Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiletech für den "Red Herring 100 Europe 2008" ausgewählt

16.04.2008
Mit dem Preis werden die 100 "vielversprechendsten" Unternehmen für die Zukunft des Technologiesektors ausgezeichnet

Red Herring gab heute bekannt, dass Mobiletech AS einer der Gewinner des "Red Herring 100 Europe"-Preises ist. Die Auszeichnung wird jährlich an die führenden 100 Privatunternehmen im Technologiebereich verliehen. Die Unternehmen müssen dabei in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) ansässig sein.

http://prn.newscom.com/cgi-bin/pub/s?f=PRN/prnpub&p1=20080211/292
641-a&view=thumbnail_grid
"Die diesjährige, sehr beeindruckende Liste der Sieger zeigt, dass Europa sich als bedeutender Akteur auf dem weltweiten Technologiesektor auf dem Vormarsch befindet", sagte Joel Dreyfuss, Chefredakteur von Red Herring. "Die aussergewöhnlichen Leistungen europäischer Technologiefirmen und -unternehmer sind einmal mehr ein Beleg für die schnellen Fortschritte, die beim Aufbau der entsprechenden Rahmenbedingungen für Innovationen in Europa erreicht werden."

Die Liste der führenden Privatunternehmen von Red Herring gehört als wichtiger Bestandteil zur Tradition des Unternehmens, neue und innovative Technologiefirmen und -unternehmer ausfindig zu machen. Firmen wie Google, eBay und Skype wurden von den Redakteuren von Red Herring schon früh entdeckt und als richtungsweisende Unternehmen angekündigt, die unseren Lebens- und Arbeitsstil verändern würden.

... mehr zu:
»CEO »Technologiesektor

Die Redaktion von Red Herring hat mehrere hundert Privatunternehmen streng bewertet. Dabei analysierten die Redakteure sorgfältig die Finanzdaten sowie subjektive Kriterien, wie etwa die Qualität der Unternehmensführung, die Umsetzung der Unternehmensstrategie oder das Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung.

"Dass wir diese angesehene Auszeichnung erhalten, nachdem wir vor nur zwei Wochen mit den Digital Winners Awards 2008 von Telenor als innovativster Akteur auf der nordischen Bühne für digitale Inhalte ausgezeichnet wurden, stellt eine enorme Anerkennung unserer Arbeit dar. Dies animiert uns, unsere Anstrengungen fortzusetzen, Grenzen weiter zu verschieben und nützliche Tools für unsere Kunden sowie benutzerfreundliche Lösungen zu entwickeln, damit die Verbraucher reichhaltige und interessante Mobildienste geniessen können", sagte Espen Askvik, CEO von Mobiletech.

Um die CEOs aller "Red Herring 100 Europe"-Unternehmen zu ehren, hat Red Herring alle CEOs dazu eingeladen, ihre Firmen im Rahmen der Preisverleihungszeremonie "Red Herring Europe 2008" vorzustellen. Die dreitägige Veranstaltung, die vom 14. bis 16. April im Hotel Westin Dragonara Resort im kleinen Kreis stattfinden wird, steht unter dem Motto "Ahead of the Curve" ("Seiner Zeit voraus sein"); untersucht werden soll während der Veranstaltung etwa, wie europäische Unternehmen in vielen Technologiesektoren die Speerspitze bilden, wie sie Wettbewerbsvorteile erlangen und unternehmerische Erfolge erzielen, aufgrund derer sowohl für Herausforderer als auch für etablierte Unternehmen Geschäftschancen entstehen.

Informationen zu Red Herring

Red Herring ist ein globales Medienunternehmen, das die besten Innovatoren im Spitzentechnologiebereich, Kapitalgeber und Entscheidungsträger in einer Vielzahl von Foren zusammenbringt: über eine führende Zeitschrift für Innovation, über einen täglichen Online-Technologienachrichtendienst, diverse Rundschreiben über Technologiethemen sowie durch wichtige Veranstaltungen für leitende Angestellte im Technologiesektor aus der ganzen Welt. Red Herring bietet Einblicke und Informationen aus erster Hand über die globale Innovationswirtschaft mit beispiellosen Erkenntnissen über neu entstehende Technologien, die die Wirtschaft vorantreiben. Weitere Informationen zu Red Herring finden Sie im Internet unter http://www.redherring.com.

Informationen zu Mobiletech

Mobiletech (http://www.mobiletech.no) ist ein unabhängiges norwegisches Softwareunternehmen und bietet eine umfassende Reihe von Produkten und Dienstleistungen, die vielfältige und attraktive Kommunikation über Mobilgeräte ermöglichen. Mobiletech wurde im Jahre

2005 gegründet und liefert die Leistungskraft, die hinter den hoch entwickelten, mobilen Diensten grosser Medienunternehmen, Betreiber und anderer Unternehmen in Skandinavien steht. Mobiletech verfügt über ein engagiertes Team begeisterter Spezialisten, die in den Bereichen neue Medien, Web-Publishing, mobile Inhalte, Telekommunikation, Banking und Mobil-Technologien höchst kompetent sind. Mobiletech verfügt über Niederlassungen in Norwegen (Oslo, Bergen und Trondheim), Schweden (Stockholm) und in den USA (Washington D.C.).

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: Espen Askvik, CEO Mobiletech, Telefon: +47-994-664-94

Espen Askvik | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mobiletech.no

Weitere Berichte zu: CEO Technologiesektor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten