Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

European Robotic Challenges – Expertenteams gesucht

11.06.2014

Das europäische Forschungsprojekt aus führenden Robotikunternehmen und Forschungseinrichtungen »European Robotic Challenges« (EuRoC) startete am 01. April 2014 die Anmeldephase für Teilnehmer.

In den drei Challenges »Reconfigurable Interactive Manufacturing Cell«, »Shop Floor Logistics and Manipulation« und »Plant Servicing and Inspection« sollen – in mehreren Qualifizierungsrunden – innovative Robotersysteme entwickelt werden, um die globale Wettbewerbsfähigkeit europäischer Industrieunternehmen zu stärken. Teilnehmen können Teams europäischer Robotikforscher, Systemintegratoren und Endanwender.


Die Produktion von morgen im Auge.

Quelle: ARENA2036

Als Konsortialpartner koordiniert das Fraunhofer IPA die erste Challenge »Reconfigurable Interactive Manufacturing Cell« und sucht dafür die besten Expertenteams Europas. Ziel ist es, eine neue Generation flexibler, anpassungsfähiger und kollaborativer Robotersysteme für die sichere und effiziente Mensch-Maschine-Kooperation speziell für die Montage zu entwickeln. Konzipiert werden sollen insbesondere Robotersysteme, die auf der Open Source Software ROS basieren und kognitive Fähigkeiten haben. Das Fraunhofer IPA stellt die entsprechende Hard- und Software zur Verfügung.

»In EuRoC sollen die besten Robotiker Europas mit interessierten Technologieanbietern und Systemintegratoren zusammenkommen um industrierelevante Aufgabenstellungen lösen. Das Fraunhofer IPA organisiert die Challenge »Reconfigurable Interactive Manufacturing Cell« und unterstützt die Teilnehmer durch die Bereitstellung neuester Robotersysteme und innovativer Softwarelösungen«, sagt Martin Naumann, Gruppenleiter in der Abteilung Roboter- und Assistenzsysteme. »Besonders wichtig dabei ist, die Sicherheit des Arbeitnehmers durch geeignete Maßnahmen zu gewährleisten sowie die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Lösungen nachzuweisen.«

Bewerbungsfristen
bis 30. Juni 2014: für Challenger
bis 15. November 2014: für Endnutzer, Technologieentwickler, Systemintegratoren

Über EuRoC
EuRoC steht für »European Robotic Challenges« und ist ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt (grant agreement n° 608849) im Rahmen des 7. EU-Rahmenprogramms.

Kontakt:
Dipl.-Ing. Bernd Winkler, Telefon: +49 711 970-1218, E-Mail: bernd.winkler@ipa.fraunhofer.de

Redaktion:
Dipl.-Journ. Laura Pizzolante M.A., Telefon +49 711 970-1108, laura.pizzolante@ipa.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.euroc-project.eu/index.php?id=198
http://www.euroc-project.eu/index.php?id=293

Jörg Walz | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics