Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Testbetrieb der weltweit leistungsstärksten Gasturbine erfolgreich abgeschlossen

25.09.2009
Siemens steigert Nennleistung von 340 Megawatt auf mehr als 375 Megawatt

Siemens Energy hat den Testbetrieb für die weltweit leistungsstärkste Gasturbine, SGT5-8000H, im Kraftwerk Irsching 4 pünktlich und erfolgreich abgeschlossen.

Nach über 1.500 Betriebsstunden, davon über 1.200 Stunden mit Volllast, und Auswertung aller Messdaten wird die Nennleistung der Maschine von ursprünglich 340 Megawatt (MW) auf nun 375 MW im reinen Gasturbinenbetrieb erhöht. Damit steigt die Leistung im kombinierten Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk um rund 40 MW auf mehr als 570 MW.

Mit diesen 40 MW können rund 220.000 Menschen zusätzlich mit Strom versorgt werden. Inzwischen hat der Ausbau zum GuD-Kraftwerk begonnen, das 2011 von E.ON als das weltweit umweltfreundlichste fossil befeuerte Kraftwerk betrieben wird.

Die Testergebnisse bestätigen in vollem Umfang die hohen Erwartungen der Siemens-Ingenieure. „Mit ihrer Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit ist die neue Gasturbine ein Paradebeispiel für den Klimaschutz“, sagte Michael Süß, CEO der Division Fossil Power Generation von Siemens Energy. „Im Vergleich zu den derzeit modernsten GuD-Anlagen verringert sich durch die neue Gasturbine der CO2-Ausstoß pro Jahr um rund 43.000 Tonnen“, ergänzte Süß. Das entspricht dem jährlichen CO2- Ausstoß von 23.000 Mittelklassewagen bei einer Fahrleistung von 20.000 km pro Jahr.

„Im Kraftwerk Irsching, Block 4, konnten wir uns von der Rekord-Performance der leistungs-stärksten Maschine der Welt überzeugen“, sagte Bernhard Fischer, Vorstandsmitglied E.ON Energie AG und E.ON-Forschungschef. „Der Ausbau zum GuD-Kraftwerk ist bereits in vollem Gange. 2011 werden wir dann in puncto Effizienz und Leistung neue Maßstäbe setzen.“

Hocheffiziente Gasturbinen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von knapp 19 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das entspricht rund einem Viertel des gesamten Siemens-Umsatzes und macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technik.

The Siemens Energy Sector is the world’s leading supplier of a complete spectrum of products, services and solutions for the generation, transmission and distribution of power and for the extraction, conversion and transport of oil and gas. In fiscal 2008 (ended September 30), the Energy Sector had revenues of approximately EUR22.6 billion and received new orders totaling approximately EUR33.4 billion and posted a profit of EUR1.4 billion. On September 30, 2008, the Energy Sector had a work force of approximately 83,500.

Informationsnummer: EFP 200909.091 d

Pressekontakt
Gerda Gottschick
Postfach 3220
91050 Erlangen
Telefon: +49-9131-18-85753
Fax: +49-9131-18-7039
gerda.gottschick@siemens.com

Gerda Gottschick | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/energy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Solarenergie: Defekte in Kesterit-Halbleitern mit Neutronen untersucht
07.12.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Plug&Play-Lichtlösung für die NOx-Messung
07.12.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie