Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MediaAward 2004: Ein Wettbewerb für junge Unternehmen

23.03.2004


Junge Firmen, die aus einer Hochschule heraus entstanden sind, können am bundesweit ausgeschriebenen MediaAward-Wettbewerb teilnehmen. Dabei gibt es Preise für die Unternehmen, die sich und ihre Produkte oder Dienstleistungen in herausragender Form am Markt präsentieren. Die Projektleitung liegt beim Gründerbüro der Universität Würzburg.



Bewertet wird in drei Kategorien: Bei den Kommunikationskonzepten werden tragfähige Strategien (Marketing, Direktmarketing, Verkaufsförderung, Public Relations) im Hinblick auf Kreativität, Umsetzbarkeit und Wirkungsgrad beurteilt. Im Bereich Printmedien richtet die Jury ihr Augenmerk auf den Unternehmensauftritt und die Umsetzung der Corporate Identity, angefangen von Logo und Flyern bis hin zu Imagebroschüren und Pressemappen. Schließlich geht es bei der Webpräsenz um Kommunikation (unter anderem Darstellung der Unternehmensziele, Produkte, Dienstleistungen), Technik (zum Beispiel Ladezeiten) sowie Ästhetik (Design, Bildwelten und Gestaltung) des Internet-Auftritts.

... mehr zu:
»MediaAward


Der Wettbewerb ist für Unternehmen gedacht, die nicht älter als vier Jahre sind. Die Bewerber können sich für eine oder auch für mehrere Kategorien anmelden; die Bewerbungsfrist endet am 16. April.

Prämiert werden die Gewinner bei einer Abschlussveranstaltung am Mittwoch, 12. Mai, in der Würzburger Residenz. In diesem Rahmen werden für die Teilnehmer zudem kostenfrei drei Workshops angeboten: "Zukunfts-Chance Dialog-Marketing", "Strategisches Focusmarketing" und "Printmedien: Do’s and Dont’s für Gründer".

Veranstaltet wird der MediaAward von der Hochsprung-Initiative, mit der das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Unternehmensgründungen an Hochschulen fördert. Projektleiterin ist Rosalinde Baunach, Gründerberaterin an der Uni Würzburg, T (0931) 31-2654, E-Mail:
baunach@hoch-sprung.de

Die Durchführung des Wettbewerbs wird durch folgende Sponsoren ermöglicht: Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (München, Nürnberg), COI Solutions for documents (Herzogenaurach), Hotel Rebstock (Würzburg), Weingut Artur Steinmann (Sommerhausen), Vorsprung [3] (München) , Agentur Nemetz - Idee und Werbung GmbH (München) sowie von der international tätigen Anwaltskanzlei Hale and Dorr (München).

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.media-award.de/

Weitere Berichte zu: MediaAward

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten