Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit der Sonne auf große Fahrt - Hochschule Bochum baut neuen Sonnenwagen "BO Gran Tourismo"

27.01.2011
Der Name ist Programm: BO GT – BO Gran Turismo - so soll das neue Solarcar aus der Bochumer Hochschulmanufaktur heißen.

Der Bau des Fahrzeuges hat in diesen Tagen mit der Hilfe vieler Sponsoren begonnen. Das Design geht konsequent den nächsten Schritt auf dem Entwicklungsweg weiter, der durch die Vorgängermodelle HansGo!, SolarWorld No.1 und BOcruiser beschrieben wurde.


Noch Vision aus dem Computer: Der BO GT im gleißenden Sonnenlicht.


Mit der Energie der Sonne aus 3 Quadratmetern Solarzellen: Der BO GT der Hochschule.

Vier Räder wie der BOcruiser, aber jetzt mit zwei Türen und Beifahrersitz ausgestattet, will dieser Wagen noch deutlicher zeigen, wie nahe die angehenden Bochumer Ingenieure dem Alltag und seinen praktischen Anforderungen gekommen sind. Dass ökologisch korrekter Individualverkehr nicht zwangsläufig mit einem unattraktiven Äußeren einhergeht, zeigt die Visualisierung des Tourenwagens, die von Andreas Hempel Photography mit Unterstützung der Mainworks GmbH aus den Computer-Daten der Konstruktionszeichnungen in Szene gesetzt worden ist.

Ende Juni soll der BO GT fertig sein, denn dann muss er in den Container, um rechtzeitig in Australien anzukommen. Dort startet im Oktober wieder die World Solar Challenge, die Weltmeisterschaft der Solarmobile. Seit 2001 geht hier die Hochschule Bochum als einziges deutsches Hochschulteam an den Start. 3000 Kilometer sind zu überwinden, von Darwin im Norden bis nach Adelaide im Süden des Kontinents führt die Strecke. Nur 3 Quadratmeter Hochleistungs-Solarzellen schreibt der Veranstalter für dieses Jahr in seinen Regeln vor. Knapp tausend Watt Leistung stehen zur Verfügung, wenn die Sonne optimal scheint. Energieeffizienz für alle verbauten Komponenten heißt damit das wichtigste Designkriterium. Auch wenn die Hülle eine komplette Neuentwicklung ist, kommen doch bewährte Komponenten aus den Vorgängermodellen zum Einsatz. Dazu gehören die Radnabenmotoren, das Batteriemanagement und die Telemetrie, die alle Messdaten aus dem Sonnenwagen zur Überwachung zum Begleitfahrzeug überträgt. Knapp 30 Studierende gehen im September auf die Reise, um den BO GT vor Ort perfekt auf australische Wetter- und Straßenbedingungen abzustimmen.

Ein Platz auf dem Siegertreppchen bleibt unwahrscheinlich für das Studententeam aus Deutschland. „Dafür müsste man eine fahrende Tischtennisplatte bauen“, sagt Prof. Friedbert Pautzke, vor 10 Jahren Initiator und Mentor des Projektes „SolarCar“ an der Hochschule Bochum. „Neben dem Energieverbrauch haben wir spätestens seit dem BOcruiser bei der Konstruktion immer auch den Bezug zur Alltagstauglichkeit im Sinn.“

Der studentische Teammanager Tim Skerra ist sich sicher: „Auch wenn wir nicht ganz vorne mitfahren, wird der BO GT im Fokus der Medien stehen. Dafür sorgen die große Nähe zu Serienautos, die spektakuläre Formgebung und die Art und Weise, wie das Fahrzeug gebaut und verarbeitet sein wird.“ Sowohl SolarWorld No.1 als auch der BOcruiser haben den Design Award der WSC 2007 und 2009 gewonnen. Der neue Anwärter für den Wettbewerb 2011 kommt wieder aus Bochum.

Direktkontakt:
Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit SolarCar-Team Hochschule Bochum
Stefan Spychalski
Tel.:+49 (0) 234 / 32-10740
Fax::+49 (0) 234 / 32-14299
E-Mail stefan.spychalski@hs-bochum.de

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-bochum.de/solarcar.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten