Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Fernsteuerungssystem macht mobile Energieversorgung von Überwachungsanlagen noch einfacher

18.11.2005


Das neue Fernsteuerungssystem RCS (Remote Control System) macht jetzt den Einsatz der SFC A50 Brennstoffzelle der SFC Smart Fuel Cell in Mobil- und Fernüberwachungssystemen noch einfacher. Mit dem von Tedas Telecom Solutions, NL, entwickelten und vertriebenen RCS Fernsteuerungssystem können die Betriebsdaten der Energieversorgung kontinuierlich überwacht werden. Gesteuert wird das RCS zentral vom Kunden aus über das GSM Netz. Dort regelt die SFC Monitoring Software den Betrieb der Brennstoffzelle über eine RS 232 Schnittstelle. Sobald ein vom RCS überwachter Messparameter einen definierten Wert übersteigt, versendet das System eine SMS-Benachrichtigung. Im Gegenzug kann der Betreiber über einen SMS-Befehl an das RCS-System Maßnahmen vor Ort initiieren, Fernwartung betreiben, Zeiteinstellungen ändern, neue Parameter eingeben, bei denen eine SMS-Benachrichtung ausgelöst wird, Protokolldateien anlegen, etc.



“Die Videoobservation ist eine Anwendung mit hohem Strombedarf. Hier bietet die SFC A50 Brennstoffzelle Zugriff auf eine sehr hohe Energiemenge bei geringem Gewicht. Das ist auch der Grund, warum unsere SFC A50 mit ihrer hohen Zuverlässigkeit, ihrem extrem leisen Betrieb und ihrer Bedienfreundlichkeit in dieser Anwendung bereits mit großem Erfolg zum Einsatz kommt. Mit dem neuen Fernbedienungssystem RCS bieten wir unseren Kunden in diesem Bereich nun noch die Möglichkeit, die Brennstoffzelle in mobilen und netzfernen Anlagen von einer zentralen Stelle aus komfortabel fernzusteuern,” sagt Michael Gruber, Verkaufsleiter bei SFC. Und Alice Koers, die Geschäftsführerin von Tedas, fügt hinzu: “Die Entwicklung dieses Fernsteuerungssystems war für uns ein logischer Schritt in der Erweiterung unseres Produktportfolios für Regierungsbehörden. Bereits heute beliefern wir z.B. die holländische Polizei mit Videoüberwachungssystemen. Wir freuen uns, dass dieses neue Produkt bei unseren Kunden so gut ankommt.”



Das RCS ist auch mit einer zusätzlichen GPS-Steuerung für mobile Anwendungen erhältlich. Die GPS-Steuerung ermöglicht in mobilen Überwachungseinsätzen die Identifizierung der geographischen Koordinaten des jeweiligen Aufenthaltsorts des Geräts.

Das RCS ist das neueste Produkt im stetig wachsenden Portfolio von SFC. Das RCS ist in zwei Versionen erhältlich: als Basispaket mit SMS-Benachrichtigungsfunktion und RS 232 zum Preis von € 895 (zzgl. MwSt.), oder als erweitertes Paket mit GPS System zum Preis von € 995 (plus MwSt.).

Zu SFC:

SFC ist Marktführer für Brennstoffzellen-technologien zur mobilen, netzfernen Energieversorgung im Freizeit-, Industrie- und Militärbereich. Als eines der erfolgreichsten Technologieunternehmen Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Seit August 2005 liefert SFC auch die erste serienmäßig in einem Fahrzeug eingesetzte Brennstoffzelle der Welt: in den Wohnmobilen der Hymer “S Klasse” deckt die SFC A50 den Bordstrombedarf.

Zu Tedas Telecom Solutions

Tedas entwickelt und produziert intelligente Telekommunikations- und Videoüberwachungssysteme basierend auf innovativen Technologien. Tedas bietet dabei sowohl Standardprodukte als auch kundenspezifische Sonderlösungen an. Tedas beliefert Regierungsbehörden z.B. mit mobilen Videoüberwachungssystemen und digitalen Verhöranlagen. Für den Medizinmarkt hat Tedas eine Reihe von pflegeunterstützenden Videoüberwachungslösungen entwickelt. Ebenso bietet das Unternehmen eine Vielzahl von Überwachungsanlagen für die unterschiedlichsten Objektschutzanwendungen, basierend auf allen gängigen Netzwerktechnologien (IP, DSL, UMTS und GPRS) zur Übertragung der Videosignale. Jüngste Entwicklung von Tedas ist das Fernsteuerungssystem RCS für die SFC A50 Brennstoffzelle.

SFC Pressekontakt:
Ulrike Schramm
Public Relations Manager
SFC Smart Fuel Cell AG
Eugen-Saenger-Ring 4
D-85469 Brunnthal-Nord
Germany
Tel +49-89-607 454-79
Fax +49-89-607 454-69
Mobil +49-171-56 97 854
reply to: schramm@smartfuelcell.de

Tedas Kontakt:
Alice Koers
General Manager
Tel. +31 575 575725
Fax. +31 575 575956
www.tedas.nl
info@tedas.nl

Ulrike Schramm | SFC Smart Fuel Cell AG
Weitere Informationen:
http://www.smartfuelcell.com
http://www.tedas.nl

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Energieversorgung Fernsteuerungssystem RCS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithiumionen-Batterien: Löcher in der Elektrode
22.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften