Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens bringt Vakuum-Recloser für Mittelspannungsnetze auf den Markt

30.05.2008
Für Länder mit weitverzeigten Mittelspannungsfreileitungsnetzen hat Siemens Energy einen Recloser auf den Markt gebracht, der mit Vakuumschaltröhren und integriertem Schutz- und Steuergerät arbeitet.

Im Verlauf einer Freileitungstrasse oder im Umspannwerk installiert, hat dieser Leistungsschalter die Aufgabe, das Netz im Falle eines Fehlers selektiv abzuschalten. Falls es sich um einen temporären Fehler handelt, wird das Netz kurz darauf automatisch wieder zugeschaltet. Siemens liefert seine ersten serienfertigen Recloser seit März 2008 aus.

„Mit unserem neuen Vakuum-Recloser erweitern wir unser weltweit erfolgreiches Leistungsschalter-Portfolio für Mittelspannungsfreileitungsnetze. Moderne Vakuumschaltröhren bilden zusammen mit unserer international führenden Schutz- und Steuertechnik die Basis für die ausgezeichnete Leistungsfähigkeit dieses Schalters“, sagte Ralf Christian, CEO der Division Power Distribution im Siemens-Sektor Energy.

Als effiziente Möglichkeit zur Beherrschung von Netzfehlern ist der Siemens-Recloser sowohl in einphasigen als auch dreiphasigen Mittelspannungssystemen einsetzbar. In der Regel wird er auf einem Freileitungsmast installiert; er kann aber auch im Umspannwerk zum Einsatz kommen. Entwickelt wurden die Leistungsschalter für Betriebsströme bis 800 A und Bemessungsspannungen von 15,5 kV bis 38 kV. Die Kurzschlussströme liegen bei 12,5 kA bis 16 kA.

... mehr zu:
»Recloser »Vakuum-Recloser

Neben dem Leistungsschalter umfasst der Recloser integrierte Sensoren sowie ein Schutz- und Steuergerät, den Controller. Der Controller misst Überströme, Zeiten sowie Spannungen und steuert auf Basis dieser Daten die Schaltvorgänge des Schalters.

Die besondere Funktion, die dem Recloser den Namen gegeben hat, ist das mehrfache automatische Wiedereinschalten nach temporären Fehlern im Freileitungsnetz. Der Controller hat neben umfangreichen Schutzfunktionen zusätzliche Fernüberwachungs- und Messfunktionen. Dazu zählen besonders die Funktionen zur Messung von Netzzuverlässigkeitsindizes. Darüber hinaus ist das Siemens-Schaltgerät mit Lastmanagementfunktionen ausgestattet, um die Versorgungssicherheit zu erhöhen und Ausfälle zu minimieren. Der Controller ist in einem separaten Steuerschrank untergebracht, der auch die unterbrechungsfreie Stromversorgung, die Antriebselektronik und eine Reihe von Kommunikationsschnittstellen enthält.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung, sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2007 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschäftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Alle Zahlen ergeben sich aus der Addition der unkonsolidierten Zahlen der Bereiche Power Generation und Power Transmission and Distribution sowie der Öl- und Gas-Aktivitäten des Bereichs Industrial Solutions and Services.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Group Press Offices
CC MR3
Freyeslebenstr. 1
91058 Erlangen, Germany

| Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/energy

Weitere Berichte zu: Recloser Vakuum-Recloser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise