Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warmer Regen für die Solarwirtschaft

29.11.2000


100 Solaranlagen im Wert von 2,6 Mio. DM im Rahmen von SolarSchulen 2000

Gute Nachrichten für die Solarwirtschaft: Die Gewinnerschulen des Projekts SolarSchulen 2000 installieren 100 Solaranlagen im Wert von über 2,6 Millionen Mark.

Beim bundesweiten Wettbewerb SolarSchulen 2000 wurden 100 Schulen für herausragende Energiesparmaßnahmen und ein überzeugendes didaktisches Konzept zur Einbindung des Themas Solarenergie in den Unterricht ausgezeichnet. Belohnt wurden sie dafür mit Fördergeldern in Höhe von jeweils maximal 15.000 DM.

Mit tollen Ideen wie zum Beispiel die Ausgabe von Solaraktien an die Elternschaft konnten die Schulen zusätzlich insgesamt 1,2 Millionen Mark für ihre neuen Solaranlagen aufbringen. Derzeit werden an den Schulen die ersten Anlagen installiert.

Zahlreichen Schülergenerationen werden die geförderten Solaranlagen als Anschauungsobjekt dienen. Mit Unterrichtsmaterialien und Software zur Auswertung der Betriebsdaten der Solaranlage werden den Schulen Lehrmittel zur Einbindung der Solaranlage in den Unterricht kostenlos zur Verfügung gestellt. Durch die starke Multiplikatorrolle der Schulen erhoffen sich die Initiatoren einen langfristigen positiven Effekt bei der Verbreitung der Solarenergie.

SolarSchulen 2000 wurde von der Allianz Umweltstiftung und dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) ins Leben gerufen.
Der Vorstand der Allianz Umweltstiftung Dr. Lutz Spandau fasst die Ziele des Projektes zusammen: "Mit dem Projekt SolarSchulen 2000 möchten wir die ökologischen und ökonomischen Vorzüge der Nutzung regenerativer Energien demonstrieren und uns gemeinsam mit den Schulen auf den Weg ins Solarzeitalter machen."

Neben ihrem inhaltlichen und konzeptionellen Engagement bei der Durchführung des Schulwettbewerbs stellt die Allianz Umweltstiftung die Fördergelder zur Verfügung.

Der Projektleiter und geschäftsführende Vorstand von B.A.U.M., Dr. Maximilian Gege: "Wir sind stolz auf unsere Gewinnerschulen, weil sie Vorbilder für aktiven Klimaschutz sind und großes Geschick beim Aufbringen von weiteren finanziellen Mitteln für ihre Solaranlagen bewiesen haben. Damit konnten sie einen zusätzlichen Schub für die Solarwirtschaft auslösen."

Das Projekt SolarSchulen 2000 ist verknüpft mit der von B.A.U.M. ins Leben gerufenen Informations- und Motivationskampagne für Solarwärme "Solar - na klar!", über deren Hotline 0180-500 18 71 eine kostenlose Infobroschüre, ein Solarvideo sowie Handwerkerlisten angefordert werden können.

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M.),
Dr. Maximilian Gege, Geschäftsführender Vorstand und Projektleiter
Tel. 040-4907-1101, Osterstraße 58, 20259 Hamburg
Projektmanagement:
Matthias Weiß
Ina Schweigert
Tel.040-4907-1496/1497, E-Mail: SolarSchulen@BAUMeV.de

Pressestelle:
Helge Weinberg, Tel. 040-4907-1114

Allianz Umweltstiftung
Dr. Lutz Spandau, Vorstand
Peter Wilde, Projektmanager
Tel: 089-347384
Maria-Theresia-Str. 4a
81675 München

Die Liste der Gewinnerschulen sowie Hintergrundinformationen zum Wettbewerb bekommen Sie auf unserer Homepage www.solarschulen.de
Bildmaterial und das Logo der Kampagne SolarSchulen 2000 können Sie kostenlos als Datei aus unserer Bilddatenbank im Internet übernehmen: www.photolab.de (Login Name: SolarSchulen 2000, Passwort: Helios, Klick auf ’Suchen’)

SolarSchulen 2000 ist ein Förderprojekt der Allianz Umweltstiftung. Projektträger ist der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.). Kooperationspartner sind elf Kultusministerien und drei Umweltministerien, das Umweltbundesamt, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie und der BundesUmweltWettbewerb.

Helge Weinberg | idw

Weitere Berichte zu: SolarSchule Solaranlage Solarwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Meilenstein in der Kreissägetechnologie
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Solarenergie: Defekte in Kesterit-Halbleitern mit Neutronen untersucht
07.12.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

11.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet

11.12.2017 | Förderungen Preise

Der Buche in die Gene schauen - Vollständiges Genom der Rotbuche entschlüsselt

11.12.2017 | Biowissenschaften Chemie