Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spatenstich für neues Test-Center in Duisburg: 90 Mio. EUR in den Zukunftsmarkt Oel und Gas

16.05.2006


In Duisburg entsteht eins der weltweit groessten und modernsten Zentren fuer die Montage und Erprobung von grossen Verdichterstraengen fuer Megaanlagen der Oel- und Gasindustrie. Siemens Power Generation (PG) investiert dafuer rund 90 Mio. EUR. Beim symbolischen ersten Spatenstich erhielt die nordrhein-westfaelische Wirtschaftsministerin Christa Thoben heute tatkraeftige Unterstuetzung vom Oberbuergermeister der Stadt Duisburg, Adolf Sauerland, und von Klaus Voges, dem Vorsitzenden des Bereichsvorstands von Siemens PG.


"Mit der Investition bekennt sich Siemens zum Standort Duisburg und positioniert sich gleichzeitig als einer der fuehrenden Anbieter im Zukunftsmarkt Oel und Gas", betonte Voges. Experten der International Energy Agency (IEA) rechnen allein im Gasbereich bis 2030 mit einem Investitionsbedarf von rund 3000 Mrd. USD. "Angesichts des weltweit rasant steigenden Energiebedarfs verzeichnen wir eine verstaerkte Nachfrage nach grossen Verdichterloesungen mit Leistungen ueber 80 Megawatt (MW). Gleichzeitig haben Sicherheit und Zuverlaessigkeit dieser Anlagen fuer unsere Kunden aus der Oel- und Gasindustrie hoechste Prioritaet. Mit dem neuen Test-Center sichern wir uns hier entscheidende Vorteile im Wettbewerb", ergaenzte Voges.

Christa Thoben, Wirtschaftsministerin von Nordrhein-Westfalen (NRW): "Diese Investition traegt dazu bei, dass NRW auch zukuenftig der weltweit fuehrende Entwicklungsstandort fuer modernste Energietechnologie sein kann. Das neue Zentrum ist ein wichtiger Baustein in unserem Bestreben, Erdgas und weitere alternative Kraftstoffe verstaerkt einzusetzen und damit die Abhaengigkeit vom Mineraloel zu verringern."


Die dynamische Entwicklung des Oel- und Gasmarktes ist verantwortlich fuer die wachsende Nachfrage nach grossen Verdichterstraengen: Erdoel wird knapper und damit teurer. Mit dem Gas-to-Liquids-Verfahren (GTL) entsteht aus Erdgas sauberer fluessiger Kraftstoff. Gleichzeitig werden Raffinerieanlagen immer groesser und leistungsfaehiger konzipiert, um die Rohstoffe in ausreichender Menge verarbeiten zu koennen. Oel und Gas werden kuenftig an immer abgelegeneren Orten und unter immer schwierigeren Bedingungen gefoerdert. Erdgasverfluessigung (LNG = Liquified Natural Gas) und die Verschiffung in die Verbrauchslaender gewinnt gegenueber dem Pipeline-Transport an Bedeutung. Fuer all diese Anwendungen werden immer groessere und leistungsfaehigere Kompressorstraenge benoetigt.

Das neue Test-Center entsteht auf einem 62.000 Quadratmeter grossen Gelaende in Duisburg Hochfeld, direkt neben dem bestehenden Siemens PG-Werksgelaende. 220 Meter lang, 40 Meter breit und 35 Meter hoch wird das neue Gebaeude sein. Fertig gestellt wird die Anlage im Juni 2007, der kommerzielle Betrieb soll bereits im August 2007 starten. Dann koennen gleichzeitig bis zu acht grosse Kompressorstraenge einschliesslich der Antriebe zusammengebaut und getestet werden. Die Investition erhoeht die Wettbewerbsfaehigkeit von Siemens PG im wachsenden Oel- und Gasgeschaeft und sichert damit die Beschaeftigung im Duisburger Werk. Ausserdem entstehen durch das Grossprojekt bis zu 150 neue Arbeitsplaetze im Test-Center und in der Fertigung.

Mit rund 2000 Mitarbeitern, darunter rund 200 Auszubildende, ist der Standort Duisburg Sitz der Zentrale des PG-Geschaeftsgebiets Industrial Applications. In Duisburg sind die Aktivitaeten der Verdichterfertigung konzentriert Ausserdem findet sich hier das Kompetenzzentrum mit Komplettloesungen fuer die Oel- und Gasindustrie sowie die weltweite Service-Zentrale des Geschaeftsgebiets.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der fuehrenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschaeft. Im Geschaeftsjahr 2005 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von rund 8,1 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von 10,9 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 951 Mio. EUR. Siemens PG beschaeftigte zum 30. September 2005 weltweit rund 33.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Alfons Benzinger | Pressereferat Power Generation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/powergeneration

Weitere Berichte zu: Gasindustrie Oel Test-Center Zukunftsmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften