Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrieroboter "Baxter" kann Patienten pflegen

24.07.2014

Experten hoffen auch auf Einsetzbarkeit in Medizin und im Weltraum

Der 2012 von Rethink Robotics http://rethinkrobotics.com für die Arbeit in Fabriken entwickelte Roboter "Baxter" könnte auch zur Behandlung von Patienten oder in der Landwirtschaft beziehungsweise sogar im Weltraum eingesetzt werden.


Baxter: mehr als nur ein Industrieroboter

(Foto: rethinkrobotics.com)

Zwei Roboterarme und ein Computerhirn bringen einen motorisierten Rollstuhl zu einem Glas mit Erdnussbutter. Der rote Arm wird ausgestreckt und greift zu dem Glas. Der rechte Arm hält das Glas, während der linke den Deckel abschraubt.

Unterstützung im Alltag

Der querschnittsgelähmte David Whalen arbeitet mit John Wen vom Rensselaer Polytechnic Institute http://rpi.edu zusammen. Die beiden wollen Baxter zu einem mobilen Assistenzroboter weiterentwickeln. Dazu wurde der Roboter mit den Schaltungen eines elektrischen Rollstuhls verbunden. Whalen kann alles mit Hilfe einer sogenannten "Jamboxx" steuern.

Dabei handelt es sich um ein Gerät, das Whalen ursprünglich entwickelt hat, um ohne seine Arme Musik zu machen. "Stellen Sie sich vor, Sie sind in ihrem Haus acht Stunden lang alleine und können sich nichts zu trinken holen und auch nichts vom Boden aufheben", sagt Whalen. Das Projekt wird im August auf der Conference on Automation Science and Engineering http://case2014.org in Taipeh vorgestellt.

Diagnose-Tool für Ärzte

Wens Labor besitzt drei Baxter. Er arbeitet auch mit David Hornick vom Albany Memorial Hospital zusammen. Der Roboter soll in Zukunft auch durch einen Arzt ferngesteuert in der Lage sein, medizinische Untersuchungen durchzuführen. Baxter ist darauf ausgerichtet, dass er im Umgang mit Menschen sicher ist. Laut Wen und Hornick könnte die Maschine auch in der Medizin eingesetzt werden.

Am Anfang wird dem Roboter beigebracht, wie er ein elektronisches Stethoskop einsetzen kann, das ferngesteuert wird. Baxter-Roboter können neue Bewegungen ganz einfach dadurch beigebracht werden, dass seine Arme ergriffen und in die gewünschte Position gebracht werden. Die Einsatzgebiete fernab der produzierenden Industrie und der Medizin erstrecken sich unter anderem auch auf die Landwirtschaft.

Künftiger Weltraumtourist

Nikolaus Correll von der University of Colorado (UCB) http://colorado.edu will Baxter für die Landwirtschaft und im Weltraum einsetzen. Er erforscht derzeit, wie Roboter für die Versorgung von Pflanzen im Weltraum nutzbar sind. Sein Projekt wird von der NASA finanziert und soll helfen herauszufinden, wie sich Astronauten im Weltall selbst mit Nahrung versorgen und so länger von der Erde unabhängig sein können.

Roboter sind normalerweise nicht für den Umgang mit Pflanzen geeignet, da sie über keinen Tastsinn verfügen und die Beweglichkeit der Pflanzen ihre Handhabung weiter erschwert. Baxter verfügt jedoch über die Fähigkeiten für diese Art von Arbeit. Die konkrete Umsetzung wird derzeit im Zusammenhang mit der ISS erforscht.

Corell arbeitet aber auch mit Rob Knight von der UCB zusammen. Baxter soll in diesem Projekt lernen, Stuhlproben für die Forschung vorzubereiten. Der Experte sieht in dem 25.000 Dollar teuren Roboter ein großes Potenzial. Durch Kritik lässt er sich nicht entmutigen. "Als ich zur NASA gegangen bin und sie schlecht über Baxter redeten, habe ich nur gesagt: Wisst Ihr was? Eure Roboter kosten Millionen."

Michaela Monschein | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik