Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompakte Raumautomationsstation Desigo DXR2 sorgt für Energieeffizienz und Komfort

01.10.2015

Mit Desigo DXR2 erweitert Siemens sein Sortiment für die Automatisierung von HLK, Beleuchtung und Beschattung in Räumen um eine kompakte Lösung. Die Raumautomationsstationen Desigo DXR2 werden mit konfigurierbaren, geprüften Standardapplikationen für HLK- und Elektroanwendungen geliefert und sind besonders einfach in Betrieb zu nehmen.

Die neuen Raumautomationsstationen Desigo DXR2 automatisieren Heizung, Lüftung und Klimatisierung eines Raums energieeffizient und ohne Komfortverlust. Funktionen zur Steuerung von Beleuchtung und Beschattung lassen sich mittels zusätzlicher Module ergänzen. Die Systemkommunikation erfolgt über BACnet, Feldgeräte wie Taster und Sensoren oder die Aktoren für Beleuchtung und Beschattung werden über KNX eingebunden. Ein einfaches Tool (ABT Site) bietet die Möglichkeit, die Funktionalität der Applikationen flexibel auf die Bedürfnisse angepasst zu konfigurieren und effizient auf viele Räume zu kopieren.

Die Applikationen wurden im Siemens-eigenen Labor bezüglich Energieeffizienz und Komfort optimiert und sind konform zu verbreiteten Energieeffizienzstandards wie EN15232 oder eu.bac. Mitgeliefert werden unter anderem Applikationen für die Regelung von Heiz- und Kühldecken, Volumenströmen und Gebläsekonvektoren. Eine umfangreiche Bibliothek hält weitere geprüfte Applikationen bereit. Natürlich lassen sich die Desigo DXR2 auch frei programmieren und flexibel an Kundenwünsche anpassen.

Als Bestandteil des umfassenden Raumautomationssortiments Desigo Total Room Automation (TRA) beinhalten die Raumautomationsstationen Desigo DXR2 auch dessen Energieeffizienzfunktionen wie beispielsweise AirOptiControl und RoomOptiControl. AirOptiControl optimiert den Luftvolumenstrom und bildet so die Basis für den energieeffizienten Betrieb von Lüftungs- und Klimaanlagen. RoomOptiControl dagegen erkennt unnötigen Energieverbrauch im Raum, visualisiert diesen mittels Green-Leaf-Symbol im Raumbediengerät und animiert so den Raumnutzer zu energieoptimiertem Verhalten.

Ansprechpartner

Fabienne Schumacher
Tel. +41 (0)585 583 258
fabienne.schumacher@siemens.com

Leseranfragen an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies
Sennweidstrasse 47
6312 Steinhausen
Telefon +41 585 579 200
cps.ch@siemens.com
www.siemens.ch/buildingtechnologies

Communications and Government Affairs | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics