Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Kraft und Wärme gekoppelt erzeugen: Bundesverband in Vorbereitung

31.07.2000


Eine Initiative zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) startet jetzt das Fachgebiet Energietechnik der Mercator-Universität Duisburg. Auf Einladung von Prof. Volker Sperlich trafen sich kürzlich 26 Experten zu
einem ersten Gedankenaustausch in der Universität, um die Gründung eines Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung (BKWK) vorzubereiten.

Die plötzlich hereinbrechenden Wirbelstürme der vergangenen Monate werfen die Frage auf, ob dies bereits Vorboten einer weltweiten Klimakatastrophe sind, oder ob sie wie Überschwemmungen, Dürren und abschmelzende Gletscher auf natürliche Temperaturschwankungen zurückgehen.

Nötig ist auf jeden Fall eine Senkung des Treibhausgasausstoßes, beispielsweise durch verstärkten Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung KWK. Dieses rationelle Verfahren nutzt den Brennstoff erheblich besser aus, denn bei der KWK wird die Wärme, die bei der Stromproduktion sowieso anfällt, nicht an die Atmosphäre abgegeben, sondern für Heizaufgaben genutzt.

Eine Initiative zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) startet jetzt das Fachgebiet Energietechnik der Mercator-Universität Duisburg. Auf Einladung von Prof. Volker Sperlich trafen sich kürzlich 26 Experten zu einem ersten Gedankenaustausch in der Universität, um die Gründung eines Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung (BKWK) vorzubereiten.

Widerstand gegen Abbau statt Ausbau

Prof. Sperlich: "In der Energiewirtschaft liegt noch ein erhebliches Potenzial zur Einsparung von Primärenergie, der auch den Kohlendioxidausstoß deutlich senken würde. Dazu ist es notwendig, die regenerativen Energien auszubauen und Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung verstärkt einzusetzen. Fakt ist jedoch, dass genau das Gegenteil davon zur Zeit geschieht."

Der KWK-Anteil müsste verdoppelt werden, um die bereits zugesagte freiwillige CO2-Emissionsminderung von 25 vH bis 2005 (bezogen auf 1990) erreichen zu können. Stattdessen geht die Installation von KWK-Neuanlagen bereits seit zwei Jahren dramatisch zurück. 500 Megawatt der industriellen KWK-Kapazität wurden bereits stillgelegt und weitere Anlagen werden folgen.

Auch kommunale Anlagen sind in ihrer Existenz bedroht. Seit 1998 wurden 15 Prozent der Anlagen stillgelegt. Verursacht wird diese Entwicklung durch die im liberalisierten Strommarkt stark gefallenen Preise für Großkunden. Konsequenzen dieser Entwicklung werden deshalb Arbeitsplatzabbau und Know-how-Verlust sein.

Prof. Sperlich: "Um die Kräfte für den Erhalt und Ausbau der KWK zu bündeln und zu stärken, ist die Gründung eines Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung (BKWK) noch in diesem Jahr geplant." Es wird angestrebt, das weite Themenfeld der KWK auch durch die Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft eines solchen Verbandes zu repräsentieren.

Weitere Infos:
Dipl.-Phys.Ing. Othmar Verheyen, Energietechnik,
Tel: 0203 - 379 2921, verheyen@uni-duisburg.de
Internet: http://www.uni-duisburg.de/FB7/FG02

M.A. Beate Kostka |

Weitere Berichte zu: BKWK Energietechnik KWK Kraft-Wärme-Kopplung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein Supermikroskop für ganz Nordbayern
17.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht ISFH-CalTeC ist anerkanntes Kalibrierlabor für die Bestätigung von Solarzellen-Weltrekorden
17.01.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie