Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kabeleinführung endlich einfach - Rittal mit neuem Steckerdurchführungssystem

05.03.2010
Mit einem neuen Steckerdurchführungssystem macht Rittal die Montage von Kabeln in Gehäusen und Schaltschränken jetzt einfacher, schneller und sicherer. Die Neuheit überzeugt durch modularen, flexiblen Aufbau, hohe Dichtigkeit für unterschiedlichste Kabeldurchmesser bis IP 64 und einfache Durchführung von vorkonfektionierten Kabeln. Anwender profitieren von niedrigen Installationskosten.

Kabel- und Steckerdurchführungen an Gehäusen und Schaltschränken sind ein kleines Detail, aber nicht selten für Installateure mit viel Aufwand und Kopfzerbrechen verbunden. Abhilfe schafft jetzt das neue Steckerdurchführungssystem von Rittal. Damit lassen sich Kabel mit unterschiedlichem Durchmesser und vorkonfektionierten Steckern werkzeuglos durchführen und mit deutlich geringerem Aufwand befestigen. Unerwünschte Bewegungen der Kabel wie Setzungen oder Verdrehungen sowie Beschädigungen durch Kantendruck, die zu Undichtigkeiten und Funktionsstörungen führen können, gehören der Vergangenheit an.

Basis der Innovation sind Dichtrahmen, die am Gehäuse montiert und mit verschiedenen Dichtmodulen für die Kabel- und Steckerdurchführung bestückt sind. Dabei lassen sich die Dichtrahmen einfach an 24- bzw. 16-polige Steckverbinderausbrüche anbauen. Die Dichtmodule sind über Klemmbügel rüttelsicher im Dichtrahmen fixiert. Um Leitungen schnell auszutauschen, brauchen Installateure lediglich einzelne Dichtmodule zu entriegeln. Für größere Stecker lassen sich mehrere Module entnehmen.

Weiterer Vorteil: Bei Anlagen, die für den Transport demontiert werden müssen, können die Module an den Kabeln befestigt bleiben. Somit lassen sich Verwechslungsgefahren und fehlende Teile verhindern.

„Weniger ist mehr!“ – dieses Motto gilt auch hier: Anwender benötigen für den Klemmbereich bei Kabeldurchmessern von 4 bis 9 mm lediglich zwei unterschiedliche Module. Das schafft neben minimiertem Lageraufwand auch mehr Flexibilität und Planungssicherheit – besonders dann, wenn der Kabeldurchmesser noch nicht exakt feststeht.

Das neue Kabeleinführungssystem verfügt über die Schutzart IP 64 nach EN 60 529 und erfüllt Anforderungen nach NEMA 12. Dichtrahmen und -module bestehen aus Polyamid, die Dichtung aus LSE 2.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de
Rittal auf der light+building
vom 11.-16. April 2010
Halle 11, Stand A05
Rittal auf der Hannover Messe
vom 19.-23. April 2010
Halle 11, Stand E06

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics