Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland: Europameister bei Solarenergie

01.07.2002


Marktstudie SUNRISE 2002 prognostiziert rasantes Wachstum in Europa

... mehr zu:
»Solarmarkt

Die europäische Solarindustrie erwartet in den kommenden Jahren ein rasantes Marktwachstum. Die jährlich zweistelligen Zuwachsraten in den meisten EU-Staaten versprechen für deutsche Solarunternehmen ausgezeichnete Exportchancen. Im vergangenen Jahr wurden in Europa über 200.000 Solaranlagen neu installiert. Zu diesem Ergebnis kommt die Marktstudie SUNRISE 2002, die im Rahmen der Messe Intersolar in Freiburg der Öffentlichkeit präsentiert wird. Gemeinsame Herausgeber der Studie sind die Deutsche Energie-Agentur GmbH(dena), die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) und die Unternehmensberatung eclareon GmbH.

Das größte Wachstumspotenzial im europäischen Ausland liegt in Spanien, Frankreich und Italien, erklärte dena-Geschäftsführerin Kristina Steenbock ein wesentliches Ergebnis der Studie. Alle drei Länder schafften gegenwärtig geeignete Rahmenbedingungen für ein dynamisches Marktwachstum. Dazu zählen neue Förderprogramme, Qualifizierungsoffensiven für das Handwerk sowie breit angelegte Marketingkampagnen. Solartechnik-Marktführer in Europa ist laut Studie aber nach wie vor Deutschland. Hier hätten gesetzlich verankerte Markteinführungsprogramme in den vergangenen Jahren einen Solarboom ermöglicht. UVS-Geschäftsführer Carsten Körnig empfiehlt deutschen Unternehmern eine Exportoffensive. Nach Angaben von Körnig werden Exportaktivitäten für deutsche Solarunternehmer immer wichtiger. Innerhalb weniger Jahre soll sich der internationale Solarmarkt vervielfachen.


SUNRISE 2002 gilt als Wegweiser für ein gezieltes und erfolgreiches Auslandsengagement in Europa. Die Marktstudie SUNRISE 2002 analysiert 14 EU-Staaten sowie die Schweiz und liefert dabei einen genauen Einblick in die Märkte für Solarwärme- und Solarstromtechnologien (Photovoltaik). Sie gibt Auskunft über energiepolitische Rahmenbedingungen, Förderprogramme, den aktuellen Stand der Marktentwicklung sowie über weitere wichtige Marktinformationen wie z.B. der Vertriebs- und Kostenstruktur und die wichtigsten Player und Produkte im Markt. Im Rahmen der Expertise kommen zudem 24 Solarexperten aus allen betrachteten Ländern in ausführlichen Interviews zur aktuellen Marktlage zu Wort. Jede Länderanalyse beurteilt abschließend die Marktattraktivität aus unternehmerischer Perspektive. Umfangreiche Adressenlisten mit Behörden, Förderstellen, Herstellern und Forschungsinstituten in den jeweiligen Staaten runden die Berichte ab. Die über 300 Seiten starke Studie ist als umfassendes Handbuch konzipiert. Sie richtet sich vornehmlich an Auslandsmanager, unternehmerische Entscheider sowie Investoren, die nach belastbaren Grundlagen für Investitionsentscheidungen im europäischen Solarmarkt suchen.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-energie-agentur.de/
http://www.solarwirtschaft.de/
http://www.eclareon.de/

Weitere Berichte zu: Solarmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern
23.11.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Leistungsfähigere und sicherere Batterien
23.11.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie