Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

22 deutsche Normungsexperten mit IEC 1906 Award ausgezeichnet

26.11.2012
Deutschland in internationaler elektrotechnischer Normung weiterhin an erster Stelle

Die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) würdigt besonders aktive Technische Experten in den IEC-Gremien mit dem IEC 1906 Award. Der Preis wird an Experten vergeben, die sich bei der Bearbeitung aktueller Normungsprojekte besondere Verdienste erworben haben. „Dieses Jahr bekommen 139 Preisträger den IEC 1906 Award.

Wir sind sehr stolz, dass 22 deutsche Technische Experten ausgezeichnet werden. Mit ihrer Tatkraft tragen sie stark zum Ansehen der deutschen Normung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene bei“, so Michael Teigeler, Mitglied der Geschäftsführung der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (VDE|DKE).

Wie bereits in den vergangenen Jahren steht die VDE|DKE in der internationalen elektrotechnischen Normung an erster Stelle: 2012 stellt Deutschland in der IEC 36 Vorsitzende und liegt damit vor den USA (29), Großbritannien (19) und Frankreich (19) an der Spitze. Bei der Sekretariatsverantwortung steht Deutschland mit 33 Sekretariaten deutlich vor Frankreich (23), den USA (22) und Großbritannien (17) ebenfalls auf Platz Eins.

Folgende deutsche Experten wurden ausgezeichnet:

Dr. Reinhard Salffner, Maintal: TC 1 „Terminology“
Dr. Gabriela Fleischer, Verbraucherrat im DIN e.V., Berlin: TC 3 „Information structures, documentation and graphical symbols“
Dr.-Ing. Egid Schneider, Siemens AG, Erlangen: TC 9 „Electrical equipment and systems for railways“
Dr.-Ing. Volker Rees, ABB AG - Division Energietechnik, Hanau: TC 17 „Switchgear and controlgear“
Dr. rer. nat. Ulrich Spindler, Eaton Industries GmbH, Bonn: TC 17 „Switchgear and controlgear“
Hubert Knapp, Bühl: TC 27 „Industrial electroheating and electromagnetic processing“
Dr. Martin Thedens, PTB, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig: TC 36 „Insulators“
Thomas Schmid, Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co., Fridolfing: TC 46 „Cables, wires, waveguides, R.F. connectors, R.F. and microwave passive components and accessories“
Leo Stuehler, Infineon Technologies AG, Neubiberg: TC 47 „Semiconductor devices“
Dr.-Ing. Hubert Becker, CASSIDIAN Air Systems, Manching: TC 56 “Dependability”
Thierry Dufaure, Siemens AG, Berlin: TC 57 „Power systems management and associated information exchange“
Dr. Bernd Jäkel, Siemens AG - Industry Sector, Erlangen: TC 65 „Industrial-process measurement and control“
Eckehardt Klemm, PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Calden: TC 65 „Industrial-process measurement and control“
Eckhard Schwendemann, ES-TMC, Bühl-Vimbuch: TC 72 „Automatic controls for household use“
Frank Jetzschmann, Endress+Hauser GmbH+Co. KG, Maulburg: TC 77 „Electromagnetic compatibility“
Prof. Dr.-Ing. Werner Daum, BAM, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin: TC 86 „Fibre optics“
Arno Bergmann, DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE, Frankfurt am Main: TC 96 „Transformers, reactors, power supply units and combinations thereof“
Werner Menger, VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH, Offenbach am Main: TC 96 „Transformers, reactors, power supply units and combinations thereof
Hermann Ruoss, Balingen-Zillhausen: TC 104 „Environmental conditions, classification and methods of test“
Matthias Meier, Ingenieurbüro M. MEIER, Meckenheim: TC 106 „Methods for the assessement of electric, magentic and electromagnetic fields associated with human exposure“
Prof. Dr. Werner Bergholz, Jacobs University Bremen, Bremen: TC 113 “Nanotechnology standardization for electrical and electronic products and systems
Dr.-Ing. Stephan Kloska, VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH, Offenbach am Main: CISPR "International Special Committee on Radio Interference"

Die vom VDE getragene DKE erarbeitet Normen und Sicherheitsbestimmungen für die Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Sie vertritt die deutschen Interessen im Europäischen Komitee für Elektrotechnische Normung (CENELEC) und in der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC). Rund 3.500 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung erarbeiten das VDE-Vorschriftenwerk in der DKE. Die VDE-Bestimmungen basieren heute größtenteils auf Europäischen Normen, die zu etwa 80 Prozent das Ergebnis der internationalen Normungsarbeit der IEC sind.

Pressekontakt:
Melanie Mora,
Tel. 069 6308461,
melanie.mora@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com
http://www.dke.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten