Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderpreis der Adolf I. Döpfert-Stiftung vergeben

30.06.2008
Auszeichnungen für Ulrike Kurtz und Jill Schwarzer

Zum fünften Mal wurde am 24. Juni 2008 an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart der Förderpreis der Adolf I. Döpfert-Stiftung für herausragende Abschlussarbeiten an der HdM verliehen.

Ausgezeichnet wurden Ulrike Kurtz, Absolventin des Studiengangs Druck- und Medientechnologie, und Jill Schwarzer, Absolventin des Studiengangs Audiovisuelle Medien. Ulrike Kurtz nahm den Förderpreis, dotiert mit 2500 Euro, entgegen. Jill Schwarzer erhielt eine ehrende Anerkennung im Wert von 500 Euro.

Die Preise wurden in einer Feierstunde von Professor Dr. Rainer Nestler und Professor Dr. Alexander W. Roos, Vorstand der Adolf I. Döpfert-Stiftung, übergeben. Die Urkunden für die Preisträgerinnen hat HdM-Professor Rainer Läzer gestaltet.

... mehr zu:
»HdM

Ulrike Kurtz hat in ihrer Abschlussarbeit vergleichende Untersuchungen für die Weiterverarbeitung von Kleinauflagen klebegebundener Festeinbände vorgenommen. Sie analysierte Technologien zum Binden von Kleinauflagen und begutachtete deren Realisierbarkeit unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Dabei wurde sie von den HdM-Professoren Dr. Rainer Nestler und Rainer Läzer betreut.

Ihre Kommilitonin Jill Schwarzer erhielt den Preis für ihre "mediale Ausstellungskonzeption für das Landesmuseum Württemberg". Sie habe mit Leidenschaft, Sachverstand und künstlerischem Einfühlungsvermögen ein Konzept für den Kellerbereich des Alten Schlosses erstellt, begründete die Jury ihre Entscheidung. Schwarzers Arbeit wurde von HdM-Professorin Susanne Mayer betreut.

Der Förderpreis der Adolf I. Döpfert-Stiftung wird jährlich vergeben. Eine Jury wählt aus den eingereichten Arbeiten, die von Professoren der Hochschule der Medien vorgeschlagen werden, die Beste aus. "Die Auszeichnung soll die Studierenden zu besonderen Leistungen bei der Realisierung ihrer Abschlussarbeiten anspornen und den Partnern der Hochschule einen Eindruck über den hohen Leistungsstand vermitteln", erklärte Professor Dr. Rainer Nestler vom Stiftungsvorstand in seiner letzten Laudatio. Auch dieses Mal sei das Niveau der eingereichten Arbeiten außerordentlich hoch gewesen.

Zum Semesterende verabschiedet sich Professor Dr. Rainer Nestler in den Ruhestand. Sein Nachfolger im Vorstand der Döpfert-Stiftung wird Professor Dr. Wolfgang Faigle, Prorektor für Internationale Angelegenheiten und Forschung an der HdM. "Rainer Nestlers Markenzeichen war die Umsetzung praxisbezogener Projekte in der Druckanwendung, bei denen Anspruch und Spaß gleichermaßen im Vordergrund standen", erklärte Faigle in der Feierstunde. Auch HdM-Rektor Alexander Roos bedankte sich ausdrücklich für Rainer Nestlers Engagement. Seinem Einsatz sei die großzügige Förderung engagierter Studenten über Jahre hinweg maßgeblich zu verdanken.

Die Adolf I. Döpfert-Stiftung wurde 2001 vom Ludwigsburger Unternehmer Adolf I. Döpfert zur Förderung der Ausbildung von Ingenieuren in der grafischen Industrie gegründet. Sie will Forschung und Lehre im Bereich der Druckweiterverarbeitung vorantreiben und unterstützt seitdem auf vielfältige Weise den HdM-Nachwuchs: Neben dem Förderpreis für herausragende Abschlussarbeiten und Stipendien zur Unterstützung von Promotionen finanziert sie eine Stiftungsprofessur. Rund 420 000 Euro kamen der Nachwuchsförderung bisher zu Gute.

Adolf I. Döpfert wurde 1996 vom Senat der Hochschule zum ersten Ehrensenator der HdM gewählt. Im Juni 2005 erhielt er die große Hochschul-Medaille. Er verstarb letztes Jahr im August im Alter von 88 Jahren.

Kontakt:
Prof. Dr. Rainer Nestler
Tel: 0711 8923 - 2156 / 2155
E-Mail: nestler@hdm-stuttgart.de
Kerstin Lauer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0711 8923 2020
E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.hdm-stuttgart.de/doepfert

Weitere Berichte zu: HdM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik