Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Fossile Brennstoffe" - umfassende Information auf CD-ROM

27.08.2001


FIZ Karlsruhe liefert aktuelle Informationen und Literaturhinweise zu fossilen Brennstoffen / Informationssammlungen werden gedruckt, online und auf CD-ROM angeboten

Karlsruhe, August 2001 - Neunzig Prozent des Welt-Energieverbrauchs werden aus Kohle, Öl und Gas gedeckt. Unsere Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und besonders die Umweltaspekte dieser Art der Energieerzeugung sind und bleiben weltweit ein hochaktuelles Thema. Bei der Verbrennung fossiler Energieträger entstehen erhebliche Mengen an Luftschadstoffen. Deren Emission kann durch verbesserte Verbrennungsführung, Einsatz von Katalysatoren und Filtern stark verringert werden. Die energiebedingten CO2-Emissionen, die etwa zur Hälfte zum Treibhauseffekt beitragen, stehen ebenfalls im Mittelpunkt der Bemühungen um den Klimaschutz (wie kürzlich bei der Konferenz in Bonn).

Das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe liefert dazu die passende Informationsquelle: die CD-ROM Fossile Brennstoffe (Preis: DM 95.- / 49.- Euro, zuzügl. MWSt. + Versand). Gespeichert sind dort ca. 46.000 Literaturzitate - vorwiegend in deutscher Sprache - aus der Vielzahl wissenschaftlicher und technischer Veröffentlichungen, die auch in der Literaturdatenbank ENTEC auf dem von FIZ Karlsruhe betriebenen Online-Service STN International enthalten sind. Nachgewiesen wird Literatur zu Erdöl, Erdgas, Ölschiefer und Teersande in den Bereichen: Vorräte, Vorkommen, Exploration; Gewinnung und Förderung; Aufbereitung, Verarbeitung, Nebenprodukte, Transport, Eigenschaften, Abfallbehandlung und -entsorgung, Umweltaspekte; Marketing, Gesetze und Richtlinien; Konventionelle Kraftwerke.

Neben diesen Literaturhinweisen enthält die CD-ROM auch

  • Volltexte deutscher und internationaler Forschungs- und  Fortschrittsberichte;
  • Auszüge aus den Datenbanken BEO Jahresbericht mit
    Forschungsprojekten und CIS (Conference Information
    Service).

Bereits seit 1985 stellt die Projektgruppe "Energie und Umwelt" des FIZ Karlsruhe im Auftrag von Bund, Ländern und der Europäischen Gemeinschaft praxisorientierte Informationsdienste zu allen Energiefragen her. Umfassend sind die gesammelten Daten und Fakten aus der internationalen Energieforschung in der Online-Datenbank ENERGY beim wissenschaftlich-technischen Informationsnetz STN International bereitgestellt. Darüber hinaus gibt es verschiedene, thematisch sortierte Auskopplungen, die als gedruckte Informationsdienste und auf CD-ROM angeboten werden.

In der Reihe "CD-ROM Energie" sind bisher erschienen:

  1. Erneuerbare Energien
  2. Rationelle Energieverwendung
  3. Kommunale Energieversorgung
  4. Wärmepumpen
  5. Energieintensive Unternehmen
  6. Energie und Umwelt - Luft, Wasser, Boden, Müll
  7. Solarenergie
  8. 15 Jahre BINE-Projekt-Info-Service
  9. Brennstoffzellen - Fuel Cells
  10. Fossile Brennstoffe

Die CD-ROM-Datenbanken können online bestellt werden unter: http://www.fiz-karlsruhe.de ("Products"", "CD-ROMs Energie" oder unter "Energy and Environment", Stichwort: "CD-ROM-Datenbanken Energie"). Dort sind auch weitere Informationen zu den einzelnen CDs zu finden. Auch der Zugang zu den Online-Datenbanken auf STN International ist auf der Einstiegsseite des FIZ Karlsruhe zu finden. Schriftliche und telefonische Bestellungen für CD-ROM-Ausgaben können aufgegeben werden bei:

Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe
Frau U. Iser
Postfach 2465
D-76012 Karlsruhe

Tel.: 07247/808-222, Fax: 07247/808-132
E-Mail: ui@fiz-karlsruhe.de


Als weltweit agierende wissenschaftliche Serviceeinrichtung produziert und vermarktet das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe wissenschaftliche und technische Informationsdienste in gedruckter und elektronischer Form. In Zusammenarbeit mit Institutionen aus dem In- und Ausland erstellt das FIZ Karlsruhe Datenbanken in den Fachgebieten Energie, Kernforschung und Kerntechnik, Mathematik, Kristallographie, Kunststoffe, Informatik und Physik und betreibt einen Recherchedienst für alle Unternehmen oder Institutionen mit F & E Aktivitäten. Außerdem betreibt das FIZ Karlsruhe das europäische Servicezentrum (Host) von STN International, The Scientific & Technical Information Network. STN International ist der weltweit führende Online-Service für wissenschaftlich-technische Datenbanken. In seinem breitgefächerten Produktspektrum befinden sich z.Zt. mehr als 210 Datenbanken mit insgesamt ca. 300 Mio. Dokumenten aus allen Fachgebieten von Wissenschaft und Technik, darunter die international größten und bedeutendsten Patentdatenbanken, sowie themenbezogene Wirtschaftsdatenbanken. STN International wird gemeinsam vom Fachinformationszentrum Karlsruhe, dem Chemical Abstracts Service (CAS) in Columbus, OH, USA und der Japan Science and Technology Corporation (JST) in Tokio betrieben.
Über den Internetdienst FIZ AutoDoc ( http://www.fiz-karlsruhe.de/autodoc/ ) werden Volltexte vermittelt, die auf Wunsch per Fax, per Post oder elektronisch ausgeliefert werden.
Das FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibnitz (WGL).

Ruediger Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.fiz-karlsruhe.de

Weitere Berichte zu: Brennstoff FIZ STN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen