Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiepreise: Trend zur Energie-Effizienz birgt große Chancen für die deutsche Industrie

27.08.2008
Für die meisten Verbraucher ist es derzeit ein Schreckensthema: Energiepreise.

Für die deutsche Industrie verbirgt sich dahinter eine große Chance. Die Herausforderung liegt darin, selbst effizienter und umweltschonender zu fertigen aber auch darin, in die boomenden Märkte für erneuerbare Energien aktiv, beispielsweise als Zulieferer, einzusteigen.

Für Prof. Dr.-Ing. Alexander Verl, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (Fraunhofer IPA), gibt es keine Zweifel. "Im Mittelpunkt der Technologie-Themen für die deutsche Industrie und damit auch für die Forschungsinstitute und vor allem die Fraunhofer Institute wird das Gebiet der umweltschonenden Produktion stehen.

Es werden nicht nur Konzepte zum Stromsparen gebraucht, vielmehr sollten sich alle Bereiche in der Produktion darauf konzentrieren, die Umwelt zu schonen und den Verbrauch an Roh- und Hilfsstoffen zu reduzieren." Als Impulsgeber sieht Verl hier die Automobilindustrie, die große Anstrengungen unternähme, nicht nur umweltschonende Autos zu produzieren, sondern bestrebt sei "auch im Produktionsprozess der Fahrzeuge selbst möglichst umweltschonend vorzugehen."

Der Zwang, effizienter zu produzieren kann langfristig nicht nur zum Wettbewerbsvorteil werden, sondern auch neue Marktchancen eröffnen. Beispiel Windkraft: Ralf Bischof, Geschäftsführer des Bundesverband Windenergie (BWE) in Osnabrück rechnet damit, dass sich der nationale Markt bis Ende 2008 auf dem Niveau des Vorjahres einpendeln und 2009 wieder langsam anziehen wird.

"Die EEG-Novelle 2009 und geplante neue Flächenausweisungen in Schleswig-Holstein, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern bringen neuen Schwung für die Windenergie an Land", begründet er seine Einschätzung. International nehme die deutsche Windindustrie eine führende Stellung im Weltmarkt ein. Die Branche werde auf allen Schlüsselmärkten in Europa, Nordamerika und Asien mit Technik und Know-how präsent sein. Alle Hersteller und Zulieferer weiteten ihre Kapazitäten in Deutschland aus. In den Wachstumsmärkten USA und China werden zusätzlich weitere Fertigungsstätten deutscher Unternehmen vor Ort gebaut. Für 2008 sollen allein in den USA 8 000 und in China 5000 Megawatt Leistung neu installiert werden.

Der Verband selbst ( www.wind-energie.de ) hat sich als Zielvorgabe für die nahe Zukunft das Repowering ,auf die Rotorblätter geschrieben'. Eine Halbierung der Anlagenzahl, gleich gesetzt mit der Verdoppelung der Leistung und der Verdreifachung des Ertrags, soll die Erfolgsformel der deutschen Windenergie in den nächsten Jahren lauten.

Auch die Solarwirtschaft und Photovoltaik-Branche sieht sich weiterhin auf der Sonnenseite - und das trotz novelliertem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das ab 2009 die Solarförderung deutlich schneller absenkt als bisher. Carsten Körnig, Geschäftsführer beim Bundesverband Solarwirtschaft in Berlin ( www.solarwirtschaft.de ), mahnt für die Unternehmen seiner Branche unter diesen Vorzeichen weitere Prozessoptimierungen in der Fertigung an. "Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette arbeiten deshalb mit Hochdruck daran, die Produktions- und Installationskosten für Solarstrom-Anlagen weiter zu senken", konstatiert Körnig. Dabei herrsche alles andere als Auftragsmangel. Die Solarwärme-Branche sei derzeit vollauf damit beschäftigt, die explodierende Nachfrage nach Solarkollektoren zu befriedigen. Körnig: "Im ersten Halbjahr des Jahres 2008 wurden rund 60 Prozent mehr Solarkollektoren verbaut als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum." Und der Trend soll anhalten:

"Der Markt für Solarwärmeanlagen dürfte in diesem Jahr um mindestens 40 Prozent wachsen, der Markt für Solarstromanlagen um mindestens 25 Prozent."

Weitere Informationen und der vollständige Artikel zum Thema
"Energie-Effizienz: Chance für die Industrie" werden in der neuen Ausgabe der Wirtschaftszeitung Produktion (Ausgabe 35 vom 28.8.) veröffentlicht.

Christian Klein | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wind-energie.de
http://www.solarwirtschaft.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht »FLUX-LMDR« will Energieeffizienz von Transformatoren erhöhen
18.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik