Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress über Optische Technologien

23.02.2005


Bulmahn und Clement: „Optische Technologien sind ein hervorragendes Beispiel für Wachstum und Arbeitsplätze durch Innovation“



BMBF startet deutsche OLED-Initiative mit 100 Millionen Euro

... mehr zu:
»OLED


Deutschland hat sich dank der gezielten Förderstrategie der Bundesregierung auf vielen Anwendungsfeldern der Optischen Technologien zum Weltmarktführer entwickelt. Das erklärten die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, und der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement bei der Eröffnung des Kongresses „Optische Technologien – Innovationschancen für Deutschland“ vor rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Berlin. Rund 40 Prozent der weltweit hergestellten Laserstrahlquellen für die Materialbearbeitung werden in Deutschland produziert. Die Branche verzeichnete im ersten Halbjahr 2004 Zuwachsraten beim Umsatz von 19 Prozent.

„Auf den Erfolgen unserer Förderpolitik werden wir uns aber nicht ausruhen“, so Bulmahn. Die Bundesministerin startete auf dem Kongress gemeinsam mit Unternehmen eine deutsche OLED-Initiative, in die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in einem Zeitraum von fünf Jahren etwa 100 Millionen Euro investieren wird. Dabei geht es um die Forschung und Entwicklung zu organischen Leuchtdioden (OLED) für innovative Beleuchtung und neuartige Displays.

Clement erklärte: „Innovative Technologien stärken die Wettbewerbsfähigkeit und schaffen zukunftssichere Arbeitsplätze. Das Potenzial, das eine Schlüssel- und Querschnittstechnologie wie die Optische Technologie bei der Erschließung künftiger und wachsender Märkte hat, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wir müssen daher alles dafür tun, dass die Unternehmen im immer schärferen weltweiten Wettbewerb in Deutschland die Standortbedingungen vorfinden, die solchen zukunftsweisenden Innovationen zum Erfolg verhelfen.“ 110.000 Menschen finden nach Angaben Clements direkt in den Optischen Technologien Arbeit. 16 Prozent der Arbeitsplätze im Verarbeitenden Gewerbe sind durch Licht-Technologien beeinflusst. Nach Prognosen entstehen bis 2010 allein in den mittelständischen Unternehmen 15.000 zusätzliche Stellen.

Bulmahn sagte: „Die Chancen der Optischen Technologien lassen sich nur nutzen, wenn wir den zu erwartenden Engpass bei Fachkräften vermeiden können Wir müssen heute in Aus- und Weiterbildung investieren und junge Menschen motivieren, sich für einen Beruf in den neuen Technologien zu entscheiden.“ Die Ausbildungsoffensive 2005 setze deshalb auf ein größeres Engagement von Unternehmen, die Ausbildungsplätze für innovative Berufe anbieten. Eine Ausstellung im Rahmen des Kongresses soll junge Leute auf die Berufschancen in den Optischen Technologien aufmerksam machen.

Der Bundeswirtschaftsminister und die Bundesforschungsministerin erklärten übereinstimmend: „Die Bundesregierung fördert mit großem Engagement die Entwicklung neuer Technologien und den Transfer der Forschungsergebnisse in marktfähige Produkte. Wir schaffen zuverlässige, innovationsfreundliche Rahmenbedingungen, wir verbessern die Finanzierungsbedingungen vor allem für den Mittelstand und wir bauen hemmende Regulierungen ab“. Aber auch das gesellschaftliche Klima in Deutschland müsse noch innovationsfreundlicher werden. Dazu seien mehr Bereitschaft zum vernünftigen Risiko und zum unternehmerischen Handeln gefordert.

„Wir werden auch zukünftig an einem Strang ziehen und die Optischen Technologien weiter mit großem Engagement als Innovationsfaktor fördern. Sie sind ein hervorragendes Beispiel dafür, wie durch neue Technologien Wachstum und Arbeitsplätze entstehen“, erklärten Bulmahn und Clement abschließend.

LS 13 | BMBF - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmwa.bund.de
http://www.faszinationlicht.de
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: OLED

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

nachricht Präventiv gegen Gehirnmetastasen
15.01.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften