Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Photovoltaik-Wechselrichterfamilie für professionelle Solaranlagen im Commercial Segment

22.09.2009
Siemens will seine Marktanteile bei Photovoltaik- (PV-) Wechselrichtern deutlich ausbauen.

Der Markt für PV-Anlagen soll gemäß einer aktuellen Studie von IMS Research bis 2013 um mindestens 30 Prozent pro Jahr wachsen, wobei davon ausgegangen wird, dass der Anteil mittlerer und großer Anlagen (Commercial und Power Plant Segment) überproportional steigt.


„Um diesen Wachstumsmarkt zu adressieren, erweitern wir unser bestehendes Produktangebot um die neue leistungsfähige PV-Wechselrichterreihe Sinvert PVM für Anlagen im Commercial Segment“, sagte Karlheinz Kaul, CEO der Siemens Business Unit Systems Engineering, anlässlich der Siemens-Fachpressekonferenz zur Messe EU PVSEC in Hamburg. Das neue Siemens-Angebot richtet sich an den PV-Anlagenbauer sowie den PV-Endanwender aus dem gewerblichen Bereich, der typischerweise Wechselrichter für Aufdachanlagen von Scheunen, Schulen und Industriedächern oder auch Freiflächen nachfragt. Die Sinvert PVM-Wechselrichter sind zunächst in den Leistungen 10, 13 und 17 Kilowatt (kW) verfügbar. Eine Erweiterung auf 20 kW ist in Vorbereitung. Die Wechselrichterfamilie zeichnet ein Spitzenwirkungsgrad von 98,0 Prozent aus, der über einen großen Leistungsbereich erzielt wird.

Der „europäische Wirkungsgrad“ liegt um die 97,5 Prozent. Der hohe Wirkungsgrad über den großen Leistungsbereich sichert dem Anwender hohe Anlagenerträge. Die Siemens-Produkte liefern ihre volle Leistung bis maximal 50 Grad Celsius Umgebungstemperatur. Der Aufbau der neuen Wechselrichter ist robust und langlebig: Die Sinvert-PVM-Geräte, mit geringem Gewicht von nur circa 40 Kilogramm und kompaktem Aufbau, kommen ohne externe Lüfter aus und sind mit Schutzklasse IP65 für den Indoor- und Outdoor-Einsatz geeignet. Standardmäßig bietet Siemens in Deutschland fünf Jahre Gewährleistung. Aufgrund der leistungsmäßig gestaffelten Gerätefamilie sind beliebige Anlagengrößen realisierbar. Die Geräte können in allen isoliert aufgebauten PVFeldern sowohl mit Kristallinen wie auch mit Dünnschicht-Solarmodulen eingesetzt werden. Sinvert PVM wird ab November 2009 in Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien und Tschechien verfügbar sein.

Die neue Wechselrichterfamilie ist in die Sinvert-Tool-Landschaft integriert: Der Sinvert Webmonitor wird zum weltweiten Abruf und zur Auswertung der Wechselrichter- und Anlagendaten eingesetzt. Integriert ist dabei auch die automatische Benachrichtigung per E-Mail bei einer Störung. Sinvert Select ermöglicht die optimale Auslegung der PV-Anlage über das gesamte Sinvert-Wechselrichterportfolio.

„Wir decken jetzt mit unseren PV-Wechselrichtern das gesamte professionelle Anlagenspektrum ab – vom Zehn-Kilowatt-Bereich bis in die Megawatt-Liga. Unsere leistungsfähigen Sinvert- Wechselrichter erzielen Spitzenwirkungsgrade. Dies gilt sowohl für unser bisheriges Sinvert- Angebot wie auch für die neue Sinvert-PVM-Familie. Für unsere Kunden sichert das höchste Anlagenerträge“, sagte Karlheinz Kaul.

Mit umfassender Betreuung und Serviceleistungen, entsprechender Logistik sowie Zusatztools und Ergänzungskomponenten stehe Siemens überall dort als Partner bereit, wo PV-Anlagen geplant und gebaut werden. Bisher traf dies vor allem auf das Power-Plant-Segment, also Anlagen größerer Leistung, zu. In diesem Segment mit einer PV-Wechselrichterleistung von weltweit insgesamt 2,3 Gigawatt in 2008 verfüge Siemens heute bereits über einen Marktanteil von 13 Prozent und gehöre damit zu den Top-Playern. Mit der neuen PV-Wechselrichterfamilie Sinvert PVM biete Siemens nun ein komplettes Portfolio für mittlere und große PV-Anlagen im gewerblichen Bereich.

Die neuen Sinvert-PVM-Wechselrichter sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von knapp 19 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das entspricht rund einem Viertel des gesamten Konzernumsatzes und macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „IA1943“ an: Siemens Industry Automation, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth Fax: ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport-, Gebäudeund Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 222 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2008 ein Ergebnis von 3,86 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 38 Mrd. EUR.

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungs- und Niederspannungsschalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungsund Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 42 900 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2008 einen Umsatz von 8,7 Milliarden Euro.

Gerhard Stauss | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/sinvert
http://www.siemens.com/industry
http://www.siemens.de/automation/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics