Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW Foerderbank zeichnet innovative und kostenbewusste

02.02.2004


Anmeldefrist für KfW-Award "Europaeisch Leben - Europaeisch Wohnen" beginnt am 2. Februar 2004

Frankfurt/Main (ots) - Die KfW Förderbank zeichnet 2004 wieder Haus- oder Wohnungsbesitzer aus, die mit innovativen und kreativen Ideen ihre eigenen vier Wände gestaltet haben. Die Anmeldefrist für den KfW-Award "Europäisch Leben - Europäisch Wohnen" beginnt am 2. Februar und läuft bis 4. April. In diesem Jahr steht die Auszeichnung unter dem Motto "Wohneigentum mit Zukunft - Modernisieren und Energie sparen". Bewerben können sich Wohneigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung innerhalb der vergangenen drei Jahre ökologisch saniert oder modernisiert haben. Der Award ist mit insgesamt 27.000 EUR dotiert. Das Wirtschaftsmagazin FOCUS und das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO unterstützen die KfW als Medienpartner.

"Viele ältere Gebäude müssen in den nächsten Jahren saniert werden, da sie den heutigen Ansprüchen an Wohnqualität und Energieeffizienz nicht mehr genügen", sagt Ingrid Matthäus-Maier, Mitglied des Vorstands der KfW. Der KfW sei es ein zentrales Anliegen, gerade Energie sparende Maßnahmen zu fördern. Mit ihrem diesjährigen Award zeichnet die Förderbank deshalb Bauherren für deren Objekte aus, die im Bereich der Modernisierung und Sanierung Vorbildcharakter haben und sich durch ökologischen Anspruch, Kreativität und Kostenbewusstsein auszeichnen.

Allein im vergangenen Jahr hat die KfW Förderbank zinsgünstige Kredite in Höhe von mehr als 3 Mrd EUR für Energieeinsparung und Klimaschutz in Wohnungen vergeben. Damit werden entscheidende Anreize gesetzt, bestehende Wohnungen soweit zu sanieren, dass sie künftig nicht mehr Energie verbrauchen bzw. nicht einen höheren CO2- Ausstoß verursachen als moderne Neubauten. Durch das KfW-Programm zur CO2-Minderung und das KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramm wird der Ausstoß von CO2-Emissionen im Wohnungsbestand bis Ende 2005 um bis zu 3,5 Mio t reduziert - das entspricht rd. 13 % der im Rahmen des Kyoto-Protokolls eingegangenen Verpflichtung Deutschlands zur Treibhausgas-Einsparung im Haushaltssektor.

Am Award teilnehmen können private Wohneigentümer, die Sanierungs- bzw. Modernisierungsmaßnahmen an Häusern oder Wohnungen mit Baujahr vor 1979 durchgeführt haben. Die Ausschreibungsunterlagen können ab dem 2. Februar im Internet unter www.kfw.de herunter geladen oder direkt bei der KfW, Palmengartenstraße 5 - 9, 60325 Frankfurt, unter dem Stichwort "KfW-Award 2004", angefordert werden.

Mit der Objektbeschreibung müssen u. a. Pläne, Fotos sowie Erläuterungen zu den Sanierungs- und Energie sparenden Maßnahmen eingereicht werden. Weitere Kriterien für die Beurteilung der Einsendungen sind neben Architektur und Kosten auch Denkmalschutz, räumliche Integration in das Stadtbild und Umweltaspekte.

Eine hochkarätig besetzte Jury unter dem Vorsitz von Prof. Hans Kollhoff, Architekt in Zürich/ Berlin, mit weiteren Vertretern der Bau- und Wohnbranche, aus den Bereichen Architekten, Museen, Medien und von der KfW, wählt die Sieger aus. Die Preisverleihung findet am 17. Mai in der KfW-Niederlassung, Berlin, statt.

Christine Volk | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: KfW-Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung