Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens steigert Leistung im usbekischen Kraftwerk Syrdarinskaya

27.05.2003


Siemens Power Generation (PG) hat als erstes westliches Unternehmen Modernisierungsarbeiten an einer Dampfturbine des russischen Herstellers LMZ (Leningradskij Metallitscheskij Zawod) realisiert. Durch diese Arbeiten an der Niederdruckturbine im Kraftwerk Syrdarinskaya, Usbekistan, konnte die Leistung der Anlage um 15 Megawatt gesteigert werden.



Der 20 Jahre alte Block, der mit Erdgas befeuert wird, hat jetzt eine Leistung von 315 Megawatt. Diese Mehrleistung wurde ohne den Einsatz von zusätzlichem Brennstoff erreicht. Würden die 15 Megawatt auf herkömmliche Art erzeugt, müssten dafür rund 4,5 Millionen Kubikmeter Erdgas mehr verbrannt werden. Neben der Turbine wurde auch die alte Turbinensteuerungstechnik durch eine moderne Leittechnik ersetzt.

... mehr zu:
»Erdgas »Kraftwerk »Megawatt


Durch die Modernisierung kann die Anlage jetzt flexibler an die spezifischen Bedürfnisse des Stromnetzes in Usbekistan angepasst werden. Darüber hinaus sinken die Betriebskosten während sich die Serviceintervalle deutlich verlängern. Im Rahmen der Wartungsarbeiten erneuerte Siemens PG auch die Turbospeisepumpe und die Kondensatorreinigungsanlage. Trotz schwieriger Umstände vor Ort konnten die Techniker von Siemens PG die Arbeiten in der vorgegeben Zeit von 12 Monaten abschließen. Dies war insbesondere auf die gute Zusammenarbeit mit dem usbekischen Energieministerium und den entsprechenden Unterlieferanten zurückzuführen.

Das Modernisierungskonzept von Siemens PG zielt nicht nur darauf ab, ältere Dampfturbinen in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen, sondern soll auch den Wirkungsgrad und die Zuverlässigkeit steigern. Dabei sind die wichtigsten Elemente eine neue Beschaufelung, modifizierte Dichtungen und vergrößerte Strömungsquerschnitte. Die Schaufelkonstruktion trägt mit der modernen Charakteristik den Gegebenheiten des Dampfstroms Rechung. Die Investitionskosten für eine solche Modernisierung amortisieren sich bereits in wenigen Jahren. Weltweit gibt es mehr als 180 Anlagen ähnlicher Art, die mit relativ geringem Aufwand für den künftigen Betrieb und die immer strengeren Umweltschutzauflagen fit gemacht werden können.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der führenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschäft. Im Geschäftsjahr 2002 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von 9,4 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von 10,6 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 1.582 Mio. EUR. Siemens PG beschäftigte zum 30. September 2002 weltweit rund 26.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Peter Pauls | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.pg.siemens.com

Weitere Berichte zu: Erdgas Kraftwerk Megawatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Sonne ernten auf zwei Etagen – Agrophotovoltaik steigert die Landnutzungseffizienz um über 60 %
22.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht DFKI-Roboter erkunden autonom Lavahöhlen auf Teneriffa
21.11.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften