Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieeinsparung in der Kunststoffindustrie

12.08.2005


Fragebogen zum RECIPE Projekt jetzt online verfügbar - Schlußtermin 5. September beachten


(ICT Pfinztal) Kunststoffverarbeiter können jetzt kostenlos ihren Energieverbrauch und die daraus resultierenden Kosten bei der Herstellung von Kunststoffprodukten mit anderen Unternehmen vergleichen. Basis ist eine europaweite Markterhebung zum Energieeinsatz in der Kunststoffverarbeitung, die derzeit im Rahmen des RECIPE Projekts durchgeführt wird. Allen europäischen Kunststoffverarbeitern steht noch bis zum 5. September ein Online-Fragebogen und eine interaktive Website unter www.eurecipe.com in fünf Sprachen zur Verfügung.

Das Projekt RECIPE ("Reduced Energy Consumption in Plastics Engineering") wurde im Frühjahr 2005 gestartet und wird von der EU gefördert, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Kunststoffindustrie zu verbessern. Deutscher Partner im EU Projekt ist das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT in Pfinztal mit Dr. Thomas Reichert als Ansprechpartner (rei@ict.fhg.de)


Wer jetzt online den Fragebogen ausfüllt, gewinnt nicht nur einen hervorragenden Benchmark sondern erhält als kleines Dankeschön:

  • Ein vertrauliches Exemplar der RECIPE-Befragungsergebnisse, das die Möglichkeit bietet, den Energieeinsatz des teilnehmenden Unternehmens mit dem aller anderen Firmen zu vergleichen.
  • "The true cost of machine ownership" - ein kostenloses Software-Tool zur genauen Berechnung von Energieverbrauch und Einsparpotentialen.
  • "The Energy Manager’s Toolkit" - eine kostenlose Software zur Verbesserung des Umgangs mit Energie-Ressourcen.
  • Kostenlose Informationen über neueste Entwicklungen im Energiewesen und auf den Energiemärkten Europas.
  • Den kostenlosen Newsletter für RECIPE-Teilnehmer.

Die Mitarbeit am RECIPE-Projekt zu einem möglichst frühen Zeitpunkt ist in vieler Hinsicht vorteilhaft. Erstens, um über die ganze Projektlaufzeit Informationen aus erster Hand zu erhalten und zweitens, um sich mit der Teilnahme an der Befragung auch die Möglichkeit des Vergleichs mit den anderen Unternehmen zu ermöglichen. Die Veröffentlichung einer allgemeinen Version der ersten RECIPE-Energieerhebung ist für Ende Oktober geplant.

Das Projekt hat zum Ziel, den 27.000 Unternehmen in der europäischen plastikverarbeitenden Industrie durch die Umsetzung von Best Practice-Verfahren und die Einführung neuer Technologien die zur Verringerung ihres Energieverbrauchs erforderlichen Kenntnisse, Argumente und Hilfsmittel an die Hand zu geben. Eines der Hauptziele des neuen RECIPE-Programms besteht in dem Nachweis, dass der Energieverbrauch als Teil der variablen Materialkosten zu betrachten ist und beträchtliche Einsparmöglichkeiten bietet. Die Initiative ist Teil des Programms "Intelligent Energy for Europe" der Europäischen Kommission.

Viele Unternehmen aus der Zielgruppe von RECIPE verarbeiten große Mengen von Plastik für Märkte mit hohem Kostendruck, wie z. B. Verpackungsmaterial, Haushaltsartikel und Bauprodukte. Zurzeit stehen diese Unternehmen in einem scharfen Konkurrenzkampf mit Niedriglohnländern und sehen sich zudem mit bedeutend höheren Energiepreisen konfrontiert. Die Teilnehmer im RECIPE-Projekt können kostenorientierte Vorschläge erwarten, die letztendlich zu einer Verringerung des Energieverbrauchs in der gesamten Branche führen können.

Die europäischen Partner im RECIPE-Projekt sind RAPRA (UK), als Koordinator und Pionier auf dem Gebiet der Energieoptimierung, die BPF (UK), das Danish Technological Institute (Dänemark), das CRIF in Belgien, AIMPLAS und ASCAMM in Spanien, das PEP in Frankreich und das Fraunhofer ICT in Pfinztal, Deutschland.

Ansprechpartner in Deutschland:

Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT
Dr.-Ing. Thomas Reichert
Joseph-von-Fraunhoferstr. 7
76327 Pfinztal
Tel.: 0721 / 4640-462
Fax: 0721 / 4640-730
E-mail: thomas.reichert@ict.fraunhofer.de

Dr. Karl-Friedrich Ziegahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.ict.fraunhofer.de
http://www.euRECIPE.com

Weitere Berichte zu: Energieverbrauch Energy Kunststoffindustrie RECIPE RECIPE-Projekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung