Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alltagsunterstützenden Assistenz-Lösungen gehört die Zukunft

20.01.2014
- Deutsche Normungs-Roadmap Ambient Assisted Living 2.0 veröffentlicht
- VDE|DKE-Normungsexperten setzen auf internationale Lösungen
- 7. Deutscher AAL-Kongress fokussiert „Besser Leben durch Technik“

Technische Assistenzsysteme werden im menschlichen Alltag bald ebenso unverzichtbar wie selbstverständlich sein. Bereits heute bietet Ambient Assisted Living (AAL) alltagsunterstützende Assistenz-Lösungen für jedes Alter und jede Umgebung: Kranken und behinderten Menschen ermöglichen sie ein längeres selbstständiges Leben im häuslichen Umfeld, gesunde und aktive Menschen nutzen hauptsächlich Lifestyle-Funktionen zur Steigerung der Lebensqualität.

So verschiedenartig die Anwendungsmöglichkeiten, so komplex und vielschichtig sind die Anforderungen an die Integration und Interoperabilität der unterschiedlichen AAL-Systeme und -Komponenten, an die Ausbildung von Fachkräften und an die Qualitätssicherung.

Mit der Veröffentlichung der deutschen Normungs-Roadmap AAL Version 2.0 setzt die DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (VDE|DKE) nun einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Etablierung intelligenter Assistenzsysteme.

Die 1. deutsche Normungs-Roadmap AAL richtete den Fokus auf die Anwendung und Auswahl richtiger Normen und Standards sowie auf die flächenweite Ausbreitung der umgebungsunterstützenden Technik. Normungs- und Standardisierungsaktivitäten wurden auf europäischer und internationaler Ebene vorangetrieben und in die IEC-Gremienarbeit eingebracht sowie prototypische Anwendungsszenarien und Normungslücken identifiziert, um die notwendigen Komponenten, Schnittstellen, Datenformate usw. normen zu können.

Darüber hinaus wurden erste Aktivitäten zur Zertifizierung und Prüfsiegelvergabe für AAL-Dienstleister angestoßen. Wichtige Empfehlungen der aktualisierten Version 2.0 richten sich insbesondere darauf, AAL übergreifend und möglichst in allen Facetten international zu beleuchten, um nicht durch inkompatible nationale Normen die Einführung von AAL-Systemen in Europa und weltweit unnötig zu behindern. Dazu empfiehlt die Roadmap die Etablierung einer möglichst international steuernden Einheit für das AAL-Umfeld.

Des Weiteren wird empfohlen, eine deutliche Abgrenzung zwischen den Aufgabengebieten von AAL-Beratern und AAL-Betreuern vorzunehmen, die Kompetenzen der Akteure zu erweitern sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und Zusatzqualifizierung zu formulieren.

Die zweite Version der deutschen Normungs-Roadmap AAL von VDE|DKE wird anlässlich des 7. Deutschen AAL-Kongresses 2014 zum Thema „Wohnen, Pflege, Teilhabe – Besser leben durch Technik“ veröffentlicht. Der vom VDE veranstaltete deutsche AAL-Leitkongress findet vom 21. bis 22. Januar in Berlin statt.

Für die rund 400 Fachbesucher und 20 Aussteller ist der Kongress die wichtigste Veranstaltungsplattform für den qualifizierten Informations- und Wissensaustausch zwischen Forschern und Entwicklern, Herstellern und Anwendern, Dienstleistern, Endanwendern sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden in Deutschland. Deutschland nimmt im globalen Wachstumsmarkt Ambient Assisted Living in Technologie und Normung eine internationale Vorreiterrolle ein. Aus VDE-Sicht eröffnet AAL für Deutschland sowohl wichtige Optionen zur Verbesserung von Wohnen, Pflege und Teilhabe in der alternden Gesellschaft als auch die Chance internationaler Exporterfolge.

Die deutsche Normungs-Roadmap Version 2.0 steht als kostenfreier Download unter www.dke.de/Roadmap-AAL zur Verfügung.

Christine Gutweiler | VDE
Weitere Informationen:
http://www.aal-kongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

nachricht Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht
16.01.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau