Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

70 Millionen Euro Förderung für erneuerbare Energien - DBU auf der "Solar Energy" in Berlin

13.06.2002


Schülerprojekt "Solare Zukunft" präsentiert auf der Messe unter dem Funkturm 20 Teams - 100.000 Euro Unterstützung durch Stiftung



Sich einem interessierten Fachpublikum auf einer professionellen Messe vorstellen, aber auch Verständlichkeit für den Laien garantieren - das wollen die 20 Schülerteams der Initiative "Solare Zukunft" auf der "Solar Energy 2002" in Berlin. Gefördert mit 100.000 Euro von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück, wurden diese Teams von einer Fachjury aus einem bundesweiten Wettbewerb ausgewählt, um sich mit einem eigenen Stand zu präsentieren: "Die Messe gibt den Schülern die einmalige Gelegenheit, ihre Projekte stichhaltig darzustellen", betonte Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU. Gemeinsam mit Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministe-rin für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Dr. Hermann Scheer, Mitglied des Bun-destages und Präsident von EUROSOLAR, und Peter Strieder, dem Senator für Stadtentwicklung, Berlin, eröffnete er heute die Messe.

... mehr zu:
»DBU »FAIR »PRO


70 Millionen Euro hat die DBU seit ihrer Gründung im März 1991 in die Förderung der erneuerbaren Energien in Deutschland investiert. "Dabei gewinnt die Auseinandersetzung mit den alternativen Energien auch in den Bildungseinrichtungen immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklung wollen wir unter anderem mit der Initiative "Solare Zukunft" unterstützen", erläuterte Brickwedde. So habe sich die PRO FAIR GmbH aus Hildesheim als Projektpartner der DBU mit einem Flugblatt an Schülergruppen aus ganz Deutschland gewandt, die sich in Leistungskursen oder Arbeits-gemeinschaften mit alternativen Energieformen auseinandersetzen. Für die 20 Teams, die sich nach diesem Aufruf aus einer großen Bewerberzahl durchgesetzt hatten, stehe nun auf der Messe ein 400 Quadratmeter großer Messestand zur Ver-fügung, an dem die Schüler und ihre Lehrer gemeinsam ihre Arbeiten anhand von Modellversuchen und schriftlichen Unterlagen praktisch und theoretisch vorstellen.

Für die Messe habe man eine Broschüre erstellt, in der alle Projekte beschrieben und dem Fachpublikum sowie interessierten Schulen präsentiert wurden. Nach der Messe werde eine CD-ROM erstellt, die nicht nur die Ergebnisse der Schülerstände zusammenfasse, sondern auch die Grundlagen der Sonnenenergienutzung aufzeige und einzelne Vorschläge zur Modellprojektgestaltung mache. Diese CD solle sich zu einem Baustein des Physikunterrichtes an deutschen Schulen entwickeln. So könn-ten die attraktiven Energie-Projekte von Lehrern nachgeahmt und in ihren eigenen Unterricht eingebaut werden. Die Tatsache, dass die Schüler-Projekte bereits für die Messe aufgearbeitet worden seien, garantiere eine anschauliche und interaktive Prä-sentation auch im Unterricht.

Auch die Kooperationsgemeinschaft der PRO FAIR mit der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung und dem Institut für Solarenergieforschung aus Hameln garantiere eine optimale Nutzung der Ergebnisse, die dieses vorbildliche Projekt hervorgebracht habe. Vor allem die Präsentation auf der "Solar Energy 2002", die auf 12.000 Quadratmetern alle Facetten der alternativen Energien präsentiere und 30.000 Be-sucher aus aller Welt zusammenführe, stelle einen wichtigen Punkt des Projektes dar. Dabei zeige die Messe selbst ein Konzept der alternativen Energienutzung: Als weltweit erste Messe verwende die "Solar Energy 2002" ausschließlich Ökostrom.

Nicole Frommeyer | DBU

Weitere Berichte zu: DBU FAIR PRO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie