Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windenergieanlagen - Aufholjagd bei der Turmkopfmasse

15.12.2011
Die hohe Turmkopfmasse wurde getriebelosen Windenergieanlagen lange als entscheidender Nachteil ausgelegt. Bei der 2. VDI-Konferenz „Getriebelose Windenergieanlagen“ am 7. Und 8. Dezember in Hamburg wurde jedoch deutlich, dass sich bei modernen Anlagendesigns das Gewicht deutlich reduzieren lässt.

Somit erreichen die jüngsten Getriebelosen die Gewichtsklasse der aktuell leichtesten Getriebeanlagen. Beim Thema Zuverlässigkeit sind die Hersteller von getriebelosen Anlagen optimistisch, einen Vorteil gegenüber den Anlagen mit Getriebe zu besitzen und so zukünftige Betreiber und Investoren überzeugen zu können.

VDI-Veranstaltung unterstreicht Notwendigkeit innovativer Generatorkonzepte für Windenergieanlagen

Die Turmkopfmasse hat entscheidenden Einfluss auf die Lasten innerhalb der Gesamtanlage, setzt die Rahmenbedingungen für die Logistik und bestimmt einen Großteil der Herstellungskosten. Als Gewichts-Benchmark für Getriebeanlagen

führte Konferenzleiter Prof. Dr.-Ing. Friedrich Klinger von der Innowind Forschungsgesellschaft beispielhaft die Vestas V-90 an. Mittlerweile haben Siemens, Enercon und Leitwind auch getriebelose Windenergieanlagen im Programm, die ebenfalls dieser Gewichtsklasse nahe kommen. Ein zweites entscheidendes Erfolgskriterium für den effizienten Anlagenbetrieb ist die technische Zuverlässigkeit.

Geringere Anzahl rotierender Teile
Momentan haben erst wenige Hersteller mehrjährige Betriebserfahrung mit getriebelosen Anlagenkonzepten. Daten dazu sind in der Branche nicht frei verfügbar. Für moderne Momentenlager, die eine Schlüsselkomponente für ein leichtes Anlagendesign darstellen, fehlt es noch an einem vertrauensbildenden „long track record“. Testeinrichtungen können in einem verkürzten Zeitraum die Summe der Belastungen nachbilden, die im Laufe der gesamten Gebrauchsdauer an der Anlage auftreten. Auf dieser Basis können wegweisende Erkenntnisse für Optimierungen und Neuentwicklungen gewonnen werden.
Optimierung von Prüfeinrichtungen für Prototypen
Wie die Optimierung von Prüfeinrichtungen für bestehende und zukünftige Windenergieanlagen aussehen könnte, untersucht Sitzungsleiter Prof. Klinger im Rahmen seiner Zweittätigkeit am Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES). Seiner Meinung nach wird in der Windenergiebranche allgemein noch zu wenig mit Prüfeinrichtungen gearbeitet, um die Zuverlässigkeit der Designs abzusichern. In seiner Position am IWES leitet er seit Oktober 2011 die Projektgruppe "Getriebeloses Anlagendesign" in Saarbrücken.
Innovation ist Schlüssel zu Wettbewerbsfähigkeit
Am Fraunhofer IWES in Bremerhaven soll ein komplexer Gondelprüfstand mit einer Antriebsleistung von 10 Megawatt entstehen, auf dem sowohl Gondeln von getriebelosen als auch von Getriebeanlagen getestet werden können. Auch die Erprobung neuer Ansätze für die Regelungstechnik, die Prüftechnik sowie die Modularisierung und Standardisierung im Anlagendesign sollen durch den 2014 in Betrieb gehenden Prüfstand forciert werden. Den von Kundenseite gewünschten

wartungsarmen und dabei kostengünstigen Triebstrangkonzepten sowie den aktuellen Entwicklungen am Weltmarkt mit neuen, teilweise sehr finanzstarken, Anlagenherstellern aus dem asiatischen Raum könne in Deutschland nur mit Innovation begegnet werden.

Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik
Standort Bremerhaven
Am Seedeich 45
27572 Bremerhaven, Germany
Britta Rollert, PR-Referentin
Telefon : +49 471 14 290-220
Fax : +49 471 14 290-111
E-Mail: info@iwes.fraunhofer.de

Uwe Krengel | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iwes.fraunhofer.de/
http://www.vdi-wissensforum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie