Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdungssystem aus Zytel® HTN und Zytel® schützt Lager von Elektromotoren

25.11.2005


Foto: DuPont
Das neue Verbindungsstück AEGIS (links) zur Erdung der Wellen von Elektromotoren enthält acht robuste, hitzebeständige Gehäuseteile und Dichtungen, die aus Technischen Kunststoffen von DuPont spritzgegossen sind. Die Koppelungs-Abschlusskappe (rechts) besteht aus Zytel® HTN. Das schwarze ringförmige Teil, das im Verbindungsstück sichtbar ist, ist der aus Zytel® spritzgegossene Ölschleuderring. Die weiteren Teile befinden sich im Stator, dem äußeren Ring des Verbindungsstücks.


Das neue Erdungssystem AEGIS schützt die Lager von Elektromotoren vor elektrischer Zerstörung durch Ströme in den Motorwellen. Electro Static Technology, ein zur amerikanischen ITWGruppe gehörendes Unternehmen mit Sitz in Mechanic Falls, Maine/USA, stellt das Erdungssystem her und verwendet dafür acht spritzgegossene Gehäuseteile und Dichtungen aus dem glasfaserverstärkten, flammwidrig eingestellten Hochleistungspolyamid Zytel® HTN und aus Zytel®, dem Polyamid 66 von DuPont.

... mehr zu:
»DuPont »Electro »Erdungssystem »HTN »Zytel

Die zweiteilige Abschlusskappe besteht aus dem Polyphthalamid (PPA) Zytel® HTN FR52G30BL. Sie befindet sich im Innern des zusammengebauten Stators. „Dieses Teil muss der Reibungswärme standhalten, die durch den Kontakt mit dem Rotor während der Einlaufphase und bei gelegentlichen Nachfolgearbeiten entsteht“, erläutert William Oh, Business Unit Manager bei Electro Static Technology. Für den Ölschleuderring (das links im Bild sichtbare schwarze ringförmige Teil) sowie für fünf weitere im Stator eingebaute Teile wird Zytel®, ein Polyamid 66, eingesetzt.

Die Teile erfüllen die Anforderung nach einer Kombination aus hoher Steifigkeit, Festigkeit und Zähigkeit. Dazu kommen eine gute Maßbeständigkeit, beim Brandschutz die Einstufung nach UL94 V-0, die Beständigkeit gegen Schäden durch Wellenströme bis 10 A, eine Wärmebeständigkeit für Betriebstemperaturen bis 120 °C und eine hohe Produktivität beim Spritzgießen. Electro Static Technology hat das Erdungssystem für den Dauerbetrieb bei Temperaturen bis zu 120 °C ausgelegt. Die typische Betriebstemperatur ist jedoch nach Angaben von Oh mit etwa 65 °C deutlich geringer.


Beim Spritzgießen ergeben beide Materialien, Zytel® und Zytel® HTN, beständig eine hohe Ausbringung und eine kurze Zykluszeit, wie Dan Hutchens, Präsident des Verarbeiters Molding, Tooling and Design, Inc., Saco, Maine/USA, betont. Das für die Abschlusskappe verwendete Zytel® HTN FR52G30BL bietet gegenüber anderen hoch temperaturbeständigen Kunststoffen den wichtigen Vorteil, dass es in einem wassertemperierten Spritzgießwerkzeug verarbeitet werden kann. Für die weiteren Teile wird Zytel® FR50, ein PA 66, eingesetzt.

„Das AEGIS Erdungssystem stellt einen einfachen und sicheren Weg dar, um die Gebrauchsdauer der Lager in Wechselstrommotoren für drehzahlgeregelte Antriebe zu verlängern“, erläutert Oh. Weil das System einen unterbrechungsfreien Entladungsweg für den in den Wellen solcher Motoren erzeugten Strom bereitstellt, wirkt es der Entstehung von Anschmelzkratern entgegen, die letztlich zu schwerwiegenden Beschädigungen durch Aufrauung und Furchenbildung führen können.

Weitere Informationen über den Hersteller Electro Static Technology sind zu finden unter www.est-aegis.com, über den Verarbeiter Molding, Tooling and Design, Inc. unter www.mtdplastics.com.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luftund Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik- Industrie, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Elektronik, Kommunikation, Sicherheit und Schutz, Bauen und Wohnen, Transport und Bekleidung.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für E. I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

AEGIS ist eine Marke von Electro Static Technology, ein Unternehmen der ITW Gruppe. EP-EU-2005-24-d

Redaktioneller Kontakt: Horst Ulrich Reimer Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297, Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266 E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.de

Weitere Berichte zu: DuPont Electro Erdungssystem HTN Zytel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Linearpotentiometer LRW2/3 - Höchste Präzision bei vielen Messpunkten
17.05.2017 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Neues 100 kW-Wechselrichtermodul für B6-Standard halbiert Gewicht und Volumen
17.05.2017 | Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie