Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltschutzprojekte: Förderpreise in Berlin verliehen

20.06.2001


Ford setzt sich seit Jahren aktiv für den Umweltschutz ein. So werden im Rahmen des "Ford Motor Company Conservation and Environmental Grants" Umweltprojekte mit Förderpreisen ausgezeichnet. Die Siegerprojekte 2000/2001 sind ein Naturschutzgebiet des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern, die Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn, eine Lärmschutzwand aus nachwachsenden Rohstoffen und die "Aktion fledermausfreundlich" aus Jena.

Die Auswahl traf eine unabhängige Jury aus 186 Bewerbungen. In der Französischen Friedrichstadtkirche überreichten heute die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Simone Probst, in Vertretung des Schirmherrn, Bundesumweltminister Jürgen Trittin, und der Vorstandsvorsitzende der Ford-Werke AG Köln, Rolf Zimmermann, die mit dem Preis verbundenen Fördermittel sowie die Trophäen, einen Falken.

Die "Ford Motor Company Conservation and Environmental Grants" werden in den Kategorien Naturschutz, Kulturerbe, Umwelttechnologie sowie Kinder- und Jugendprojekte ausgeschrieben. Bewerben können sich Einzelpersonen, Forschungsgruppen, Firmen, Vereine, Verbände und Initiativen. Der Preis ist in Deutschland mit 50.000 Mark dotiert und wird für die zweite Jahreshälfte 2001 erneut ausgeschrieben. Interessierte Gruppen können sich ab sofort mit ihrem Projekt bewerben.

Rolf Zimmermann dankte den Preisträgern und allen Teilnehmern: "Nicht nur die große Zahl der eingereichten Bewerbungen macht uns stolz, sondern mehr noch der großartige Einsatz, der hinter jeder dieser Initiativen steht. Ford unterstreicht mit diesem Preis, dass wir unser Bürgerschaftliches Engagement sehr ernst nehmen. Und wir glauben, dass Streben nach geschäftlichem Erfolg und Einsatz für die Gemeinschaft sich keinesfalls ausschließen, sondern vielmehr zusammengehören und sich ergänzen."

Den Preis im Bereich Kulturerbe erhielten die Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Mit dieser Initiative werden junge Menschen theoretisch und praktisch an das Thema Denkmalpflege herangeführt. Nach dem erfolgreichen Start in Quedlinburg sollen weitere Jugendbauhütten in anderen Städten folgen. Ziel ist auch die öffentliche Anerkennung als "Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege" sowie die Möglichkeit der Begegnung für junge Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern.

In der Sparte Umwelttechnologie wurde eine Lärmschutzwand aus nachwachsenden Rohstoffen ausgezeichnet. Der Landschaftsplaner Peter Kölsch entwickelte diese Wand, die sich als Lebensraum für Kleintiere eignet, leicht zu begrünen sind und problemlos recycelt werden kann. Die geringen Herstellungskosten, die hervorragenden Schalldämmungseigenschaften und eine exzellente Ökobilanz eröffnen dem System gute Zukunftschancen.

Preisträger in der Kategorie Naturschutz ist der Landesbund für Vogelschutz in Bayern, Kreisgruppe Amberg-Sulzbach, mit dem Projekt "Extensive Beweidung des Naturschutzgebietes Grubenfelder Leonie bei Auerbach in der Oberpfalz mit Heckrindern". Die Jury würdigte hier den innovativen Ansatz in der Landschaftspflege. Ein sich selbst pflegendes Naturschutzgebiet, das geringe Kosten verursacht, kann als Vorbild dienen.

Die Kategorie Kinder- und Jugendprojekte gewannen Sielmanns Natur-Ranger aus Jena mit ihrer "Aktion fledermausfreundlich!". In Jena leben besonders viele Fledermaus-Arten, deren Schutz sich die Jenaer Ranger mit Erfindungsreichtum und begeistertem Engagement verschrieben haben.

Die "Ford Grants" setzen die Tradition der "Henry Ford European Conservation Awards" fort, die 1983 ins Leben gerufen wurden und jetzt weltweit ausgeschrieben werden. In Deutschland steht dieser begehrte Bürgerpreis seit 1996 unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Dr. Astrid Wagner | ots

Weitere Berichte zu: Förderpreis Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie