aus der High-End-Linie, welches eine Detailerkennbarkeit von 200 nm (0,2 µm) bietet und unter anderem für die Fehleranalyse an kleinsten elektronischen Bauteilen, wie Bonddrähten und Flip-Chip-Lötstellen eingesetzt wird. Eine Besonderheit des nanome|x ist, dass dieser wahlweise mit dem OVHM-Modul, aber auch mit einer CT-Einheit ausgestattet oder nachgerüstet werden kann. Daneben werden aber auch Mikrofokus-Röntgensysteme angeboten, welche für die Untersuchung von mehrlagigen Leiterplatten oder Halbleiterbauelementen geeignet sind. Die 3D-Linie besteht aus mehreren Systemen der v|tome|x-Baureihe, welche optional auch mit nanoCT erhältlich sind.

Der schnelle Erfolg des Unternehmens basiert auf der Entwicklung anwendungs- und somit marktorientierter Produkte. phoenix|x-rays starke Produktpalette ist äußerst wettbewerbsfähig und es kann jedem Kunden eine Komplettlösung, auch für noch so spezielle Prüfanforderungen, angeboten werden. Um stets mit den sich ändernden Marktanforderungen Schritt zu halten, arbeitet das Unternehmen eng mit OEM-Anbietern, Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten zusammen.

Der wachsende Einsatz von komplexen Bauelementen in der Elektronikindustrie hat dazu geführt, dass auch der Bedarf an Röntgenprüfung gestiegen ist. Vor allem solche Bauteile, welche über verdeckte Lötstellen verfügen, wie BGAs können ausschließlich mit Röntgentechnik zuverlässig zerstörungsfrei geprüft werden. phoenix|x-ray hat von dieser Entwicklung profitiert und ist bestrebt, auch in Zukunft seine führende Marktposition weiter auszubauen.

Über phoenix|x-ray®:

Die phoenix|x-ray-Firmengruppe, gegründet im Jahr 1999 ist der führende Spezialanbieter von Mikrofocus- und nanofocusTM-Röntgeninspektionssystemen, Röntgenröhren und Computertomographiesystemen für die zerstörungsfreie Prüfung.

phoenix|x-ray liefert weltweit anwendungsorientierte Röntgensysteme und komplette, auf den Kunden zugeschnittene Inspektionslösungen für die Elektronik- und Halbleiterindustrie, Automotive, Luft- und Raumfahrttechnik und viele weitere Industriezweige. Das Unternehmen legt größten Wert auf die intensive Betreuung seiner Kunden sowie einen zeitnahen Kundendienst und setzt investiert intensiv in die Entwicklung von System- und Softwarekonfigurationen, um eine umfassende, vielseitige Unterstützung bieten zu können und somit langfristige, partnerschaftliche Kundenbeziehunen aufzubauen.

Ilka Doering | phoenix|x-ray System + Services
Weitere Informationen:
http://www.phoenix-xray.com

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise