Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jean-Luc Marion mit Karl-Jaspers-Preis ausgezeichnet

26.06.2008
Stadt und Universität Heidelberg verliehen den Karl-Jaspers-Preis an den Philosophen Professor Dr. Jean-Luc Marion

Neuer Preisträger des Karl-Jaspers-Preises ist Professor Dr. Jean-Luc Marion. Stadt und Universität Heidelberg verliehen dem französischen Philosophen den Preis in der Aula der Alten Universität.

Er wird alle drei Jahre für ein herausragendes wissenschaftliches Werk vergeben, das von philosophischem Geist getragen ist. Der Preis wurde aus Anlass des 100. Geburtstags des Heidelberger Philosophen Karl Jaspers im Jahr 1983 von Stadt und Universität Heidelberg gestiftet und ist mit 5.000 Euro dotiert.

In seinem Grußwort hieß Rektor Prof. Dr. Bernhard Eitel den Preisträger in der Aula der Alten Universität herzlich willkommen und würdigte ihn mit den Worten, Professor Marion zähle heute zu den bedeutendsten Philosophen Frankreichs. Ihm gelinge der Brückenschlag von der Philosophie zur Theologie, "zwei zwar ähnliche und dennoch sehr verschiedene Gebiete", so der Rektor.

Bürgermeister Dr. Joachim Gerner sagte in seinem Grußwort, der Karl-Jaspers-Preis sei neben seinem eigentlichen Stiftungszweck ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit zwischen der Ruprecht-Karls-Universität und der Stadt Heidelberg. Gerner würdigte das Wirken von Karl Jaspers in Heidelberg und stellte den Preisträger in eine Linie mit Jaspers sogleich anspruchsvoller wie engagierter Philosophie.

Der Heidelberger Philosoph und Privatdozent Dr. Martin Gessmann sagte in seiner Laudatio, es sei Professor Marion gelungen, neben der "Galionsfigur der Postmoderne", Jacques Derrida, der Richtung in Frankreich eine eigene Wende zu geben, eine Wende, die in der Zwischenzeit auch in der ganzen Welt als eine eigenständige Alternative wahrgenommen werde.

In seiner Dankesrede gab Professor Marion seine Wertschätzung über die Preisverleihung zum Ausdruck. So sei durch die Verleihung des Karl-Jaspers-Preises in den Augen der Franzosen die Größe und Fruchtbarkeit der Phänomenologie in französischer Sprache bestätigt worden. Marions Arbeit bekomme die höchste Legitimation, die ihr zuteil werden könne:

Die Anerkennung durch eine der berühmtesten Universitäten eines Landes, das über Jahrhunderte hinweg zugleich das Land der Philosophie war. Dass von Heidelberg aus gesehen die wirkliche, seriöse und der Arbeit verpflichtete Philosophie ebenso aus Frankreich wie aus Deutschland komme, zeuge nicht nur und zuerst von der Freundschaft zwischen diesen beiden Kulturnationen, und nicht nur von ihrer wesentlichen Zusammengehörigkeit, sondern auch von der europäischen Dimension eines sie belebenden Geistes, "der sie zum Dienst an ihrer universellen Verantwortlichkeit einberuft".

Chanda Elzer

Rückfragen bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
Tel. 06221 542310, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics