Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Touloukian Award 2003 für Bochumer Maschinenbauer

05.09.2003


Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Wagner


Wolfgang Wagners Gleichungen sind weltweit Standard

... mehr zu:
»Erdgas »Maschinenbau »Thermodynamik

Seine Gleichungen über Flüssigkeiten und Gase, z. B. Wasser, Sauerstoff oder Methan, sind heute weltweit Standard - sowohl in der Wissenschaft als auch in der Industrie. Zur Zeit arbeitet er an einer neuen Referenzgleichung über das komplizierte Multigemisch Erdgas: Für seine herausragenden Leistungen und die Erforschung thermophysikalischer Eigenschaften fluider Stoffe erhielt Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Wagner (Fakultät für Maschinenbau der RUB) den Touloukian Award 2003 der American Society of Mechanical Engineers (ASME), eine besondere Auszeichnung, die nur alle drei Jahre verliehen wird. Wagner ist der erste deutsche Thermodynamiker, der diesen Preis erhalten hat.

Neue Methoden entwickelt


Prof. Wagner erhielt den Preis während des "15th Symposium on Thermophysical Properties" (22.-27.6.2003) in den USA. Seit 1975 ist er Professor für Thermodynamik an der Bochumer Fakultät für Maschinenbau, seit 1984 Inhaber des Lehrstuhls für Thermodynamik. Sein Spezialgebiet ist die Messung thermodynamischer Eigenschaften von fluiden Stoffen (Gasen und Flüssigkeiten): An seinem Lehrstuhl wurden neue experimentelle Methoden entwickelt, Apparaturen zur Messung aufgebaut und umfassende Messungen durchgeführt, um sehr genaue Zustandsgleichungen von Stoffen berechnen zu können. Diese neuen Messmethoden wurden bereits von den international größten Staatsinstituten der Metrologie (Messtechnik) als deren jeweils nationaler Standard übernommen, z. B. in den USA, Japan, Großbritannien und Deutschland.

Wasser, Sauerstoff, Stickstoff & Co.

Sein Team entwickelte in Bochum mehrere Methoden, um die funktionale Struktur von Zustandsgleichungen für fluide Stoffe zu optimieren. Mithilfe einer neuen Messanlage konnten Wagner und seine Mitarbeiter hochgenaue Daten über Stoffe gewinnen, z. B. über Methan, Kohlendioxid, Argon, Ethylen oder Stickstoff. Die Gleichungen für Sauerstoff und Methan sind heute offizieller Standard der "International Union of Pure and Applied Chemistry", die beiden Gleichungen für Wasser gelten als wissenschaftlicher bzw. industrieller Standard der "International Association for the Properties of Water and Steam" (IAPWS). Inzwischen werden weltweit alle neuen Kraftwerke mithilfe der neuen Industrie-Formulation berechnet. Alle Stoffbeschreibungen des Bochumer Lehrstuhls sind in der internationalen Literatur Referenzgleichungen der jeweiligen Stoffe.

Dem Erdgas auf der Spur

Derzeit erforschen Wagner und sein Mitarbeiter Oliver Kunz die Eigenschaften von Erdgas. Sie arbeiten an einer Zustandsgleichung des Gemischs, das aus vielen Komponenten besteht: Die Gleichung muss sowohl das Gas- und Flüssigkeitsgebiet abdecken als auch das Phasengleichgewicht Dampf-Flüssigkeit mit berücksichtigen. Auch diese Gleichung soll Referenz für den Stoff Erdgas werden.

Biografisches

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Wagner wurde 1940 in Berlin geboren, besuchte die Grundschule und das Gymnasium in Ost-Berlin. Er zog nach West-Berlin und studierte dort zwischen 1959 und 1966 Maschinenbau. Von 1966 bis 1968 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Thermodynamik und Kältetechnik der TU (Prof. Löffler). 1968 wechselte er an das Institut für Thermodynamik der TU Braunschweig, wo er 1970 promoviert wurde. 1975 wurde er als Professor an die Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum berufen.

Der Touloukian Award

Der "Yeram S. Touloukian Award" wird seit 1988 einer Persönlichkeit verliehen, die international für herausragende technische Beiträge zur thermophysikalischen Stoffdatenforschung geehrt wird. Die ASME verleiht den Preis alle drei Jahre auf dem "Symposium on Thermophysical Properties". Der Preis ist nach Prof. Touloukian benannt: Als Kind einer armenischen Kaufmannsfamilie in der Türkei geboren, emigrierte er 1939 in die USA. Er zählte zu den ersten Mitgliedern der ASME und organisierte 1959 das erste Symposium über Thermophysikalische Eigenschaften. Für seine bahnbrechenden Forschungsleistungen und wissenschaftlichen Beiträge war Touloukian weltweit anerkannt. Er starb 1981.

Weitere Informationen

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Wagner
Lehrstuhl für Thermodynamik
Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum
Tel. 0234 - 32-23033, Fax: -14163
E-Mail: Wagner@thermo.ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/thermo

Weitere Berichte zu: Erdgas Maschinenbau Thermodynamik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie