Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wussten Sie eigentlich, dass bei der Messung der Luftqualität am Londoner Flughafen Heraeus PID Lampen zum Einsatz gekommen sind?

02.05.2016

Luftverschmutzung durch Ozon, Stickstoffdioxid, flüchtige organische Verbindungen (VOCs) und Feinstaub, vorwiegend aus Fahrzeugemissionen, belastet die Umwelt und beeinträchtigt die Gesundheit der Menschen. Sie kann sogar zu einer verringerten Lebenserwartung führen.

In einem Forschungsprojekt mit der Universität in Cambridge, UK wurde am Londoner Flughafen Heathrow ein Sensornetz mit 50 Stationen installiert, um die durch Straßen- und Luftverkehr verursachte Luftverschmutzung am Flughafen Heathrow zu messen.

Dazu wurden kleine batteriebetriebene Instrumente an Laternenmasten befestigt, die eine Reihe von Sensoren enthalten, um verschiedene Gase, flüchtige organische Verbindungen und Feinstaub messen zu können.

Für die Photoionisationsdetektoren der Sensoren sind Heraeus Noblelight’s spezielle PID-Lampen zum Einsatz gekommen.

Wenn Sie wissen möchten, wie die Luftanalyse und Immissionsschutz mit PID-Lampen funktioniert, lesen Sie mehr dazu auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns.

Hotlink zu Heraeus PID Lampen

PID-Lampe (Photoionisations-Detektorlampe)

PID-Lampen werden meist zur Detektion flüchtiger organischer Gasverbindungen, in der Gaschromatographie (GC) und zur Ionisierung von Proben in der Massenspektrometrie eingesetzt.

In der PID-Technologie werden Lampen mit bekannten Photonenenergien im Bereich Vakuum-Ultraviolett (VUV) eingesetzt. Die Strahlung der Lampe wird zur Photoionisation von Gasmolekülen verwendet, deren Ionisationspotenzial niedriger als die Energie der emittierten Photonen ist. Typische Photoionisationsdetektoren messen flüchtige organische Verbindungen (VOCs) und andere Gase in Konzentrationen vom ppm- bis zum ppb-Bereich. Heraeus bietet ein vollständiges Sortiment von PID-Lampen in höchster Qualität bezüglich Intensität, spektraler Reinheit und Lebensdauer.

Sowohl Gleichstrom- als auch Hochfrequenz-PID-Lampen sind mit einer Vielzahl von Gasfüllungen und Fenstermaterialien erhältlich. Zu unseren PID-Lampen bieten wir auch passende Vorschaltgeräte.

Unsere Kunden profitieren von unserer Entwicklungserfahrung. Das Technikteam von Heraeus arbeitet eng mit OEMs zusammen, um Produkte zu entwickeln und herzustellen, die ihren besonderen Anforderungen bezüglich Abmessungen und Leistung gerecht werden.

Heraeus Noblelight GmbH
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau

Telefon +49 6181 35 8492
Fax +49 6181 35 16 8492
E-Mail: hng-info@heraeus.com

Wolfgang Stang | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten