Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Orange-Gummistiefel: Heiße Sohle lädt Handy-Akku

09.06.2010
Thermoelektrische Stiefelsohle wird auf Musikfestival gezeigt

Der Mobilfunker Orange hat Gummistiefel vorgestellt, mit denen Träger ihre Handy-Akkus aufladen können. Der Prototyp dieser "Orange Power Wellies" wird Ende Juni im Rahmen des Glastonbury Festival, einem bekannten Open-Air-Musik- und Kunstfestival, vorgeführt. Die Stiefel sind gerade bei solch einer Veranstaltung sinnvoll, denn wenn der Träger auf kühlem Boden eine heiße Sohle hinlegt, sorgt genau das für eine effiziente Stromerzeugung. Die Orange-Gummistiefel nutzen dazu nämlich den thermoelektrischen Effekt.

Ideal im Schlamm

Die in Zusammenarbeit mit GotWind http://www.gotwind.org , einem Spezialisten für Erneuerbare Energien, entwickelten Gummistiefel sind mit einer speziellen Sohle ausgestattet. Sie besteht aus thermoelektrischen Modulen, die sich den Temperaturunterschied zwischen Fuß und Boden zunutze machen. Die Stromausbeute der Gummistiefel steigt dabei, desto größer der Temperaturunterschied zwischen Fuß und Boden ist. Da in Gummistiefel bekanntlich gut schwitzen ist und das Glastonbury Festival den Ruf eines Schlammfestivals hat, bietet die Veranstaltung also optimale Voraussetzungen für den Einsatz.

"Gummistiefel sind beim Festival das typische Schuhwerk. Die Orange Power Wellies halten einen nicht nur trocken, sondern bilden gleichzeitig eine wichtige Ökostrom-Quelle", betont Dave Pain, Managing Director bei GotWind. Zwölf Stunden durch das Festival zu stapfen liefere genug Strom, um ein Handy eine Stunde lang aufzuladen, so die Unternehmen. "Damit reicht ein Stiefel, um einen Akku etwa halb aufzuladen", meint GotWind-Gründer Ben Jandrell auf Nachfrage von pressetext. Mit einem Paar sei also eine volle Ladung möglich.

Ungewöhnlicher Ansatz

Die Orange Power Wellies sind unter anziehbaren Stromerzeugern eher ungewöhnlich, weil der thermoelektrischen Effekt zum Einsatz kommt. Verbreiteter sind Ansätze, bei denen mithilfe von piezoelektrischen Elementen die Bewegung selbst in Strom umgesetzt wird. Nach diesem Prinzip hat beispielsweise ein Forscher in Louisiana einen stromerzeugenden Schuh gefertigt (pressetext berichtete: http://www.pressetext.com/news/100428031/). Theoretisch könnten beide Ansätze auch kombiniert werden. "Unsere Technologie ist kompakt genug, um sie in einen modischen Turnschuh zu verbauen", betont Jandrell.

Für Orange reihen sich die thermoelektrischen Stiefel jedenfalls in eine mehrjährige Tradition ein, in Glastonbury Green-Tech-Projekte vorzustellen. Im Vorjahr gab es beim Festival ein Solarzelt zu bewundern, während 2008 eine große Solar-Wind-Ladeanlage zu sehen war, die bis zu 100 Handys pro Stunde aufladen kann. Ein Jahr davor hatten Orange und GotWind ein vergleichsweise kompaktes Wind-Ladegerät gezeigt.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.gotwind.org
http://www.glastonburyfestivals.co.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten