Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Winners of Global Energy International Prize 2004 announced in Moscow

27.04.2004


The International Award Committee has awarded the Global Energy International Prize – 2004 to the following scientists:



Fyodor Mitenkov
- Academician of the Russian Academy of Sciences, and research manager of the State Unitary Enterprise “Engineering Experimental Development Bureau named after A.A. Africantov” (Russia) and

Leonard J. Koch


- Professor, and Retired Vice President of Illinois Power Company (USA)

«FOR THE DEVELOPMENT OF APPLIED PHYSICS FUNDAMENTALS AND CREATION OF POWER REACTORS ON FAST NEUTRONS»

Alexander Sheindlin
- Academician of the Russian Academy of Sciences, and Honorary director of the RAS Associated Institute of High Temperatures (Russia)

«FOR FUNDAMENTAL INVESTIGATIONS OF THERMOPHYSICAL PROPERTIES OF MATTER AT THE LIMIT TEMPERATURES FOR POWER ENGINEERING»

The 2004 Global Energy International Prize, worth USD $900,000, will be equally shared among the three prize winners.

The technology developed by Fyodor Mitenkov and Leonard Koch allows for the creation of a safer nuclear energy for human society. The development of power reactors on fast neutrons, marked by the Global Energy International Prize, is one of most important discoveries in the sphere of nuclear energy. Reactors of this type create the possibility to generate energy in an extended cycle, in other words to reproduce energy while in the process of work.

Àlexander Sheidlin has created a scientific basis for modern heat energy which provides 90% of the total energy at present time. Pioneer explorations of water and water vapor thermodynamic properties, representing the basis for establishing power stations of the new generation with critical characteristics, belong to professor Sheindlin. Many of the world scientists have performed research in the direction mentioned contemporaneously with Àlexander Sheidlin. Anyway, it was he who managed to achieve the sought after results. The outcome of his works have been included in all the fundamental domestic and foreign reference-books.

At the same time Àlexander Sheidlin has expanded the exploration works to the study of thermophysical properties of metals and their vapors (natrium, potassium, caesium, rubidium, liquid uranium). Many of these properties have been discovered for the first time in world history. The outcomes have found the widest application in nuclear power plants and direct power generating plants.

A chairman of the International Award Committee, Zhores Alferov, said that this years winners are brilliant scientists and individuals, and outstanding physicists, who have conducted research in the field of thermal physics, heat-and-power engineering and nuclear mechanical engineering for many years.

400 specialists from all over the world, including 240 foreign and 160 Russian scientists have the right to nominate candidates for the 2004 Prize. More than 60 works were nominated, all of them complying with the concept of “global power engineering”. More than a third of these works belong to non-Russian scientists.

The final session of the International Award Committee examined five research works, put forward by the Commission of Experts. There were several criteria areas assessed: science value, practical relevance, originality, and importance not only for the Russian energy sector but the whole world.

The second Global Energy International Prize will be awarded in St.Petersburg at the end of June, 2004. President Vladimir Putin is expected to present the award to the three winners.

The winners were announced on April 26, 2004 at the special international press-conference held in video-conferencing format in three cities: Moscow, St. Petersburg and Rome. This video-conferencing was provided by the official telecommunicational partner of the Prize – COMSTAR

Sergey Komarov | alfa
Weitere Informationen:
http://www.ge-prize.ru
http://www.informnauka.ru

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie