Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Oxidkeramische Brennstoffzellen können so billig wie Gasturbinen werden

30.01.2003


Längst haben stationäre Brennstoffzellen ihre hohe Leistungsfähigkeit bewiesen. Nun arbeiten Wissenschaftler daran, den Einsatz teurer Materialien zu reduzieren. Grafik: Sulzer Hexis


Eine Entwicklung amerikanischer Wissenschaftler könnte Oxidkeramische Brennstoffzellen (SOFC) billiger und damit für die stationäre Energieversorgung interessanter machen: Die Forscher vom Lawrence National Laboratory in Berkeley haben in ihrer SOFC-Brennstoffzelle teures Keramikmaterial in den Elektroden teilweise durch viel preiswertere Metallverbindungen ersetzt.


Möglich wurde dies durch eine Absenkung der Arbeitstemperatur von 1000 Grad Celsius auf 800 Grad.

Mit dieser Technik sind die Entwickler der kritischen Preisgrenze ein Stück näher gekommen, ab der die Energieerzeugung über Brennstoffzellen mit herkömmlichen Gasturbinen konkurrieren kann, erläutert Steve Visco, der Leiter der Arbeitsgruppe. Eine wichtige Rolle bei der Preiskalkulation spielt jedoch nicht nur der Brennstoffzellenstack selbst, sondern auch die Technik, die aus der erzeugten Energie nutzbaren Strom und Wärme macht. Dazu gehört beispielsweise der Wandler, der den von der Zelle gelieferten Gleichstrom in Wechselstrom für das Stromnetz umsetzt.


Die Entwicklung der amerikanischen Forscher spiegelt einem Trend wider, der in vielen Bereichen der Brennstoffzellentechnik derzeit zu beobachten ist: Nachdem die Entwickler gezeigt haben, dass die Technik an sich funktioniert, richtet sich ihr Augenmerk nun darauf, die Systeme billiger zu machen. Die Schwierigkeit dabei ist, dass die eingesetzten Rohstoffe oft sehr teuer sind, etwa das in SOFCs benötigte Keramikmaterial oder das in PEM-Brennstoffzellen verwendete Platin. Auch durch eine Massenproduktion können solche Brennstoffzellen daher nicht entscheidend billiger werden. Der Ausweg ist die Entwicklung neuer Systemkomponenten mit geringeren Materialkosten.

Ulrich Dewald | Initiative Brennstoffzelle
Weitere Informationen:
http://www.ibz.de

Weitere Berichte zu: Gasturbine Keramikmaterial Oxidkeramisch SOFC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Qualitätskontrolle in Echtzeit: „smartFoodTechnologyOWL“ startet erstes Projekt
15.02.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung