Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Universität zu Köln verleiht ein MBA-Stipendium für Führungskräfte im Wert von 32.400 EURO

13.06.2002


Die International School of Excecutive Management (ISEM) der Universität zu Köln und der Fernsehsender N24 bieten karriereinteressierten Managern die Chance, ein MBA-Stipendium im Wert von 32.400 Euro zu gewinnen.

Die Teilnahme erfolgt über einen innovativen Online-Dialog, bei dem der Interessent in drei kurz aufeinanderfolgenden Dialogrunden seine Erwartungen an den MBA formuliert. In der Sendung "Job und Karriere" des Fernsehsenders N24 wird eine Internetadresse bekannt gegeben, über die der Interessent sich in den Online-Dialog einloggt und damit automatisch am Auswahlverfahren teilnimmt. Die Endausscheidung erfolgt später durch eine Jury anerkannter Fachleute. Die Sendung wird am Samstag, 15.06.02 um 18:15 Uhr, am Sonntag 16.06.02 um 10:30 und 17:15 Uhr und Donnerstag, 20.06.02 um 23:15 Uhr ausgestrahlt.

Die Management-School der Universität zu Köln bietet mit Partnerbanken, wie der Stadtsparkasse Köln, eine Finanzierung der MBA-Studiengebühren zu äußerst günstigen Sonderkonditionen. Das berufsbegleitende englischsprachige Studium richtet sich an Akademiker mit mehrjähriger Berufserfahrung. Das besondere am MBA der Universität zu Köln sind die acht internationalen Partner-Universitäten und der systematische und konsequente Praxisbezug. Einzigartig in Deutschland ist auch der vorgeschaltete Online-Dialog zur Ermittlung der Anforderungen. Die Ergebnisse des Online-Dialogs werden für die Ausgestaltung des Lehrplans und der Lernformate genutzt. Bisher haben sich bereits mehr als Tausend Führungskräfte an dem Dialog beteiligt. Dabei stellte sich heraus, dass 73 Prozent der Befragten bereit wären, bis zu zehn Stunden pro Woche neben dem Beruf für ein weiterbildendes Studium aufzuwenden. 52 Prozent wünschen sich internationale Seminare im Ausland und 73 Prozent wollen anhand konkreter Projekte lernen. 51 Prozent möchten E-Learning mit Dozentenunterstützung und für 49 Prozent ist der Aufstieg wichtiger als die Gehaltsaspekte. Der Online-Dialog wird durch den technischen Partner des Projektes - der reflact AG - mit Hilfe von lets-ask durchgeführt. Alle Ergebnisse sind auf der Internetseite der reflact AG unter www.reflact.com/mba_uni_koeln einsehbar.

Ähnlich wie in Amerika wird der Master of Business Administration (MBA) auch in Europa zum wichtigsten Sprungbrett in die Vorstandsetage. Auch die deutsche Personalchefs wissen den weltweit anerkannten Abschluss zu schätzen: "Selbst für Führungskräfte in gesicherten Positionen kann es gerade in Krisenzeiten sinnvoll sein, einen passenden Karriereschritt zu planen: z.B. durch den Erwerb eines berufsbegleitenden MBA-Abschlusses", bestätigt Gerhard Stähler, Vice President von Korn&Ferry/Futurestep, einem der Partner der Aktion.

Christoph Steinhauer | ots
Weitere Informationen:
http://www.gem.uni-koeln.de

Weitere Berichte zu: MBA MBA-Stipendium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik