Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sir-Hans-Krebs-Preis für Forscher aus München

11.12.2002


Einladung zur Festveranstaltung am 13. Dezember 2002 in der MHH



Am kommenden Freitag wird in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) zum neunten Mal der Sir-Hans-Krebs-Preis zur Förderung der medizinischen Grundlagenforschung verliehen. Den mit 10.226 Euro dotierten Preis hat die Hannoversche Lebensversicherung a. G. gestiftet. In diesem Jahr erhält Privatdozent Dr. Dirk Busch vom Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene der Technischen Universität München die Auszeichnung. Ihm ist es gelungen, die so genannte MHC-Multimer-Methode derart zu verbessern, dass bestimmte Immunzellen, die T-Zellen, markiert und isoliert werden können, ohne sie dabei zu zerstören. Diese Technik eröffnet der Immundiagnostik und Immuntherapie neue Möglichkeiten. Die Ergebnisse wurden im renommierten Fachmagazin Nature Medicine (2002; 8: 631-637) veröffentlicht.

... mehr zu:
»Immunologie »Immunsystem »T-Zelle


Die Festveranstaltung beginnt am Freitag, 13. Dezember 2002, um 15 Uhr im Hörsaal R, Gebäude I 6 auf dem MHH-Gelände, Carl-Neuberg-Straße 1, Hannover.

ACHTUNG: Vorgeschaltet ist ein FOTOTERMIN mit dem Preisträger um 14.45 Uhr.

Zum Sir-Hans-Krebs-Preis 2002:

Privatdozent Dr. med. Dirk Busch wurde am 11. Juni 1966 in Siegen geboren. Er studierte Medizin an den Universitäten Mainz und Freiburg. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt: Untersuchung von T-Zellen des Immunsystems. Seit 1999 macht er eine Facharztausbildung für Mikrobiologie und Immunologie.

"Reversible MHC-Multimer-Färbung für die Isolierung antigenspezifischer T-Zellen"

T-Zellen spielen eine zentrale Rolle im menschlichen Immunsystem. Mit ihrer Hilfe erkennt der Körper Infektionserreger wie Viren, Bakterien oder Tumorzellen. Um neue immundiagnostische und immuntherapeutische Anwendungen zu entwickeln, müssen Forscherinnen und Forscher zunächst die Zellen herausfiltern, sie isolieren. Allerdings war bislang eine genaue Untersuchung von direkt aus dem Körper gewonnenen antigen-spezifischen T-Zellen nur mit indirekten Methoden möglich. Erst durch die Entwicklung der so genannten MHC-Multimer-Färbung ist es kürzlich gelungen, antigen-spezifische T-Zellen direkt zu markieren. Allerdings scheiterten Versuche, diese Technik für die Aufreinigung und Funktionsanalyse der "kleinen Helfer" des Immunsystems einzusetzen: Unter physiologischen Bedingungen - bei 37 Grad Celsius Körpertemperatur - werden die T-Zellen durch die Markierung mit MHC-Multimeren so stark stimuliert, dass sie sich verändern und häufig sogar ganz absterben.

Es gelang dem Forscherteam um Dr. Dirk Busch, die MHC-Multimer-Methode so weiter zu entwickeln, dass die Zellmarkierung und Aufreinigung auch bei niedriger Temperatur möglich ist und nachfolgend der Marker wieder abgelöst werden kann. Hierdurch bleibt die schädigende Wirkung auf die gereinigten T-Zellen aus. Die Wissenschaftler konnten sogar die so behandelten T-Zellen in einen anderen Organismus übertragen und ihre Funktion dabei aufrechterhalten. Damit verspricht die Technik neue Möglichkeiten für die funktionelle Isolierung antigen-spezifischer Zellpopulationen, die zum Beispiel für die klinische Anwendung im Bereich der Immundiagnostik und Immuntherapie dringend benötigt wird.

Dr. Arnd Schweitzer | idw

Weitere Berichte zu: Immunologie Immunsystem T-Zelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik