Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ellitecs Piezomotor - Minimotor von der Größe eines Zwei-Cent-Stücks

25.10.2002


Er ist klein, lautlos und enorm präzise: ein neuartiger Minimotor von der Größe eines Zwei-Cent-Stücks mit einem Antrieb der besonderen Art.


Nur so groß wie ein Zwei-Cent-Stück: Elliptecs Piezo-Motor



Das Motörchen verdankt seine Kraft dem indirekten piezoelektrischen Effekt. Dabei wird über ein elektrisches Wechselstromfeld eine mechanische Verformung von Piezomaterialien (wie Quarz oder Lithiumtantalat) erzielt. Mit einer geeigneten Vorrichtung kann man die freiwerdende Kraft zur Bewegung von Kleinteilen und Gegenständen nutzen. Dieser Prozess ist auch umkehrbar: Beim direkten Piezoeffekt wird mechanischer Druck in elektrische Energie umgewandelt.



Die ursprünglich von Siemens entwickelte Mikromotoren-Technologie wurde vom Dortmunder Jungunternehmen Elliptec, einem Spin-Off des Siemens Technology-to-Business Centers (Berkley, USA) weiterentwickelt. Elliptecs Piezomotoren zeichnen sich durch besondere Leistungsfähigkeit aus. Sie können gleichzeitig lineare und rotierende Bewegungen ausführen und verhelfen Robotern und Spielzeugpuppen zu beeindruckender Arm- und Beinmotorik. Es lassen sich sehr langsame, aber auch sehr schnelle Bewegungen, fein steuerbar, bis zu 300 Millimeter pro Sekunde,erzeugen, so dass auf ein Getriebe verzichtet werden kann.

Piezomotoren sind zwar keine absolute Neuheit, es gibt sie schon seit 25 Jahren. Allerdings haben die bislang angebotenen Motoren einen erheblichen Nachteil. Ihr Anschaffungspreis von 200 bis zu 400 US-Dollar stand einer Massenverbreitung im Wege. Dank konsequenter Vereinfachung in der Konstruktion und Herstellung, sowie der Verwendung von billigeren Piezomaterialien kann nun Elliptec seine Minimotoren zu Preisen zwischen ein bis fünf Dollar auf den Markt zu bringen.

Der Firmengründer und Präsident von Elliptec, Dr. Bjoern Magnusson, sieht neben dem Spielwarensektor viele weitere Verwendungsmöglichkeiten seiner Antriebe, so in der Automobil- und Automationsindustrie, in der Haushalts-, Optik- und Chronometerindustrie oder in der Mikrochirurgie.

Die Nachfrage nach solchen Miniaturantrieben mit einer Leistung von weniger als einem Watt soll nach einer Erhebung des US-Fachmagazins "Product, Design &Development" um bis zu 25 Prozent zulegen. Gegenwärtig wird der Weltmarkt für Minimotoren auf 4,6 Milliarden Dollar geschätzt. Dr. Magnusson ist überzeugt, dass er dank des attraktiven Preises und eines zweijährigen Technologievorsprungs ein beträchtliches Stück vom Piezomotorenmarkt für Elliptec gewinnen kann.

| Siemens Innovations News
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/innovationnews
http://www.elliptec.de

Weitere Berichte zu: Elliptec Minimotor Piezomaterial Piezomotor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics