Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Shaw-Preis für Reinhard Genzel

11.06.2008
Max-Planck-Direktor erhält Auszeichnung für Entdeckung des schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße

Der diesjährige Shaw-Preis für Astronomie geht an Reinhard Genzel, Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik (MPE), für seine herausragenden Beiträge zur Entdeckung des supermassiven Schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße. Der Shaw-Preis wird von der Shaw Prize Foundation in Hong Kong jährlich in den Lebenswissenschaften, der Mathematik und der Astronomie vergeben und ist mit jeweils einer Million US-Dollar dotiert.

Durch die Entwicklung modernster astronomischer Instrumente und die Beobachtung des Galaktischen Zentrums über 17 Jahre mit höchster räumlicher Auflösung haben Reinhard Genzel und sein Team am MPE entscheidend dazu beigetragen, das Schwarze Loch von mehreren Millionen Sonnenmassen im Herzen der Milchstraße nachzuweisen, so die offizielle Begründung der Shaw Prize Foundation. Die Hypothese, dass die zentralen Bereiche von Milchstraßensystemen supermassive schwarze Löcher enthalten, war erstmals 1969 von Donald Lynden-Bell und Martin Rees aufgestellt worden.

2002 beobachtete ein internationales Team unter Leitung von Reinhard Genzel mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO einen Stern, der das galaktische Schwerkraftzentrum innerhalb von nur 15 Jahren umkreist, sich ihm bis zu 17 Lichtstunden annähert und dabei eine Geschwindigkeit von fast 30 Millionen Kilometern pro Stunde erreicht. Dadurch konnten andere Erklärungen für die Masse im Zentrum der Milchstraße ausgeschlossen und das zentrale Schwarze Loch somit erstmals eindeutig nachgewiesen werden. Das supermassive schwarze Loch im Galaktischen Zentrum stellt damit den zur Zeit überzeugendsten empirischen Beweis dar, dass die von der Einstein’schen Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagten schwarzen Löcher in der Tat existieren.

... mehr zu:
»Galaxie »MPE »Milchstraße

Inzwischen ist bekannt, dass fast alle massereichen Galaxien ein solches supermassives schwarzes Loch in ihrem Kern aufweisen. Zudem geht man davon aus, dass diese zentralen schwarzen Löcher eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Galaxien spielen. Dies liegt daran, dass bei der Akkretion von Materie auf schwarze Löcher ungeheure Energiemengen freigesetzt werden können, die dann wieder auf die zentrale Galaxie zurückwirken. Die extremsten solcher Objekte sind die leuchtkräftigen Quasare.

Reinhard Genzel ist Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und leitet am MPE die Forschungsgruppe Infrarot- und Submillimeter-Astronomie. Daneben lehrt er auch als Professor an der Fakultät für Physik der University of California in Berkeley, USA, und als Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Der Shaw-Preis wurde dieses Jahr zum fünften Mal vergeben. Die Verleihungszeremonie findet am 9. September 2008 in Hong Kong statt.

Dr. Bernd Wirsing | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Berichte zu: Galaxie MPE Milchstraße

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften