Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eMeter, A Siemens Business, bietet Anwendungen für die zentrale Innovationsstrategie von Energieversorgern

15.10.2013
EnergyIP umfasst jetzt die Anwendungen Load Management (ELM) und Grid Data Vault (GDV), mit denen Versorgungsunternehmen Risiken senken und gleichzeitig ihre Effizienz- und regulatorischen Ziele erreichen können

Das Siemens Unternehmen eMeter hat heute seine neuesten Anwendungen Equipment Load Management (ELM) und Grid Data Vault (GDV) veröffentlicht.

Beide Anwendungen sind in die Grid-Anwendungsplattform EnergyIP®, dem Aushängeschild des Unternehmens, integriert.

Dank des anwendungszentrierten Ansatzes können Energieversorger Daten zum Energieverbrauch jetzt einfacher und schneller nutzen, um Unternehmensanforderungen - insbesondere in Europa - und damit die Ziele 2020 für erneuerbare Energien zu erfüllen.

Da Energieversorger ihre Geschäftsabläufe neu ausrichten müssen, um die vorgeschriebenen Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen, ist eine fortschrittliche Zählermessung in vollem Umfang unverzichtbar. Die Einhaltung regulatorischer Anforderungen und die Ausrichtung auf das zukünftige Wachstum erfordern von Energieversorger weltweit ein schnelles und bestimmtes Handeln im Rahmen ihrer Unternehmensstruktur.

EnergyIP ist eine bewährte und ausgereifte Plattform, mit der Energieversorger 10.000 bis 50 Millionen Zähler messen [http://www.emeter.com/company/news/2013-press-releases/emeter-a-siemens-business-demonstrates-ability-to-scale-to
-50-million-meters-to-provide-utilities-of-any-size-with-risk-free-gr
owth/] und nutzbare Zählerdaten erfassen können. Dadurch können die Konzerne Geschäftsrisiken senken und anhand von regelbasierten Konfigurationstools die Flexibilität bieten, um auf sich wandelnde Verordnungen zu reagieren.

Seit langem bietet EnergyIP erfolgreich einfache Bereitstellungsoptionen, um Energieversorger bei der Verwaltung von Verbrauchsdaten zu unterstützen. Darüber hinaus unterstützt EnergyIP eine Vielzahl anderer Anwendungen - von der Abrechnung und Anlagenoptimierung über die Bedarfssteuerung bis hin zur Kundenbindung. Die neueste Komponente der EnergyIP Anwendungssuite, Equipment Load Management (ELM), ermöglicht unter anderem einen transparenten Blick auf Transformatoren, so dass Stromausfälle und Unfälle verhindert werden können, was letztendlich zu einer höheren Kundenzufriedenheit führt.

Grid Data Vault (GDV) ist eine branchenführende Datenarchivierungssoftware, mit der Energieversorger das Datenwachstum kosteneffizient verwalten und gleichzeitig auf Daten zugreifen können. Dadurch werden Kosten gesenkt und Archivierungsverordnungen eingehalten. Auch weiterhin vergrößert Siemens seine bestehende Suite aus Anwendungen, die auf der EnergyIP Smart Grid-Plattform nahtlos unterstützt werden.

Durch Senkung der Gesamtskalierungskosten können Energieversorger mehr Zähler oder Anwendungen nutzen und so ihre Geschäftsanforderungen erfüllen. Die Unternehmensvorteile, die sich aus dem Einsatz hochmoderner Anwendungen auf einer bewährten Plattform ergeben, schlagen sich sind sowohl im Umsatz als auch im Gewinn nieder. Mit EnergyIP können sehr große Datenmengen verarbeitet werden; das macht EnergyIP zu einer schnelleren, einfacheren und flexibleren Plattform mit innovativen Anwendungen, die einzelne Bereiche operativer Erfordernisse angehen, während gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten gesenkt werden.

"Ein umfangreiches Paket aus Anwendungen auf einer bewährten Plattform anzubieten, ist für Siemens die beste Möglichkeit, Energieversorger bei der Abwicklung komplexer Geschäftsanforderungen zu unterstützen", erklärt Aaron DeYonker, Vice President of Products bei eMeter, A Siemens Business. "Der richtige Anwendungsmix bietet die notwendige Flexibilität, um die individuellen Geschäftsanforderungen der einzelnen Energieversorger zu erfüllen.

Für einige Energieversorger hat die Kundenbindung höchste Priorität, während andere Unternehmen in erster Linie Tools zur Verwaltung der allgemeinen Netzintegrität benötigen."

EnergyIP ist Kernbestandteil der Siemens Vision für die Zukunft von Smart Grid-Anwendungen. Weitere Informationen zu den neuesten Fortschritten im Hinblick auf EnergyIP finden Sie unter http://bit.ly/energyip8.

eMeter, A Siemens Business, kann auf eine Vielzahl von Stammkunden blicken und hat bereits innerhalb von zwei Stunden Daten von mehr als fünf Millionen Zählern in 15-minütigen Intervallen verarbeitet. Das Unternehmen unterhält Verträge mit rund 50 Energieversorgern, die insgesamt etwa 50 Millionen Zähler betreiben.

Informationen zu Meter, A Siemens Business de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@426caa32eMeter, A Siemens Business, ist ein Anbieter von Software, die Strom-, Gas- und Wasserversorgern ermöglicht, sich die Vorteile von intelligenten Netzen voll zunutze zu machen. Führende Versorgungsunternehmen auf der ganzen Welt verlassen sich auf die Verwaltungssoftware für intelligente Netze von eMeter, um ihre Betriebskosten zu senken, den Kundendienst zu verbessern und die Energieeffizienz zu fördern. Mit den meisten großtechnischen Einsätzen in der Industrie und strategischen Partnerschaften mit Accenture, IBM, Oracle und SAP hat eMeter eine Reputation für unübertroffene Expertise aufgebaut, die den Kundenerfolg garantiert. Nähere Informationen finden Sie unter www.emeter.com [http://www.emeter.com/].

Siemens Smart Grid hat eMeter im Januar 2012 nach einer langjährigen Zusammenarbeit in einer äußerst erfolgreichen strategischen Partnerschaft übernommen. eMeter, A Siemens Business, ist einer der Ecksteine der Smart Grid-Strategie von Siemens und dient als Softwareschmiede für die gesamte Smart Grid-Anwendungsplattform von Siemens.

KONTAKT:
Arianna Ames, aames@webershandwick.com ,
+1 415 262 5923, oder
Charlie Meredith-Hardy,
cmeredith-hardy@webershandwick.com,
+44 20 7067 0647

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.emeter.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie