Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiletech für den "Red Herring 100 Europe 2008" ausgewählt

16.04.2008
Mit dem Preis werden die 100 "vielversprechendsten" Unternehmen für die Zukunft des Technologiesektors ausgezeichnet

Red Herring gab heute bekannt, dass Mobiletech AS einer der Gewinner des "Red Herring 100 Europe"-Preises ist. Die Auszeichnung wird jährlich an die führenden 100 Privatunternehmen im Technologiebereich verliehen. Die Unternehmen müssen dabei in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) ansässig sein.

http://prn.newscom.com/cgi-bin/pub/s?f=PRN/prnpub&p1=20080211/292
641-a&view=thumbnail_grid
"Die diesjährige, sehr beeindruckende Liste der Sieger zeigt, dass Europa sich als bedeutender Akteur auf dem weltweiten Technologiesektor auf dem Vormarsch befindet", sagte Joel Dreyfuss, Chefredakteur von Red Herring. "Die aussergewöhnlichen Leistungen europäischer Technologiefirmen und -unternehmer sind einmal mehr ein Beleg für die schnellen Fortschritte, die beim Aufbau der entsprechenden Rahmenbedingungen für Innovationen in Europa erreicht werden."

Die Liste der führenden Privatunternehmen von Red Herring gehört als wichtiger Bestandteil zur Tradition des Unternehmens, neue und innovative Technologiefirmen und -unternehmer ausfindig zu machen. Firmen wie Google, eBay und Skype wurden von den Redakteuren von Red Herring schon früh entdeckt und als richtungsweisende Unternehmen angekündigt, die unseren Lebens- und Arbeitsstil verändern würden.

... mehr zu:
»CEO »Technologiesektor

Die Redaktion von Red Herring hat mehrere hundert Privatunternehmen streng bewertet. Dabei analysierten die Redakteure sorgfältig die Finanzdaten sowie subjektive Kriterien, wie etwa die Qualität der Unternehmensführung, die Umsetzung der Unternehmensstrategie oder das Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung.

"Dass wir diese angesehene Auszeichnung erhalten, nachdem wir vor nur zwei Wochen mit den Digital Winners Awards 2008 von Telenor als innovativster Akteur auf der nordischen Bühne für digitale Inhalte ausgezeichnet wurden, stellt eine enorme Anerkennung unserer Arbeit dar. Dies animiert uns, unsere Anstrengungen fortzusetzen, Grenzen weiter zu verschieben und nützliche Tools für unsere Kunden sowie benutzerfreundliche Lösungen zu entwickeln, damit die Verbraucher reichhaltige und interessante Mobildienste geniessen können", sagte Espen Askvik, CEO von Mobiletech.

Um die CEOs aller "Red Herring 100 Europe"-Unternehmen zu ehren, hat Red Herring alle CEOs dazu eingeladen, ihre Firmen im Rahmen der Preisverleihungszeremonie "Red Herring Europe 2008" vorzustellen. Die dreitägige Veranstaltung, die vom 14. bis 16. April im Hotel Westin Dragonara Resort im kleinen Kreis stattfinden wird, steht unter dem Motto "Ahead of the Curve" ("Seiner Zeit voraus sein"); untersucht werden soll während der Veranstaltung etwa, wie europäische Unternehmen in vielen Technologiesektoren die Speerspitze bilden, wie sie Wettbewerbsvorteile erlangen und unternehmerische Erfolge erzielen, aufgrund derer sowohl für Herausforderer als auch für etablierte Unternehmen Geschäftschancen entstehen.

Informationen zu Red Herring

Red Herring ist ein globales Medienunternehmen, das die besten Innovatoren im Spitzentechnologiebereich, Kapitalgeber und Entscheidungsträger in einer Vielzahl von Foren zusammenbringt: über eine führende Zeitschrift für Innovation, über einen täglichen Online-Technologienachrichtendienst, diverse Rundschreiben über Technologiethemen sowie durch wichtige Veranstaltungen für leitende Angestellte im Technologiesektor aus der ganzen Welt. Red Herring bietet Einblicke und Informationen aus erster Hand über die globale Innovationswirtschaft mit beispiellosen Erkenntnissen über neu entstehende Technologien, die die Wirtschaft vorantreiben. Weitere Informationen zu Red Herring finden Sie im Internet unter http://www.redherring.com.

Informationen zu Mobiletech

Mobiletech (http://www.mobiletech.no) ist ein unabhängiges norwegisches Softwareunternehmen und bietet eine umfassende Reihe von Produkten und Dienstleistungen, die vielfältige und attraktive Kommunikation über Mobilgeräte ermöglichen. Mobiletech wurde im Jahre

2005 gegründet und liefert die Leistungskraft, die hinter den hoch entwickelten, mobilen Diensten grosser Medienunternehmen, Betreiber und anderer Unternehmen in Skandinavien steht. Mobiletech verfügt über ein engagiertes Team begeisterter Spezialisten, die in den Bereichen neue Medien, Web-Publishing, mobile Inhalte, Telekommunikation, Banking und Mobil-Technologien höchst kompetent sind. Mobiletech verfügt über Niederlassungen in Norwegen (Oslo, Bergen und Trondheim), Schweden (Stockholm) und in den USA (Washington D.C.).

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: Espen Askvik, CEO Mobiletech, Telefon: +47-994-664-94

Espen Askvik | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mobiletech.no

Weitere Berichte zu: CEO Technologiesektor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe
22.09.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kleinste Teilchen aus fernen Galaxien!

22.09.2017 | Physik Astronomie