Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachverband VGB PowerTech vergibt Quality-Award 2008 an Siemens

19.09.2008
Siemens Energy hat den VGB-Quality-Award 2008 fuer die Erneuerung der Leittechnik in zwei Kraftwerken der EnBW AG erhalten.

Im Rheinhafen-Dampfkraftwerk (RDK) Karlsruhe sowie im Heizkraftwerk (HKW) Altbach/Deizisau hat Siemens mit der Installation eines modernen Leittechniksystems die bestehende Loesung vollstaendig erneuert.

"Wir freuen uns sehr, dass EnBW uns fuer diesen Preis vorgeschlagen hat, unterstreicht er doch einmal mehr unsere Kompetenz, intelligente und kosteneffiziente Leittechnikloesungen zur Zufriedenheit unserer Kunden zu installieren," sagte Karlheinz Springer, Leiter der Geschaeftseinheit Instrumentation, Controls & Electrical bei Siemens Energy anlaesslich der Preisverleihung auf dem VGB-Kongress in Stuttgart. VGB PowerTech e.V. ist der europaeische Fachverband der Strom- und Waermeerzeugung mit Sitz in Essen.

Das webbasierte Leittechniksystem SPPA-T3000 wurde Ende 2005 als europaeisches Pilotprojekt in einem Teilbereich im RDK 7 in Karlsruhe eingesetzt. Aufgrund der ueberzeugenden Leistung folgte der vollstaendige Leittechniktausch im HKW 1 in Altbach/Deizisau im August 2006 und in einem weiteren Schritt im RDK 7 im Juni 2007 in Karlsruhe. Beide Projekte konnten termingerecht abgeschlossen werden. Ausschlaggebend fuer die Siemens-Loesung war deren hohe Flexibilitaet, einfaches Engineering und eine einheitliche Benutzeroberflaeche fuer alle integrierten Systeme. Darueber hinaus laesst sich SPPA-T3000 einfach erweitern und benoetigt zudem weniger Platz im Vergleich zur urspruenglichen Anordnung. Seit der Einfuehrung 2005 wurde SPPA-T3000 weltweit mehr als 430 Mal fuer alle Kraftwerkstypen verkauft, davon sind 80 inzwischen in Betrieb.

Das neue Leittechniksystem SPPA-T3000 ueberzeugte von Anfang an mit einer hohen Verfuegbarkeit der Hardware-Komponenten und einem ausgereiften integrierten Software-Ansatz. "Beide Projekte haben innerhalb der Kraftwerksautomatisierung Beispielcharakter", sagte Siegfried Kroll, Kraftwerksleiter Altbach/Deizisau der EnBW Kraftwerke AG. "Besonders lobenswert ist die reibungslose Projektabwicklung und das optimale Timing beider Leittechnikinstallationen. So konnten die Bloecke in beiden Projekten innerhalb kuerzester Zeit komplett in Betrieb genommen werden", fuegte Kraftwerksleiter Frank-Peter Kirschning von Rheinhafen-Dampfkraftwerk Karlsruhe hinzu.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit fuehrende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Loesungen fuer die Energieerzeugung, -uebertragung und -verteilung, sowie fuer die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Oel und Gas. Im Geschaeftsjahr 2007 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 20,3 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von rund 28,5 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschaeftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Siemens AG
Presseabteilung Energy
Gerda Gottschick
Tel. 49 9131/18-85753
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:gerda.gottschicksiemens.com
Informationsnummer: EFP 200809.061 d

Gerda Gottschick | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.powergeneration.siemens.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award
23.01.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Innovationen besser messen
23.01.2017 | Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Einem neuen, effektiven Fertigungsverfahren auf der Spur

23.01.2017 | Förderungen Preise