Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Labor für regenerative Energietechnik

17.11.2008
Am 19. November 2008 wird an der Technischen Fachhochschule Wildau das neue Labor für regenerative Energietechnik eröffnet.

Schwerpunkte sind die Stromerzeugung aus Solarenergie (Photovoltaik), die Wärmeerzeugung aus Sonnenstrahlung (Solarthermie) und - als neues zukunftsweisendes Gebiet - die Wasserstoff-Brennstoffzelle für die elektrische Energieversorgung einschließlich der erforderlichen Energiespeicherprozesse.

"Hausherr" Prof. Dr. Siegfried Rolle, Studienrichtungssprecher und Leiter des Lehr- und Forschungsbereiches Regenerative Energietechnik, sieht in dem neuen Labor ein wichtiges Verbindungsglied zur Praxis. Die angewandte Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der regenerativen Energietechnik soll regionale Potenziale zur besseren Nutzung erneuerbarer Energien erschließen, so durch intelligente Energieversorgungslösungen für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbegebäude.

Gleichzeitig senden die Forschungsergebnisse wichtige Wachstumsimpulse in die Wirtschaft aus, indem sie zum Beispiel neue Betätigungsfelder für traditionelle Handwerksbetriebe eröffnen.

Insbesondere die wasserstoffgespeisten Brennstoffzellen im Leistungsbereich bis zu einigen Kilowatt sind für das Wissenschaftlerteam um Prof. Rolle interessant, weil sie unter anderem für den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern geeignet sind. Gemeinsam mit der Heliocentris Energiesysteme GmbH, Berlin-Adlershof, wird derzeit als erste zu untersuchende Anwendung eine Notstromversorgung auf Brennstoffzellenbasis aufgebaut und erprobt. Weitere regionale Anwendungsfelder sollen in Zusammenarbeit mit den Energieversorgern, Handwerksbetrieben und kommunalen Einrichtungen erschlossen werden.

Rolle: "Die regenerative Energietechnik erweist sich zunehmend als ein hoch innovatives Querschnittsgebiet, das nicht nur physikalische sondern auch anspruchsvolle ingenieurtechnische Aspekte umfasst. Damit ist sie an der TFH Wildau über den Lehr- und Forschungsbereich Physikalische Technik hinaus für das gesamte Ingenieurwesen von großer Bedeutung."

Bernd Schlütter | idw
Weitere Informationen:
http://www.tfh-wildau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie